24 kriminelle Stunden: Drei junge Straftäter auf hemmungslosem Beutezug in Bad Arolsen

Drei Jugendliche im Alter von 15 und 16 Jahren haben nach ersten Erkenntnisse eine ganze Reihe von Straftaten begangen. Die Polizei skizziert den hemmungslosen Beutezug in Bad Arolsen nach.

Diemelstadt/Bad Arolsen/Korbach - Drei Jugendliche im Alter von 15 und 16 Jahren sind am späten Samstagabend, 28. Juli 2018, aus einer Jugendhilfeeinrichtung in Diemelstadt abgehauen.

Sie laufen zu Fuß nach Bad Arolsen. Nach Mitternacht versuchen sie in der Bahnhofstraße einen Piaggio-Roller zu stehlen. Dazu brechen sie das Lenkradschloss des Kleinkraftrades auf und schieben anschließend den Roller bis zum Parkplatz eines nahegelegenen Discounters. Als sie gerade den Roller kurzschließen wollten, werden sie gestört. Sie rennen davon und lassen den Roller auf dem Parkplatz zurück.

Gegen 3.30 Uhr klauen sie auf dem Bahnhofsvorplatz drei abgestellte Damenräder. Damit fahren die Diebe bis zu einer nahegelegenen Tankstelle. Sie wollen alkoholische Getränke stehlen. Die drei Jugendlichen betreten den Kassenraum. Jeder greift einen Sechserpack Bier aus der Auslage und rennt ins Freie. Ihre Flucht mit den gestohlenen Rädergeht schief. Ein Fahrrad fällt um und ein Sechserpack Bierflaschen geht zu Bruch. In Panik rennen die Jugendlichen davon. Zwei der drei gestohlenen Fahrräder bleiben an der Tankstelle zurück. Diese werden kurz darauf durch die Polizei sichergestellt.

Die drei Jugendlichen machen sich nun wieder auf den Weg zurück nach Diemelstadt. Abwechselnd teilen sie sich das übriggebliebene Rad. Einer der drei Jugendlichen setzt sich schließlich von den beiden anderen ab und geht zurück in die Einrichtung nach Diemelstadt.

Die beiden anderen gehen und fahren zunächst auf dem Radweg weiter in Richtung Schmillinghausen. Dort fällt ihnen gegen 7.45 Uhr in der Hauptstraße ein geparktes Wohnmobil auf. Nachdem sie sich vergewissert haben, dass sich darin niemand befindet, steigen sie in das unverschlossene Wohnmobil ein. Sie finden ein Portmonee mit etwas Bargeld, zwei Handys andere Kleinteile sowie - Fahrzeugschlüssel! Alles wird gestohlen.

Mit einem der erbeuteten Fahrzeugschlüssel starten sie einen roten VW Golf, der direkt neben dem Wohnmobil steht. Statt nach Diemelstadt fahren sie nun in Richtung Korbach. Das gestohlene Fahrrad bleibt am Tatort zurück.

Auf dem Weg nach Korbach müssen sie dabei einen Unfall verursacht haben, denn der VW Golf weist Unfallschäden im Frontbereich auf, so die Polizei.

Auf einem Parkplatz in der Wildunger Landstraße in Korbach wollen die beiden einen Fahrerwechsel vollziehen. Als sich der VW Golf dann aber nicht mehr starten lässt, packen sie ihre Beute aus dem Wohnmobil in einen Rucksack und gehen zu Fuß in Richtung Hauptbahnhof, um mit dem Zug zurück nach Bad Arolsen zu fahren. Als sie im Zug einen Schaffner sehen, ändern sie aus Angst vor Entdeckung ihren Plan. Sie laufen zu Fuß zurück nach Diemelstadt.

Am Sonntagabend gegen 22.30 Uhr sind sie dann schließlich wieder in der Einrichtung angekommen. Auf dem Weg dorthin haben sie den Rucksack mit dem Diebesgut weggeworfen. Die Polizei ist nun auf der Suche nach den Beweismitteln.

In ihren Vernehmungen zeigen sich die Jugendlichen geständig und reumütig, heißt es im Polizeibericht. Die polizeilichen Maßnahmen dauern noch an. Nach Abschluss der erkennungsdienstlichen Maßnahmen werden sie zunächst entlassen. Die Polizei prüft nun, ob sie noch für weitere Straftaten in Betracht kommen. Bis dahin sind sie wieder in der Jugendhilfeeinrichtung untergebracht.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Polizei gibt weitere Details preis zu den Verletzten beim Großbrand in Bromskirchen

Bei dem Brand in Bromskirchen am 18. Januar 2020 sind entgegen der ersten Annahmen insgesamt neun Personen verletzt worden.
Polizei gibt weitere Details preis zu den Verletzten beim Großbrand in Bromskirchen

Explosionsartig stand das Fachwerkhaus in Flammen

Erst gab es einen Knall, dann stand das Fachwerkhaus an der Hauptstrasse plötzlich in Vollbrand, erinnerte sich ein Anwohner zum Geschehen am Samstagmorgen in …
Explosionsartig stand das Fachwerkhaus in Flammen

Verheerender Brand eines Fachwerkhauses in Bromskirchen mit Verletzten

Am Samstag, 18. Januar 2020, kam es zum Brand eines Wohnhauses in Bromskirchen, Hauptstraße 21. Gegen 7.20 Uhr bemerkte ein Nachbar das Feuer und verständigte den Notruf.
Verheerender Brand eines Fachwerkhauses in Bromskirchen mit Verletzten

Sieg der Vipers gibt Hoffnung vor dem nächsten Brocken

Die Vipers haben Wiedergutmachung geleistet. Nach dem verpassten Pflichtsieg gegen den Tabellennachbarn Mainz, punkteten die Bad Wildunger fulminant gegen das jüngste …
Sieg der Vipers gibt Hoffnung vor dem nächsten Brocken

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.