Kindergrab auf dem Korbacher Friedhof geschändet

Diebe haben das Grab eines Kindes in Korbach geschändet und den liebevoll gesetzten Grabschmuck mitgehen lassen.

Korbach - Vor drei Jahren starb ihr neugeborener Sohn. Seitdem pflegen die Eltern das Grab auf dem Korbacher Friedhof, haben liebevoll Leuchten und verschieden Figuren aufgestellt. Wie die Polizei heute berichtet, mussten die Eltern am 15. Oktober 2018 feststellen, dass der Grabschmuck gestohlen wurde.

Diebe müssen die Leuchten, Stein-, Porzellan- und Kunststofffiguren in der Zeit ab dem 1. Oktober entfernt haben. Das Grab des Kindes befindet sich in unmittelbarer Nähe eines Zugangstores, welches sich auf einen Fußweg zwischen der Friedrich-Bangert-Straße und dem Südring befindet. Die Polizei hofft Zeugen, denen auf dem Friedhof in der Sachsenberger Landstraße Verdächtiges auffiel. Hinweise  nimmt die Polizeistation in Korbach, Tel. 05631-9710, entgegen.

Rubriklistenbild: © picture alliance / Patrick Pleul

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Die Stadt Volkmarsen erschließt Baugebiet Am Külter Berg

Im Stadtteil Külte wurde das letzte Neubaugebiet „An der Schule“ mit 18 Bauplätzen im Jahr 2004 erschlossen. Die letzten Bauplätze wurden 2016 verkauft und bebaut. Das …
Die Stadt Volkmarsen erschließt Baugebiet Am Külter Berg

Die aktuellen Zahlen der Coronavirus Infektionen in Hessen

Die Zahl der mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 Infizierten ist in Hessen seit des Ausbruchs der Pandemie hierzulande auf 11.062 angestiegen. Es sind bisher 514 Menschen …
Die aktuellen Zahlen der Coronavirus Infektionen in Hessen

Eine neue Kläranlage für Asel muss her - sonst droht der Entzug der Erlaubnis

Die Kläranlage in Asel muss dringend saniert werden, sonst droht der Entzug der Einleitungserlaubnis in den Edersee. Die Anlage wurde 1981 gebaut und erfüllt längst …
Eine neue Kläranlage für Asel muss her - sonst droht der Entzug der Erlaubnis

Ein Millionenschaden: Szenen nach dem Großbrand in Allendorf

Am vergangenen Dienstag kam es zu einem Großbrand in einer Fertigungshalle einer Haustechnik- und Maschinenbaufirma in Allendorf-Battenfeld.
Ein Millionenschaden: Szenen nach dem Großbrand in Allendorf

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.