Kinder haben Feuer verursacht

+
Foto: Hessennews TV

Dehausen. Die Ursache zum  Dachstuhlbrand ist geklärt. Brandermittler der Korbacher Kriminalpolizei haben am Donnerstag den Brandort untersucht und

Dehausen. Die Ursache zum  Dachstuhlbrand ist geklärt. Brandermittler der Korbacher Kriminalpolizei haben am Donnerstag den Brandort untersucht und die Brandursache ermittelt. Am Mittwochnachmittag waren gegen 17.5 Uhr sowohl der Dachstuhl eines Wirtschaftsgebäudes als auch der Dachstuhl des angrenzenden Wohnhauses ein Raub der Flammen geworden. (wir berichteten). Die Wohnräume sind durch die Löscharbeiten stark in Mitleidenschaft gezogen worden. Die Brandursache steht nun fest. Zwei Kinder haben das Feuer verursacht.

Das geschädigte Ehepaar lagerte am Mittwochnachmittag Heu in das Wirtschaftsgebäude ein. Dabei half ihnen ein befreundetes Ehepaar aus Warburg. Diese hatten ihren 7-jährigen Sohn mitgebracht. Während sich die Erwachsenen im Hof  aufhielten, spielte das Kind mit einem gleichaltrigen Freund (8 Jahre) aus Dehausen im Haus.

Die Kinder nahmen eine Schachtel Streichhölzer an sich und begaben sich auf den Dachboden des Wirtschaftsgebäudes. Dort zündelten sie und setzten unabsichtlich das Heu in Brand. Sie versuchten noch vergeblich das Feuer zu löschen. Als dies nicht gelang, alarmierten sie die Erwachsenen. Obwohl die alarmierten Feuerwehren schnell an der Brandstelle waren, konnten sie die beiden Dachstühle nicht mehr retten. Sie brannten vollständig nieder. Durch die Löscharbeiten sind die Wohnräume ebenfalls stark in Mitleidenschaft gezogen worden (Lehmdecken). Der Brandort ist abgesperrt. Es besteht Einsturzgefahr.

Der Sachschaden wird auf etwa 175. Euro geschätzt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nach tödlichem Raser-Drama in Südtirol holt Bad Wildunger Chefarzt zwei schwer verletzte Jugendliche in die Heimat

Ein betrunkener Südtiroler war Anfang Januar in Luttach in eine 17-köpfige Studentengruppe aus Deutschland gerast. Sieben Menschen starben, zehn wurden zum Teil schwer …
Nach tödlichem Raser-Drama in Südtirol holt Bad Wildunger Chefarzt zwei schwer verletzte Jugendliche in die Heimat

Staatsanwaltschaft hat im Wilke Wurstskandal nun mehrere Personen im Visier: Zwangsversteigerung droht

Die Kasseler Staatsanwaltschaft hat laut Hessischem Rundfunk ihre Ermittlungen im Fall Wilke ausgeweitet. Demnach sind neben dem Geschäftsführer auch die …
Staatsanwaltschaft hat im Wilke Wurstskandal nun mehrere Personen im Visier: Zwangsversteigerung droht

Wegen einer Kampfmitteluntersuchung wird die L3080 halbseitig zwischen Wetterburg und Volkmarsen gesperrt

Hessen Mobil untersucht in der Nacht von 23. auf den 24. Januar 2020 an der L 3080 zwischen Volkmarsen und Wetterburg Verdachtsflächen auf mögliche Kampfmittel.
Wegen einer Kampfmitteluntersuchung wird die L3080 halbseitig zwischen Wetterburg und Volkmarsen gesperrt

Neue Schutzplanken zwischen den Lichtenfelser Ortsteilen Neukirchen und Sachsenberg

Hessen Mobil komplettiert zwischen den Lichtenfelser Ortsteilen Neukirchen und Sachsenberg den im vergangenen Jahr entlang der Kreisstraße K 48 begonnenen Einbau neuer …
Neue Schutzplanken zwischen den Lichtenfelser Ortsteilen Neukirchen und Sachsenberg

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.