Er war ein Korbacher Original: Bilder von Heinz-Werner Stracke (†) werden ausgestellt

+
Linkes Bild: Einige von Strackes Kunstwerken sind erhalten geblieben und werden demnächst ausgestellt. Rechtes Bild: Heinz-Werner Stracke  (†). 

Heinz-Werner Stracke ist im Alter von 63 Jahren verstorben. Die meisten kannten ihn mit Zeichnungen unter dem Arm und einer Flasche Bier in der Hand. Seine Werke werden ab dem 8. April im Kloster Flechtdorf ausgestellt.

Korbach - Er gehörte irgendwie zum Korbacher Stadtbild: Mit einer Mappe Zeichnungen unter dem Arm und einer Flasche Bier in der Hand saß er oft in der Fußgängerzone. Heinz-Werner Stracke war jahrelang mit seinen Kunstwerken unterwegs, hat Drucke davon oft zum Kauf angeboten.

Manchmal stand er auch in der Arolser Landstraße gegenüber dem Busbahnhof Richtung Berndorf mit ausgestreckten Daumen, auf der Suche nach einer kostenlosen Mitfahrgelegenheit. Er ist Mitte Januar im Alter von 63 Jahren plötzlich und unerwartet gestorben und wurde in aller Stille beerdigt.

Fast alle in Korbach und Umgebung kannten ihn, und viele haben seine Bilder geliebt, die ihren ganz eigenen surrealistischen Stil hatten. Auch Wandgemälde hat er gestaltet: Im Parkdeck und im Frisco beispielsweise, beides ist lange Geschichte. Heinz-Werner Stracke hatte nach einer Lehre Kunst studiert, aber manches im Leben lief nicht ganz rund.

So malte er, wenn er Lust hatte und versuchte dann, Drucke davon an den Mann oder die Frau zu bringen. Originale hat er seltener abgegeben. Im letzten Jahr hat man ihn in Korbach nicht mehr gesehen, da er in eine kleine Wohnung in ein anderes Dorf gezogen war. Die Stadt gefiel ihm nicht mehr, und es war für ihn zunehmend schwer, mit den veränderten Bedingungen in der Fußgängerzone zurecht zu kommen.

Einige seiner Kunstwerke sind erhalten geblieben und werden ab dem 8. April im Kloster Flechtdorf ausgestellt. Anschließend sollen sie für einen guten Zweck verkauft werden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Gesundheitszentren im Frankenberger Land werden vom Regierungspräsidium Kassel gefördert

Mit 100.000 Euro fördert das Regierungspräsidium die Gesundheitszentren im Frankenberger Land.
Gesundheitszentren im Frankenberger Land werden vom Regierungspräsidium Kassel gefördert

Dauerhitze 2018 hat die Kreisstraßen angegriffen: Das Ausmaß ist noch unklar

Der Landkreis Waldeck-Frankenberg geht wegen der vielen heißen Monate in 2018 von höheren Schadenslagen als sonst aus, kann aber nur begrenzt mehr Geld für die …
Dauerhitze 2018 hat die Kreisstraßen angegriffen: Das Ausmaß ist noch unklar

Bewaffnete Räuber tauchen vor Sparkassenfiliale in Diemelstadt auf

Mit schwarzen Sturmhauben maskiert und schwarzer Pistole bewaffnet haben zwei Männer einem Geschäftsmann in Diemelstadt-Rhoden aufgelauert.
Bewaffnete Räuber tauchen vor Sparkassenfiliale in Diemelstadt auf

Mehr Lohn für Dachdecker in Waldeck-Frankenberg

Die 190 Dachdecker im Kreis Waldeck-Frankenberg bekommen ab sofort mehr Geld. Ihre Löhne steigen um insgesamt 5,6 Prozent. Das teilt die „Industriegewerkschaft …
Mehr Lohn für Dachdecker in Waldeck-Frankenberg

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.