Klimaneutral an den Edersee reisen

Wandern in der Erlebnisregion Edersee. Foto: Martin Prasch

Überlegungen zu Klimaschutz und Nachhaltigkeit werden für viele Menschen im täglichen Leben, aber auch bei der Freizeit und Urlaubsgestaltung, zunehmen wichtig.

Edertal -„Aktuelle Studien zeigen auf, dass das Thema Nachhaltigkeit und Klimaschutz auch bei der Reiseentscheidung eine immer größere Rolle spielt“, so Claus Günther von der Edersee Touristic. Viele Menschen wollen einen aktiven Beitrag leisten.

In der Erlebnisregion Edersee, mit dem Buchenwald-Nationalpark mit UNESCO-Weltnaturerbe, spielen die Themen Nachhaltigkeit und Klimaschutz eine wichtige Rolle. Auch im Tourismus bieten sich viele Möglichkeiten. So kann die Landschaft um den Edersee als Wanderer oder Radfahrer klimaschonend erlebt werden. Regionale Wirtschaftskreisläufe werden gestärkt und zunehmend werden nachhaltige Strategien in den verschiedensten Bereichen entwickelt. „In der Region wird mit der Umsetzung des Projektes „Fahrtziel Natur“ und der Gästekarte „MeineCard“ gezielt die Nutzung des ÖPNV gefördert“, erläutert Günther. „Unternehmen wie Segytours generieren den Energiebedarf zum Aufladen der Segways zum Beispiel aus Sonnenenergie, um nur eines von weiteren Beispielen aus der Tourismuswirtschaft zum Klimaschutz zu nennen“.

Die Edersee Touristic GmbH fügt nun den klimaschonenden Urlaubsmöglichkeiten einen weiteren, nachhaltigen Baustein hinzu. Als erste Tourismusregion in Hessen bietet sie ihren Gästen die Möglichkeit, die An- und Abreise an den Edersee klimaneutral zu gestalten. Wer über die Buchungsseite der Homepage www.edersee.com eine Ferienunterkunft bucht, hat im Anschluss an die Buchung die Möglichkeit, einen Klimarechner zu nutzen. Dieser berechnet die CO2-Emissionen der individuellen An- und Abreise. Dabei berücksichtigt der Rechner, neben der Länge der Strecke, mit welchem Verkehrsmittel und mit wie vielen Personen gereist wird. „Auf freiwilliger Basis können die errechneten CO2-Äquivalente durch eine Spende an die Klimapatenschaft GmbH kompensiert werden“, ergänzt Claus Günther.

Mit dem Siegel „klimaneutrale An- und Abreise“ zeichnet die Klimapatenschaft GmbH den Ausgleich von CO2-Emissionen aus, die bei der An- und Abreise eines Urlaubsziels freigesetzt werden. Diese Emissionen werden durch die Investition in hochwertige, internationale Gold-Standard Klimaschutzprojekte ausgeglichen. Hierbei handelt es sich um den derzeit strengsten und anerkanntesten Standard für Klimaschutzprojekte. Darüber hinaus sollen zukünftig mit einem Teil der von den Gästen geleisteten CO2-Spende auch lokale Klimaschutzprojekte in der Erlebnisregion Edersee, wie beispielsweise Aufforstungsprojekte, unterstützt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Segelboot samt Anhänger in Vöhl gestohlen

Am Sonntag bemerkte der 66-jährige Besitzer aus Recklinghausen den Verlust.
Segelboot samt Anhänger in Vöhl gestohlen

Wenn Kinder mit Zunge küssen

Frankenberg. Die Projektwoche Kinder durch Bewegung strken und vor Missbrauch schtzen hat im Rahmen des Modellprojekt
Wenn Kinder mit Zunge küssen

90.000 Masken für Waldeck-Frankenberg produziert

Die Firmen Viessmann und Hollingsworth & Vose haben gemeinsam Mund-Nase-Bedeckungen für die Bereiche Gesundheit und Pflege in Waldeck-Frankenberg hergestellt und konnten …
90.000 Masken für Waldeck-Frankenberg produziert

B251 Umgehung

Willingen. Bei Gesprchen mit dem Hessischen Minister fr Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung Dieter Posch hat Kreisbeigeordneter Otto
B251 Umgehung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.