Kreis und EWF bündeln Baustellen: Investitionsplan bis 2026 steht

Am Beispiel der K 20 zeigen Geschäftsführer Stefan Schaller, Abteilungsleiter Thomas Deuerling beide EWF) sowie der Sachgebietsleiter für Kreisstraßenbau, Adolf Scheuermann und Erster Kreisbeigeordneter Karl Frese v.l.), wie gut die Zusammenarbeit funktioniert. Bei dieser Baumaßnahme hat die EWF zeitgleich Leerrohre verlegt.
+
Am Beispiel der K 20 zeigen Geschäftsführer Stefan Schaller, Abteilungsleiter Thomas Deuerling beide EWF) sowie der Sachgebietsleiter für Kreisstraßenbau, Adolf Scheuermann und Erster Kreisbeigeordneter Karl Frese v.l.), wie gut die Zusammenarbeit funktioniert. Bei dieser Baumaßnahme hat die EWF zeitgleich Leerrohre verlegt.

Der Erste Kreisbeigeordnete Karl-Friedrich Frese und der Sachgebietsleiter für Kreisstraßenbau, Adolf Scheuermann, haben bei der Energie Waldeck-Frankenberg EWF) die geplanten Straßenbauprojekte für die nächsten fünf Jahren vorgestellt.

Korbach - Im Gegenzug gab der Energieversorger und Netzbetreiber Einblicke in seine Pläne für Tiefbaumaßnahmen. Durch den frühen Austausch sollen Vorhaben möglichst gebündelt werden.

Der Landkreis mit seinen 500 Kreisstraßenkilometern plant bis 2026 etwa 70 Straßenbauprojekte und investiert mehr als 50 Millionen Euro in die Erneuerung. Der Energieversorger EWF investiert seinerseits jährlichen einen zweistelligen Millionenbetrag in den Ausbau oder in die Erneuerung des eigenen Netzes.

„Wenn wir frühzeitig Partner mit einbinden, die parallel zu unserer Baumaßnahme ihre Ver- und Entsorgungsnetze erneuern oder ausbauen, ist das ein echter Gewinn. Auch für die Bürger. Wir ersparen den Anwohnern eine doppelte Belastung, weil wir Baumaßnahmen bündeln, und gleichzeitig kann ein Teil der Kosten auf mehrere Beteiligte umgelegt werden“, betont Frese.

Ähnlich sieht es der Geschäftsführer der EWF, Stefan Schaller. Er verweis auf die gute Zusammenarbeit mit dem Landkreis und mit den Kommunen, aber auch mit Hessen-Mobil.

„Diese gemeinsamen Gespräche führen dazu, dass wir früh wissen, wo gebaut wird und wir dann entscheiden können, ob wir unsere Planung anpassen. Das klappt mit den kommunalen Partnern besonders gut, weil wir alle die örtlichen Gegebenheiten gut kennen und wir uns nur auf diese Region konzentrieren. Außerdem bekommen wir vor Ort eher mit, wenn sich Kunden melden und nachfragen, wie lange eine Baumaßnahme noch dauern wird. Die meisten zeigen Verständnis, dass wir als Betreiber unser Netz in gutem Zustand halten müssen. Natürlich nehmen wir dort wo es möglich ist, die Gelegenheit zur Zusammenarbeit gerne an, um die Zahl der Baustellen so gering wie möglich zu halten.“

Sachgebietsleiter Adolf Scheuermann: „Die Straßen im Kreis sind insgesamt in einem guten Zustand. Mit unserem Investitionsplan für die nächsten fünf Jahre können sich jetzt alle Beteiligten, die Kommunen und Unternehmen die sich dranhängen möchten, früh genug vorbereiten.“

Am Beispiel der K 20 zeigen Geschäftsführer Stefan Schaller, Abteilungsleiter Thomas Deuerling beide EWF) sowie der Sachgebietsleiter für Kreisstraßenbau, Adolf Scheuermann und Erster Kreisbeigeordneter Karl Frese v.l.), wie gut die Zusammenarbeit funktioniert. Bei dieser Baumaßnahme hat die EWF zeitgleich Leerrohre verlegt. FOTO: EWF

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Szenen vom Gesundheitstag bei Peikko in Waldeck
Waldeck-Frankenberg

Szenen vom Gesundheitstag bei Peikko in Waldeck

Gesundheit ist einer der wichtigsten Faktoren im Leben jedes Menschen. Darum fand bereits zum zweiten Mal der Gesundheitstag für die Mitarbeiter der Peikko Deutschland …
Szenen vom Gesundheitstag bei Peikko in Waldeck
Kampfhubschrauberregiment 36 trainiert Nachtflüge in der Region
Waldeck-Frankenberg

Kampfhubschrauberregiment 36 trainiert Nachtflüge in der Region

Kampfhubschrauberpiloten vom Regiment 36 aus Fritzlar üben seit gestern Nachtflüge in der Region.
Kampfhubschrauberregiment 36 trainiert Nachtflüge in der Region
Mittelalterlicher Markt in Korbach feiert 2018 Sommerfest im Oktober
Waldeck-Frankenberg

Mittelalterlicher Markt in Korbach feiert 2018 Sommerfest im Oktober

Der Mittelalterliche Markt in Korbach lockt schon zum Auftakt die Massen. Die sommerlichen Temperaturen sorgen am 13. Oktober 2018 für viel Zuspruch und das neue Konzept …
Mittelalterlicher Markt in Korbach feiert 2018 Sommerfest im Oktober
Szene vermutet Brandstifter: Auch andere verlassene Orte brennen
Waldeck-Frankenberg

Szene vermutet Brandstifter: Auch andere verlassene Orte brennen

Teile des Kurhauses Bad Wildungen sind in der Vorwoche durch einen Brand erheblich beschädigt worden. Dichter Rauch und Flammen schlugen aus den Fenstern. Die Feuerwehr …
Szene vermutet Brandstifter: Auch andere verlassene Orte brennen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.