Der Hessentag 2018 in Korbach soll bunt werden: Künstler sind nun gefragt

+
Museumsleiter Dr. Wilhelm Völcker-Janssen organisiert gemeinsam mit dem Korbacher Künstler Philipp Hiller das Künstlerdorf für den Hessentag. Foto: Stadt Korbach

Kreative Themen sammeln sich zum Hessentag in Korbach 2018 im Künstlerdorf am Alten Marktplatz. Kreative Köpfe wie Maler, Straßenmaler oder Kunsthandwerker können sich gerne beteiligen.

Korbach. Kunst am Pranger ist in Korbach keine Drohung, sondern beschreibt den Ort des Geschehens. Am Alten Marktplatz in der Korbacher Altstadt rund um Kump und Pranger – dort wo sich jahrhundertelang Menschen trafen, um zu handeln, Wasser zu holen, Informationen auszutauschen oder der Vollstreckung von Strafen zuzusehen – soll während des Hessentages ein Ort der offenen künstlerischen Begegnung entstehen.

Dieser Treffpunkt will Menschen zusammenführen und die Auseinandersetzung mit regionaler und überregionaler Kultur fördern.Das Künstlerdorf am Alten Marktplatz bietet Einblicke in Kunst, Kunsthandwerk oder Handwerk. Ein Austausch mit den Besuchern des Hessentages ist vorgesehen. Verschiedene Workshops sind angedacht, bei denen kreative Themen unterschiedlichster Inhalte vermittelt werden.

Einzelne, aufwändigere Projekte können mit Voranmeldung organisiert werden, bei anderen kann jeder spontan dazukommen. Alle Projekte verstehen sich als offen - das bedeutet, dass Künstler gemeinsam mit den Teilnehmern zu interessanten und neuartigen Ergebnissen kommen können. „Unser Wunsch ist es, mit möglichst wenigen Vorgaben kreativ zusammen zu arbeiten, um spontan und flexibel zu agieren“, erklärt Museumsleiter Dr. Wilhelm Völcker-Janssen, der gemeinsam mit dem Korbacher Künstler Philipp Hiller für die Organisation und Durchführung verantwortlich zeichnet.

Hiller, der an der Detmolder Schule für Architektur und Innenarchitektur tätig ist, wird Studierende des Fachbereichs Innenarchitektur der Hochschule Ostwestfalen-Lippe nach Korbach holen. Sie wollen Kunstwerke für den Marktplatz zum Thema „Farbe.Raum.Objekt“ ausarbeiten.

Nun suchen die Veranstalter noch weitere kreative Menschen, die Spaß daran haben, sich am Künstlerdorf zu beteiligen und den Hessentag damit bunter zu machen. Dabei sein können Künstler wie zum Beispiel Maler oder Straßenmaler ebenso wie Kunsthandwerker. Interessenten melden sich bis zum 24. Januar im Kulturamt der Stadt Korbach bei Denis Heller, Telefon 05631/53253.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Feuerwehr Frankenberg bekommt Geld für neuen Einsatzleitwagen

Die Feuerwehr Frankenberg erhält vom Land Hessen eine Förderung von 34.400 Euro zur Beschaffung eines Einsatzleitwagens.
Feuerwehr Frankenberg bekommt Geld für neuen Einsatzleitwagen

Gewinnversprechen am Telefon: Betrugsversuche mit Steam- oder I-Tunes-Karten

Grundsätzlich gilt: Soll für einen angeblichen Gewinn eine Gegenleistung gezahlt werden, handelt es sich um Betrug, so die Polizei in Waldeck-Frankenberg.
Gewinnversprechen am Telefon: Betrugsversuche mit Steam- oder I-Tunes-Karten

PKW in Flammen und ein Auffahrunfall legen den Verkehr auf der A44 bei Breuna lahm

Für alle die am 16. Juli 2018  ab mittags von Kassel über die A44 nach Waldeck-Frankenberg wollten, wurde es nach der Anschlussstelle Zierenberg bitter. Ein …
PKW in Flammen und ein Auffahrunfall legen den Verkehr auf der A44 bei Breuna lahm

Diesel-Diebe pumpen bei Frankenberg rund 200 Liter Kraftstoff aus einem Bagger ab

Auf einer Baustelle in Frankenberg haben Diebe rund 200 Liter Diesel aus einem Bagger gestohlen.
Diesel-Diebe pumpen bei Frankenberg rund 200 Liter Kraftstoff aus einem Bagger ab

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.