Korbach investiert zum Hessentag Millionen in das Bahnhofsareal

+
Neuer ZOB für Korbach. Grafik: Generalplaner/Bockermann Fritze

Korbach investiert zum Hessentag Millionen in das Bahnhofsareal. Unsere Bildgalerie erklärt die Details.

Korbach. Korbach ist der große Gewinner der Bahnreaktivierung. Das wurde bei der Vorstellung der Pläne zur Bahnhofsumgestaltung samt neuem ZOB sowie der geplanten Triebwagenwerkstatt klar. "Der Hessentag 2018 wirft seinen Schatten voraus", begrüßte Bürgermeister Klaus Friedrich die Bürgerversammlung im Bürgerhaus. "Und Korbach wird einen roten Teppich für die Besucher ausrollen." Dazu wird enorm investiert. Aktuell wartet die Stadt auf rund eine Million Euro aus Wiesbaden und in der Altstadt stünden bereits einige Baugerüste, da die Altbausanierung bezuschusst wird, so der Bürgermeister.

Kurhessenbahn will zusätzlich 11 Millionen investieren

Bis zu 10 Millionen Euro sollen in die Hand genommen werden um den ZOB und den Zugang aus der Fußgängerzone moderner, funktionaler, ansprechender und schöner zu gestalten. Die Kurhessenbahn investiert weitere 11 Millionen Euro in eine Triebwagenwerkstatt samt Waschstraße und will 20 neue Arbeitsplätze vor Ort schaffen. Denn Korbach ist der neue wichtige Knotenpunkt. Die Hansestadt liegt in der Mitte des Nordwesthessen-Netzes, welches die Kurhessenbahn bis mindestens Dezember 2032 betreiben wird. Nachts stehen in Korbach wegen der Lage, dann etwa 11 der 27 moderneren Triebwagen, die ab Mitte 2017 auf den Strecken eingesetzt werden sollen.

Das ändert sich am Bahnhofsareal in Korbach

Damit ein geschmeidiger Zugang zu den Bahnsteigen gewährleistet wird, plant die Stadt nun eine zentrale, überdachte Haltestelleninsel, an der mindestens vier Busse in allen denkbaren Größen Platz finden. Weitere Haltestellen werden am Bahnsteig sowie Dauerparkplätze für Busse in Richtung des Mitarbeiterparkplatzes der Conti entstehen. Ein neues Servicegebäude und organisch amorpher Dachgestaltung am Bahnsteig 3 wertet den Zugang über den Tunnel auf. Zwei Aufzüge (auch für Fahrräder geeignet) machen Teppensteigen unnötig. Der neue Tunnel wird höher und breiter.Aber sehen sie selbst die Pläne, Darstellungen und Fotos mit den Erklärungen zu den Plänen:

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Weihnachtsmarkt vor einem der „größten Adventskalenders der Welt“ in Waldeck

Vor der Kulisse eines der „größten Adventskalenders der Welt“ findet am Samstag, 15. Dezember, wieder der traditionelle Weihnachtsmarkt der Interessengemeinschaft …
Weihnachtsmarkt vor einem der „größten Adventskalenders der Welt“ in Waldeck

Für Sanierung der Klosterruine Ober-Werbe gibt es 140.000 Euro

Nachdem Kunst- und Kulturminister Boris Rhein im November bekannt gab, dass Bundesmittel für die Ruine bereitgestellt werden, folgte nun eine zweite gute Nachricht von …
Für Sanierung der Klosterruine Ober-Werbe gibt es 140.000 Euro

Die Therapie im Wohnzimmer: Deutschlands größter Anbieter stationärer Psychosomatik geht neue Wege

Menschen mit Depressionen, Essstörungen oder Burnout müssen für einen ambulanten Therapieplatz das Haus nicht mehr verlassen. Deutschlands größter Anbieter stationärer …
Die Therapie im Wohnzimmer: Deutschlands größter Anbieter stationärer Psychosomatik geht neue Wege

Einbruch bei Hessen-Mobil in Bad Arolsen

Der oder die Einbrecher gelangten gewaltsam durch ein Fenster in das Gebäude von Hessen-Mobil in Bad Arolsen und hebelten einen Tresor von der Wand.
Einbruch bei Hessen-Mobil in Bad Arolsen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.