TV Germania Rhoden trainiert Kampfkunst der "Special Forces"

+
Sportler des TV Germania Rhoden präsentieren ihre TGMS-Graduierung.

Die Kampfsportabteilung des TV Germania 1863 Rhoden bietet die Südkoreanische Kampfsportart "TeukGong MooSool" an. Der Verein verzeichnet einen Anstieg der Nachfrage im Bereich der Selbstverteidigung.

Die Kampfsportabteilung des TV Germania 1863 Rhoden ist auf „TeukGong MooSool“ (TGMS) aufmerksam geworden. Das Kampfsystem ist kompatibel zu Taekwondo und die offizielle Kampfkunst der südkoreanischen „Special Forces“.

Es ist kein Wettkampfsystem im sportlichen Sinne, denn es ist auf schnelle Unterwerfung des Gegners ausgelegt. Die Kampfkunst wurde, neben der Ausübung bei den Spezialkräften der Armee, an die Praxis von Leibwächtern sowie bei der Polizei zu einer effektiven Selbstverteidigung angepasst.

Speziell bei der Selbstverteidigung sei in Diemelstadt-Rhoden die Nachfrage in den vergangenen Jahren enorm gestiegen, teilt der Verein mit. Ein eigener Selbstverteidigungskurs trainiert seit zwei Jahren ausschließlich dafür und allein 45 Sportler aus 5 Vereinen nahmen an diesem Seminar teil.

Als Experten holten sich die Kampfsportler Lennart van de Vel aus Belgien sowie Thomas Siemon aus Hessisch Lichtenau. Einige Rhodener Sportler konnten am Ende ihre TGMS-Graduierung entgegen nehmen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Jürgen Frömmrich von den Grünen legt den Fraktionsvorsitz im Kreistag nieder: Daniel May übernimmt

Bei der Kreistagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Waldeck-Frankenberg gibt es einen Wechsel an der Fraktionsspitze.
Jürgen Frömmrich von den Grünen legt den Fraktionsvorsitz im Kreistag nieder: Daniel May übernimmt

Schulfrei wegen drohendem Sturm: In Waldeck-Frankenberg wird diskutiert

Der Unterrichtsausfall an der Uplandschule ist schon entschieden. An allen anderen Schulen in Waldeck-Frankenberg sind die Schulleiter verantwortlich, ob es wegen des …
Schulfrei wegen drohendem Sturm: In Waldeck-Frankenberg wird diskutiert

Korbach sucht noch Teilnehmer für den großen Festumzug beim Hessentag

Für Gruppen aus Waldeck-Frankenberg besteht noch bis Anfang Februar die Möglichkeit, sich für die Teilnahme anzumelden.
Korbach sucht noch Teilnehmer für den großen Festumzug beim Hessentag

E-Mobilität in Nordhessen: Analyse der Landkreise beginnt

Wie soll die Elektromobilität in Nordhessen künftig aussehen? Fachleute beginnen nun mit der Analyse. Ein Konzept soll folgen.
E-Mobilität in Nordhessen: Analyse der Landkreise beginnt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.