Kalhöfer führt den Kreisfeuerwehrverband

Gordon Kalhöfer li.) übernimmt den Vorsitz des Kreisfeuerwehrverbandes von Gerhard Biederbick.
+
Gordon Kalhöfer li.) übernimmt den Vorsitz des Kreisfeuerwehrverbandes von Gerhard Biederbick.

Bei der digitalen Versammlung des Kreisfeuerwehrverbandes wurde ein neuer Verbandsvorsitzender gewählt.

Korbach. Digitale Versammlung beim Kreisfeuerwehrverband geht auch, am vergangenen Sonntagmorgen im gemütlichen Zuhause, Kleidung egal, um 9.30 Uhr direkt vom Frühstückstisch. Und es wurde ein neuer Verbandsvorsitzender gewählt.

So gingen die Verbandsversammlungen 2019 und 2020 im Gesamtpaket pünktlich an den Start. Natürlich fehlte die direkte Begegnung mit den Feuerwehrleuten, und Ehrungen gab es online auch nicht, was die Veranstaltung aber erheblich abkürzte. Gut 300 Teilnehmer hatten sich eingeloggt.

Der Erste Kreisbeigeordnete Karl-Friedrich Frese war aus dem heimatlichen Wohnzimmer in Bromskirchen zugeschaltet und überbrachte die Grüße der Kreisorgane. „Die Feuerwehr ist eine zentrale Stütze der Gesellschaft“, sagte er und dankte gleichzeitig dem scheidenden Vorsitzenden Gerhard Biederbick für seine Arbeit und auch in seiner Eigenschaft als Leiter des Impfzentrums des Landkreises bei der Organisation der Impfstrategien.

In den Jahresberichten 2019 und 2020 wurde deutlich, dass die Anzahl der aktiven Mitglieder leicht rückläufig war. Bei den Kinderfeuerwehren gibt es aber seit einigen Jahren einen Trend zum Mitgliederzuwachs. Von 32 geplanten Lehrgängen konnten 2020 wegen des Lockdowns nur 13 durchgeführt werden.

Insgesamt gab es 1.391 Feuerwehreinsätze im Landkreis, 380 Brände, 278 Brandmeldeanlagen und 707 Hilfeleistungen. Dies sind insgesamt erheblich weniger als 2019.

Die Zentrale Leitstelle Waldeck-Frankenberg ZLSt) steuert den gesamten Brand- und Katastrophenschutz im Landkreis sowie die Notfallrettung und den qualifizierten Krankentransport. 122 Notfallsanitäter, 49 Rettungsassistenten und 132 Rettungssanitäter stehen im Rettungsdienstbereich Waldeck-Frankenberg zur Verfügung. Die Leistungen im qualifizierten Krankentransport und der Notfallversorgung werden seit Anfang 2019 vom DRK, der Johanniter–Unfall-Hilfe e.V. und Promedica mit insgesamt 15 Rettungswachen erbracht. Die Anzahl wird in Zukunft weiter aufgestockt, beispielsweise durch eine neue Rettungswache in Willingen.

Der DLRG Landesverband Hessen e.V. unterhält Wasserrettungsstationen am Edersee Twistesee und Diemelsee und sorgt somit durch den Einsatz von ehrenamtlichen Helfern für die Sicherheit der Wassersporttreibenden auf den Seen. 2020 sind hierfür über 35.000 Wachstunden geleistet worden, mit medizinischen Einsätzen und technischen Hilfeleistungen.

Dann wurde ein neuer Vorsitzender gewählt. Gerhard Biederbick stand nicht mehr zur Verfügung und als sein Nachfolger wurde Gordon Kalhöfer aus Bad Arolsen vorgeschlagen. Der 44-jährige Diplom-Verwaltungswirt ist seit seiner Jugend in der Feuerwehr, war Kreisausbilder und 12 Jahre lang Wehrführer der Feuerwehr Bad Arolsen. In seiner persönlichen Vorstellung machte er deutlich, dass Kameradschaft und Teamgeist für die Feuerwehr zentrale Werte sind, für die er sich besonders einsetzen möchte. Kalhöfer wurde dann per onlinevoting mit 104 Ja-Stimmen bei einer Enthaltung gewählt und übernahm dann die Sitzungsleitung. Während der Berichte und Votings wurden wiederholt Bilder und kurze Videos von der Feuerwehrarbeit eingespielt, was die Veranstaltung zu einem recht kurzweiligen Event machte.

In der anschließenden Videobotschaft dankte der Vizepräsident des Deutschen und Hessischen Feuerwehrverbandes Dr. Christoph Weltecke den Kameradinnen und Kameraden für ihren Einsatz, spezieller Dank ging auch an Gerhard Biederbick, der in schwierigen Zeiten zur Stelle gewesen sei.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Damit keine Impfdosis verfällt: Spontane Impfnachrücker können sich wieder anmelden

In der Vorwoche hatte der Landkreis seine Impfnachrücker-Plattform geschlossen, mit dem Hinweis, auf zu wenig Impfstoff und einer großen Warteliste. Heute 14. Juni 2021) …
Damit keine Impfdosis verfällt: Spontane Impfnachrücker können sich wieder anmelden

Studieren in Frankenberg: Die räumlichen Kapazitäten reichen nicht mehr aus

Der Campus Frankenberg von StudiumPlus, den dualen Studiengängen der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM), wächst und wächst, die räumlichen Kapazitäten vor Ort …
Studieren in Frankenberg: Die räumlichen Kapazitäten reichen nicht mehr aus

Achtung Abzocke! "Dachhaie" bieten falsche Handwerksleistungen in Bad Wildungen an

Bad Wildungerin kommt fahrenden Handwerkern auf die Schliche. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach ähnlichen Vorkommnissen.
Achtung Abzocke! "Dachhaie" bieten falsche Handwerksleistungen in Bad Wildungen an

Ein Zirkus gestrandet in der Krise: Das Lebensmodell der Freiheitsliebenden kämpft mit den Auswirkungen der Pandemie

Der 1703 gegründete Zirkus musste schon viele Schicksalsschläge wegstecken, doch die Corona-Krise könnte der letzte Kampf für das Traditionsunternehmen Barelli werden.
Ein Zirkus gestrandet in der Krise: Das Lebensmodell der Freiheitsliebenden kämpft mit den Auswirkungen der Pandemie

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.