Klangkirche zum Hessentag: "Wer Ohren hat zu hören, der höre!"

Unter dem Motto KlangKirche wird die evangelische Kilianskirche am Kirchplatz in Korbach für zehn Tage zu einem einzigartigen spirituellen
1 von 9
Unter dem Motto KlangKirche wird die evangelische Kilianskirche am Kirchplatz in Korbach für zehn Tage zu einem einzigartigen spirituellen
2 von 9
Unter dem Motto KlangKirche wird die evangelische Kilianskirche am Kirchplatz in Korbach für zehn Tage zu einem einzigartigen spirituellen
3 von 9
Unter dem Motto KlangKirche wird die evangelische Kilianskirche am Kirchplatz in Korbach für zehn Tage zu einem einzigartigen spirituellen
4 von 9
Unter dem Motto KlangKirche wird die evangelische Kilianskirche am Kirchplatz in Korbach für zehn Tage zu einem einzigartigen spirituellen
5 von 9
Unter dem Motto KlangKirche wird die evangelische Kilianskirche am Kirchplatz in Korbach für zehn Tage zu einem einzigartigen spirituellen
6 von 9
Unter dem Motto KlangKirche wird die evangelische Kilianskirche am Kirchplatz in Korbach für zehn Tage zu einem einzigartigen spirituellen
7 von 9
Unter dem Motto KlangKirche wird die evangelische Kilianskirche am Kirchplatz in Korbach für zehn Tage zu einem einzigartigen spirituellen
8 von 9

Klänge umgeben uns und erfüllen die Welt. Die evangelischen Kirchen in Hessen laden ein, das Hören neu zu entdecken und Gott auch in ungewohnten und unerhörten Klängen zu begegnen. Dazu wird die Kilianskirche in Korbach in einen Klangraum verwandelt, der einzigartige Hörerlebnisse verspricht und die Wahrnehmung schärfen möchte.

Korbach - Ministerpräsident Volker Bouffier, Bischof Dr. Martin Hein und weitere Kirchenvertreter, Bürgermeister Klaus Friedrich, Horst Rühl (Diakonie Hessen e.V.), Dekanin Eva Brinke-Kriebel und Klangdesigner Parviz Mir-Ali haben die Kilianskirche in Korbach anlässlich des Hessentages 2018 als Klangkirche eröffnet.

Unter dem Motto KlangKirche wird die evangelische Kilianskirche am Kirchplatz für zehn Tage zu einem einzigartigen spirituellen Erlebnisraum. Die Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck und die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau präsentieren gemeinsam mit der Diakonie Hessen vom 25. Mai bis 3. Juni ein Programm mit Klangerlebnissen. Eigens dafür erweckte der Frankfurter Klangdesigner Parviz Mir-Ali biblische Geschichten im Surround-Sound zum Leben. Dabei ist auch Schauspieler Rufus Beck zu hören, der sich für das Projekt begeistern lies und die Texte spricht.

„In der Klangkirche sind die Besucher eingeladen, Gott in ungewohnten und unerhörten Worten und Klängen zu begegnen“, sagt Bischof Dr. Martin Hein. Drei biblische Geschichten setzt Klangdesigner Parviz Mir-Ali auf kreative Weise und mit modernster Soundtechnik in Szene. Dies sind die biblische Schöpfungsgeschichte, die Erzählung von dem Propheten Elia sowie das neutestamentliche Gleichnis vom verlorenen Sohn. Sie sind an zehn Tagen ab 11 Uhr halbstündlich als Klangabenteuer zu erleben und bilden das Herzstück der Klangkirche.

Geistliche Impulse und Gottesdienste

„Zwischentöne“ (12 Uhr) und „Nach(t)klänge“ (23 Uhr) sowie Gottesdienste laden dazu ein, dem Trubel des Hessentages einen Moment zu entfliehen und sich von Worten und Klängen berühren zu lassen. Ein ökumenischer Gottesdienst wird am 27. Mai um 11 Uhr unter anderem mit der Dekanin Eva Brinke-Kriebel, dem Dechanten Bernd Conze und dem Pfarrer der Selbständigen evangelisch-lutherischen Kirche, Stefan Paternoster, gefeiert. Der Evangelische Hessentagsgottesdienst mit Bischof Dr. Martin Hein, dem Vorstandsvorsitzenden der Diakonie Hessen, Pfarrer Horst Rühl, Bläsern und Band bildet am 3. Juni um 11 Uhr den Abschluss des kirchlichen Programms.

Talk: „Diesen Ton verbitt ich mir!“ 

Um Misstöne in den Sozialen Medien geht es am Samstag, 2. Juni, um 14.30 Uhr in einem Talk zum Thema „Diesen Ton verbitt ich mir!“ mit Bischof Dr. Martin Hein, dem Rechtsanwalt Christopher Posch (Kassel) und der Medienwissenschaftlerin Dr. Marlis Prinzing (Köln). Musik und Kleinkunst

Die Reihe „Orgel unerhört“ und „Posaunenserenaden“ mit Musikern aus der Region setzen musikalische Akzente. Mit Trommelkunst aus Japan füllt die Gruppe „Banzai“ aus Fulda den Platz vor der Klangkirche mit mitreißenden Rhythmen (Sonntag, 27. Mai, 15 Uhr). Der Illusionist „Mr. Joy“, alias Karsten Strohhäcker, unterhält die Besucher mit Artistik, Jonglage und Zauberkunst (Donnerstag, 31. Mai, 15 Uhr). Eine Feuer-Performance des Duos „Spiral Fire“ aus Naumburg fasziniert die Besucher zu nächtlicher Stunde (Freitag, 1. Juni, 22.30 Uhr).

Tag der Diakonie

Rund um die Klangkirche gestaltet die Diakonie Hessen am Freitag, 1. Juni, einen Tag der Diakonie. Von 11 Uhr bis 18 Uhr präsentieren sich diakonische Einrichtungen aus der Region. Auf dem Programm stehen unter anderem ein sportlich-klangvoller Start in den Tag zum Mitmachen mit dem Fröbelseminar, einem Institut für soziale Berufe (11 Uhr), und ein Diakonie-Quiz zum Schätzen und Raten (13 bis 18 Uhr). Bei einer Poetry Slam-Show unter dem Titel „So klingt Nachbarschaft“ gestalten in der Nikolaikirche mit Paul Bokowski, Michael Bittner (beide Berlin), Malte Rosskopf (Leipzig) und Katja Hoffmann (Halle/Saale) vier der besten Bühnenwettkämpfer Deutschlands einen Abend mit Wortwitz. „Wir wollen mit unserem vielfältigen Programm am Tag der Diakonie die Hessentagsbesucher unterhalten und ihnen zugleich Denkanstöße mit auf den Weg geben. Die Poetry Slam-Show „So klingt Nachbarschaft“ macht Lust auf zivilgesellschaftliches Engagement und inspiriert zu einem gemeinsamen Miteinander. Insgesamt wurde mit den beiden Landeskirchen und der Diakonie in der Region ein eindrucks- und klangvolles Programm entwickelt, das sicher für jeden Geschmack etwas bietet,“ so Horst Rühl, Vorstandsvorsitzender der Diakonie Hessen.

Gospel, Geschichten, Oratorium, Poetry Slam-Show, Nikolaustag in der Nikolaikirche 

Auch in der benachbarten Nikolaikirche, Kirchstraße, wird es ein vielfältiges Programm mit Musik und Poetry Slam geben. Das Duo „2Flügel“ bietet mit seinem Programm „Kopfkino“ Lichtspiele für die Seele. Die Geschichten und Gedichte von Christina Brudereck und das originelle Klavierspiel von Ben Seipel sorgen für Bilder im Kopf (Mittwoch, 30. Mai, 20 Uhr).

Bei der „Gospel Night“ sind große Gefühle und Gospel-Power pur garantiert. Ein Abend mit dem Landesgospelchor Get Up! aus Kassel, drei großartigen Waldecker Gospelchören, dem150PS-Gospelchor (Battenberg), Joy&Glory (Bad Arolsen) und dem ProGoChor aus dem Kirchenkreis Twiste-Eisenberg ist am Donnerstag, 31. Mai, 18.30 Uhr zu erleben. „Wie klingt Gott?“ fragt ein Gemeinde-Oratorium. Musikalische Antworten geben Friedemann Schmidt-Eggert, Stefan Nadolny und Peter Hamburger mit Rap, Reggae, Chorälen, Rock-Sounds und Mitsing-Liedern, der Landesgospelchor Get up!, der Projektchor Klangkirche, das Eisenberg Ensemble (Leitung Andreas Jahn), Stefan Nadolny (Autor, Sprecher, Rap) und Rita Knobbe an der Orgel (Samstag, 2. Juni, 20 Uhr). Nikolaustag am 26. Mai

Zu einem außergewöhnlichen Nikolaustag lädt der Förderverein Nikolaikirche am Samstag, 26. Mai, um 16 Uh, in die Nikolaikirche ein. Ziel ist, dass möglichst viele Menschen mit Nikolausmütze in die Nikolaikirche kommen und gemeinsam ein Lied singen. Sollte es gelingen, dass sich mindestens 500 Personen beteiligen, wird Bernd Böttner, Prälat der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck, ein außergewöhnliches Versprechen einlösen.

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen der Evangelischen Kirche ist kostenfrei.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Möbelkreis Waldeck feiert 50-jähriges Jubiläum

Die Möbelkreis Waldeck GmbH & Co. Ausstattungshaus KG ist eine erfolgreiche Kooperation des Handwerks. In diesem Jahr kann das 50-jährige Bestehen gefeiert werden.
Möbelkreis Waldeck feiert 50-jähriges Jubiläum

Brandstifter in Edertal: Spur mit brennenden Grillanzündern im Wald gelegt

Mehrere Brandstiftungen beschäftigen die Polizei und Feuerwehr bei Edertal-Kleinern. Sogar eine Spur von brennenden Grillanzündern wurde im Wald gelegt.
Brandstifter in Edertal: Spur mit brennenden Grillanzündern im Wald gelegt

Solidarische Landwirtschaft bei Korbach wächst

Gut durch das trockene Jahr ist die als Zusammenschluss von Verbrauchern und Landwirten organisierte Hofgemeinschaft in Korbach-Strothe gekommen.
Solidarische Landwirtschaft bei Korbach wächst

Auto kracht frontal gegen einen Baum: Unfall bei Bad Arolsen endet tödlich

Nachdem ein PKW-Fahrer bei Bad Arolsen frontal gegen einen Baum krachte, erlag er kurze Zeit später an seinen schweren Verletzungen.
Auto kracht frontal gegen einen Baum: Unfall bei Bad Arolsen endet tödlich

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.