Kreiserntedankfest in Laisa mit Direktvermarkter-Markt

+
Die Trachtengruppe Laisa hat eine neue Erntekrone für das Kreiserntedankfest gebunden: (von links) Alina Schäfer, Christa Koch, Angelina Kreis, Luisa Schäfer, Yasmin Kreis und Annalena Wickenhöfer. Es fehlen: Lydia Brühl und Erika Seipp.

Zum Kreiserntedankfest des Altkreises Frankenberg am Sonntag, 30. September, wird erstmals auch ein Direktvermarkter-Markt angeboten. Den veranstaltet die Trachtengruppe Laisa in Verbindung mit einem bunten Rahmenprogramm.

Battenberg - Der Frankenberger Kreisbauernverband und die Kreislandjugend richten in diesem Jahr das Kreiserntedankfest des Altkreises Frankenberg in Laisa aus. Neben der Erntedankfeier ab 10.30 Uhr wird es am Sonntag, 30. September, auch einen Direktvermarkter-Markt geben, den die Trachtengruppe Laisa organisiert.

Dort werden von 12 bis 18 Uhr an rund 40 Ständen Eier, Wurst und Backhausbrot, Honig, Marmelade und Rapsöl angeboten. Darüber hinaus gibt es rund um die Kirchstraße Handarbeits- und Handwerkserzeugnisse. Auf der Aktionsbühne am Heimatmuseum wird Musik und Volkstanz geboten. Mittags werden Pellkartoffeln aus dem Kartoffeldämpfer mit Dip und Würstchen gereicht.

Am Nachmittag bietet der Heimatverein Blechkuchen aus dem Backhaus an. Es gibt einen Weinstand und das Brauhaus Edertal aus Beddelhausen wird mit seinem „Durstlöschzug“, einem alten Feuerwehrtruck, in Laisa sein und eigenes Bier ausschenken.

„Mit der Premiere des Direktvermarkter-Marktes wollen wir dem Kreiserntedankfest einen größeren Rahmen geben, um die Bedeutung als Veranstaltung für den Altkreis Frankenberg herauszustellen“, sagt Bastian Belz, der Vorsitzende der Trachtengruppe Laisa. „Bei dem Markt wird für jeden Geschmack etwas geboten.“ Der Eintritt zur Erntedankfeier und zum Markt ist frei. Parkplätze gibt es am Festplatz neben dem Sportplatz, am DGH und am Friedhof sowie einseitig in Schulstraße und Hainstraße.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Lost Place in Waldeck-Frankenberg: Hier blieb es heiß bis zum bitteren Ende

In den vergangenen Jahrzehnten stand das Gebäude mit Unterbrechungen meist im Dienste der Erotik.
Lost Place in Waldeck-Frankenberg: Hier blieb es heiß bis zum bitteren Ende

Flammen statt knisternder Erotik: So sieht es im verlassenen Nachtclub heute aus

In den vergangenen Jahrzehnten stand das Gebäude mit Unterbrechungen meist im Dienste der Erotik. Doch anstatt heiß wurde es dort zuletzt nur brenzlig.
Flammen statt knisternder Erotik: So sieht es im verlassenen Nachtclub heute aus

Neue Voraussetzungen für private und gewerbliche Restabfälle nach dem Brand in Flechtdorf

Nach dem vernichtenden Brand an der Mülldeponie in Flechtdorf müssen Abfälle nun zu verschiedenen Behandlungsanlagen transportiert werden.
Neue Voraussetzungen für private und gewerbliche Restabfälle nach dem Brand in Flechtdorf

Europa feiert in Frankenberg: Größtes Folklorefest mit opulenter Gala eröffnet

Es wurde opulent bei der großen Eröffnungsgala in der eigens errichteten Arena auf der Wehrweide, wo die Europeade samt den rund 2.500 Mitwirkenden einen Abend des …
Europa feiert in Frankenberg: Größtes Folklorefest mit opulenter Gala eröffnet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.