Kostenlos Surfen am Twistesee: WLAN Hotspots sind freigeschaltet

Bürgermeister Jürgen van der Horst hat nun offiziell die Hotspots freigegeben. 126.000 Euro hat die Umsetzung gekostet.

Wetterburg - Nach langer Planungszeit und erheblichem Erschließungsaufwand konnte jetzt der Bad Arolser Bürgermeister Jürgen van der Horst die Inbetriebnahme der WLAN – Hotspots bekanntgeben.126.000 Euro hat das Vorhaben gekostet.

Die Stadt Bad Arolsen erhält 69.000 Euro Fördermittel aus dem Leader-Programm des Landes Hessen. Jürgen van der Horst: „Ab sofort ist es an den neu eingerichteten WLAN Hotspots möglich im Internet zu surfen!“

Durch Einloggen mit der eigenen E-Mailadresse erhält man den Zugang zum freien WLAN der Stadt Bad Arolsen in den Bereichen des Wohnmobilhafens, am Strandbad, im und am Café‘ im See, sowie am Vorstaukiosk.

m noch schnelleres surfen zu ermöglichen ist jetzt die Telekom AG als Partner gefragt. Sie muss noch im Bereich des Strandbades auf VDSL Standard umstellen. (wsf)

Rubriklistenbild: © Foto: wsf

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Das Sauerland Open Air „Schlagerstern“ begeistert 10.000 Besucher in Willingen

Gut 10 000  Besucher haben das Sauerland Open Air „Schlagerstern“ in Willingen gefeiert. Mit dabei waren "Der Wendler", Matthias Reim, Loona, Micki Krause, Michael Holm …
Das Sauerland Open Air „Schlagerstern“ begeistert 10.000 Besucher in Willingen

Mauerpower 2018: Das Festival an der Edersee Sperrmauer

Das Festival an der Edersee Sperrmauer hat wieder viele Gäste angelockt. Das Badewannenrennen fand trotz des niederigen Pegelstandes unterhalb der Talsperre statt. Hier …
Mauerpower 2018: Das Festival an der Edersee Sperrmauer

Wissenswertes zum Nationalpark Kellerwald-Edersee hautnah erleben

Der Nationalpark Kellerwald-Edersee lädt mit vielfältigen Touren in sein Reich der urigen Buchen ein. Als nächstes stehen zur Auswahl: eine Exkursion zu den …
Wissenswertes zum Nationalpark Kellerwald-Edersee hautnah erleben

Vorsicht bei Insektenstichen: In diesem Jahr sind sie besonders häufig

Waren es im ersten Halbjahr 2017 nur 20 Patienten, suchten bis Juli 2018 bereits über 100 Patienten nach Insektenstichen die Ambulanz in Korbach auf.
Vorsicht bei Insektenstichen: In diesem Jahr sind sie besonders häufig

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.