Das Keimproblem: Umbau im Hallenbad Korbach für neue Desinfizierung

Das Hallenbad wird wieder zur Baustelle. Foto: Feldmann
+
Das Hallenbad wird wieder zur Baustelle. Foto: Feldmann

Korbach. Die Energie Waldeck-Frankenberg GmbH (EWF) informiert, dass das Hallenbad Korbach voraussichtlich noch bis mindestens Sonntag, 6. Mai, gesch

Korbach. Die Energie Waldeck-Frankenberg GmbH (EWF) informiert, dass das Hallenbad Korbach voraussichtlich noch bis mindestens Sonntag, 6. Mai, geschlossen bleibt. Die Arbeiten zur Desinfektion der Leitungsanlage gestalten sich schwierig.

Die Ursache des Keimbefalls ist immer noch nicht klar. Die angedachte Erhitzung des Wassers auf 70°Celsius an den Entnahmestellen, kann nicht umgesetzt werden, weil das eingebaute Material die Temperatur nicht aushält.

Seit vergangenen Mittwoch versucht ein Spezialunternehmen mit Chlorbleichlauge die Verkeimung zu bekämpfen.

Gleichzeitig wurde festgestellt, dass an der Leitungsanlage Umbaumaßnahmen erforderlich sind, um die Voraussetzung für eine erfolgreiche Desinfizierung zu schaffen.

Im Wasser für Duschen, Handwaschbecken und Toiletten des Korbacher Hallenbades wurde der Keim Pseudomonas aeruginosa festgestellt. Seit 12. April ist das Hallenbad geschlossen, am gleichen Tag wurden alle Wasserleitungen mit Wasserstoffperoxid desinfiziert.

Seit 17. April werden alle Leitungen abschnittsweise geprüft, um die Ursache des Keimbefalls einzugrenzen. Die komplexe Leitungsanlage des Hallenbades wird dabei in Abschnitte unterteilt. Nach jedem Abschnitt entnimmt ein Analytiklabor Wasserproben. Um die Quelle des Keimbefalls eindeutig lokalisieren zu können, wird mit der Desinfektion weiterer Abschnitte erst dann begonnen, wenn das Ergebnis der vorhergehenden Beprobung vorliegt.

Laut EWF wird mit größter Sorgfalt geprüft und desinfiziert. Die Arbeiten gestalten sich aber aufwendiger als zunächst angenommen. Der Badebetrieb im Korbacher Hallenbad wird erst dann wieder aufgenommen, wenn das Ergebnis der Wasserproben keinen weiteren Keimbefall vorweist.

Schwimmkurse: Geld zurück

Die Teilnehmer der Schwimmkurse, die die Kursgebühr bereits bezahlt haben, erhalten den Betrag zurück: Eine Mitarbeiterin der Korbacher Bäder setzt sich dazu mit den Betreffenden in Verbindung. Die Gültigkeit bereits erworbener Vierteljahreskarten wird um den Zeitraum verlängert, die das Hallenbad Korbach geschlossen ist. Besitzer, die ihre Karte zurückgeben möchten, rufen bitte EWF unter Tel. 05631 9550 an.

Mehr zum Thema...

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
Kassel

Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese

Der Kasseler Oktoberspass lockt vom 1. bis zum 24. Oktober mit vielen Attraktionen auf die Schwanenwiese Kassel.
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
Klartext: Die Spritpreise steigen und steigen
Fulda

Klartext: Die Spritpreise steigen und steigen

Der Benzinpreis nähert sich historischem Hoch: Ein Klartext von Redaktionsvolontärin Martina Lewinski.
Klartext: Die Spritpreise steigen und steigen
Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben
Kassel

Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben

Die Glinicke Gruppe, eine der großen familiengeführten Automobil-Handelsgruppen Deutschlands mit Gründungssitz in Kassel, trauert um ihren Seniorchef Peter Glinicke, der …
Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben
Festspiel-Star Lara Mandoki im Strandkorbgeplauder
Hersfeld-Rotenburg

Festspiel-Star Lara Mandoki im Strandkorbgeplauder

Lara Mandoki verletzte sich kurz vor der Premiere am Fuß: „Notfalls hätte ich die Rolle auch im Rollstuhl gespielt“
Festspiel-Star Lara Mandoki im Strandkorbgeplauder

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.