Kradfahrer hatte keine Chance auszuweichen: Tödlicher Motorradunfall bei Frankenberg

Dieser Unfall ereignete sich am 2. Juli 2018 bei Frankenberg auf der B253.
1 von 4
Dieser Unfall ereignete sich am 2. Juli 2018 bei Frankenberg auf der B253.
Dieser Unfall ereignete sich am 2. Juli 2018 bei Frankenberg auf der B253.
2 von 4
Dieser Unfall ereignete sich am 2. Juli 2018 bei Frankenberg auf der B253.
Dieser Unfall ereignete sich am 2. Juli 2018 bei Frankenberg auf der B253.
3 von 4
Dieser Unfall ereignete sich am 2. Juli 2018 bei Frankenberg auf der B253.
Dieser Unfall ereignete sich am 2. Juli 2018 bei Frankenberg auf der B253.
4 von 4
Dieser Unfall ereignete sich am 2. Juli 2018 bei Frankenberg auf der B253.

Nach dem Abzweig Röddenau bei Frankenberg kam der PKW-Fahrer in einer Rechtskurve, aus bislang ungeklärter Ursache, auf die Gegenfahrbahn. Der entgegenkommende Kradfahrer hatte keine Chance auszuweichen, so die Polizei.

Frankenberg - Wie hier bereits berichtet ereignete sich ein folgenschwerer Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 253 zwischen Frankenberg und Battenberg bei dem ein Kradfahrer tödlich verletzt wurde.

Ein Mann (25) aus Hamburg befuhr am 2. Juli 2018 mit seinem 1er BMW die Bundesstraße von Frankenberg kommend in Richtung Battenberg. Etwa 300 Meter nach dem Abzweig Röddenau kam der PKW-Fahrer in einer Rechtskurve, aus bislang ungeklärter Ursache, auf die Gegenfahrbahn.

Der entgegenkommende Kradfahrer (61) hatte keine Chance auszuweichen und stieß frontal mit dem Pkw zusammen. Der Aufprall war so heftig, dass der Kradfahrer noch an der Unfallstelle seinen tödlichen Verletzungen erlag. Der eingesetzte Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen.

Warum der Autofahrer auf die Gegenfahrbahn kam, ist noch unklar, so die Polizei. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft in Kassel wurde ein Gutachter mit der Rekonstruktion des Unfallgeschehens beauftragt.

Die Bundesstraße ist für die Dauer der Bergungsarbeiten voll gesperrt, eine Umleitung ist eingerichtet. Die Sperrung dauert noch bis gegen 12.30 Uhr an. In einer ersten Schätzung wird der Sachschaden auf rund 25.000 Euro beziffert, so die Polizei.

Rubriklistenbild: © Foto: Mark Pudenz

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Im August bestehen die letztmöglichen Angebote bevor das Impfzentrum in Korbach geschlossen wird
Waldeck-Frankenberg

Im August bestehen die letztmöglichen Angebote bevor das Impfzentrum in Korbach geschlossen wird

Impfwillige können vom 2. bis 14. August montags bis samstags zwischen 8.30 und 18 Uhr unangemeldet ins Zentrum auf der Hauer kommen und sich gegen das Coronavirus …
Im August bestehen die letztmöglichen Angebote bevor das Impfzentrum in Korbach geschlossen wird
Wasserabgabe fordert Opfer: Nicht nur Fische sind am Edersee betroffen
Waldeck-Frankenberg

Wasserabgabe fordert Opfer: Nicht nur Fische sind am Edersee betroffen

Tote Zander an der Staumauer sorgten für Aufregung bei der Bevölkerung. Auch am Affolderner See und in der Unteren Eder sorgen Hitze und Wasserpolitik für Probleme.
Wasserabgabe fordert Opfer: Nicht nur Fische sind am Edersee betroffen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.