Jusos: Sperrstunde vertreibt die jungen Menschen aus dem Landkreis

Korbach. Die Korbacher Jusos halten die bevorstehende Sperrstunde in Korbach für den falschen Weg. "Durch diesen Schritt wird unsere Stadt weite

Korbach. Die Korbacher Jusos halten die bevorstehende Sperrstunde in Korbach für den falschen Weg. "Durch diesen Schritt wird unsere Stadt weiter an Attraktivität für junge Menschen verlieren", meint Juso-Vorsitzender Karsten Zolna. "Ob es ums Einkaufen oder um die Freizeitangebote geht: Schon jetzt bietet unsere Stadt wenig für junge Menschen. Da darf man sich nicht wundern, dass es sie in ihrer Freizeit in die größeren Städte zieht, oder dass sie dann irgendwann auch ganz die Region verlassen."

Durch die Sperrzeit werde den Lokalen auch die Chance genommen, an älteren Gästen Umsatz zu machen. "Ich denke, jeder saß schon einmal nachts in einem Korbacher Lokal und konnte den Betrieb beobachten", so Jasmin Meergans, "man kann nicht ernsthaft denken, dass die wegfallenden Umsätze keine Auswirkungen auf die Korbacher Wirtschaft hätten."

Die Aussage: "Die meisten Gastronomiebetriebe haben um 3 Uhr sowieso schon geschlossen", ist für die Jusos nur ein misslungener Rechtfertigungsversuch. "Man setzt Restaurants, Imbisse und Eisdielen mit Kneipen gleich, die jedoch völlig verschiedene Zielgruppen haben. Hier vergleicht die Stadt Äpfel mit Birnen", heißt es in der Pressemitteilung.

Das Problem, welches Bürgermeister Friedrich lösen will, kennen die Jusos. Es sei aber der falsche Weg: "Mit Restriktionen und Verboten wird wenig erreicht, die Probleme werden lediglich verlagert. Mehr Präventionsarbeit wäre stattdessen nötig", meint der Jungsozialist Eric Friedewald.

Es sei zudem nur eine Minderheit für Vandalismus und Lärmbelästigungen verantwortlich. "Mit der Sperrzeit wird der großen Mehrheit Unrecht getan."

Die Jusos Korbach fordern den Bürgermeister Klaus Friedrich und die Stadt Korbach auf, die Sperrzeit nochmals zu überdenken und andere Wege zur Bekämpfung von Vandalismus und Lärmbelästigungen zu finden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Frankenberg: Einbruch scheitert an Alarmanlage

Am Donnerstag ist ein unbekannter Täter bei dem Versuch, in ein Geschäft für Tierbedarf in der Ruhrstraße in Frankenberg einzubrechen, gescheitert.
Frankenberg: Einbruch scheitert an Alarmanlage

Weniger Straftaten, aber mehr Gewalt: Polizei veröffentlicht Kriminalstatistik für Waldeck-Frankenberg

In 2018 verzeichnete die Polizeidirektion Waldeck-Frankenberg fast 500 Straftaten weniger als im Vorjahr. Tötungs- und Gewaltdelikte nehmen allerdings zu.
Weniger Straftaten, aber mehr Gewalt: Polizei veröffentlicht Kriminalstatistik für Waldeck-Frankenberg

Betrugsversuch bei Bank in Korbach - Polizei fahndet nach unbekannter Täterin

2018 versuchte eine unbekannte Frau in Korbach mit falschen Papieren bei einer Bank Bargeld in fünfstelliger Höhe abzuheben. Die Kriminalpolizei Korbach und die …
Betrugsversuch bei Bank in Korbach - Polizei fahndet nach unbekannter Täterin

Vortrag & Forum: Ausgesummt – Das Insektensterben und seine Folgen

Im Rahmen der Reihe Vortrag & Forum lädt das Nationalparkamt Kellerwald-Edersee am Donnerstag, 21. März, in seinen Vortragssaal in Bad Wildungen ein. PD Dr. Kai Füldner …
Vortrag & Forum: Ausgesummt – Das Insektensterben und seine Folgen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.