Der Hessentag 2018 in Korbach soll bunt werden: Künstler sind nun gefragt

+
Museumsleiter Dr. Wilhelm Völcker-Janssen organisiert gemeinsam mit dem Korbacher Künstler Philipp Hiller das Künstlerdorf für den Hessentag. Foto: Stadt Korbach

Kreative Themen sammeln sich zum Hessentag in Korbach 2018 im Künstlerdorf am Alten Marktplatz. Kreative Köpfe wie Maler, Straßenmaler oder Kunsthandwerker können sich gerne beteiligen.

Korbach. Kunst am Pranger ist in Korbach keine Drohung, sondern beschreibt den Ort des Geschehens. Am Alten Marktplatz in der Korbacher Altstadt rund um Kump und Pranger – dort wo sich jahrhundertelang Menschen trafen, um zu handeln, Wasser zu holen, Informationen auszutauschen oder der Vollstreckung von Strafen zuzusehen – soll während des Hessentages ein Ort der offenen künstlerischen Begegnung entstehen.

Dieser Treffpunkt will Menschen zusammenführen und die Auseinandersetzung mit regionaler und überregionaler Kultur fördern.Das Künstlerdorf am Alten Marktplatz bietet Einblicke in Kunst, Kunsthandwerk oder Handwerk. Ein Austausch mit den Besuchern des Hessentages ist vorgesehen. Verschiedene Workshops sind angedacht, bei denen kreative Themen unterschiedlichster Inhalte vermittelt werden.

Einzelne, aufwändigere Projekte können mit Voranmeldung organisiert werden, bei anderen kann jeder spontan dazukommen. Alle Projekte verstehen sich als offen - das bedeutet, dass Künstler gemeinsam mit den Teilnehmern zu interessanten und neuartigen Ergebnissen kommen können. „Unser Wunsch ist es, mit möglichst wenigen Vorgaben kreativ zusammen zu arbeiten, um spontan und flexibel zu agieren“, erklärt Museumsleiter Dr. Wilhelm Völcker-Janssen, der gemeinsam mit dem Korbacher Künstler Philipp Hiller für die Organisation und Durchführung verantwortlich zeichnet.

Hiller, der an der Detmolder Schule für Architektur und Innenarchitektur tätig ist, wird Studierende des Fachbereichs Innenarchitektur der Hochschule Ostwestfalen-Lippe nach Korbach holen. Sie wollen Kunstwerke für den Marktplatz zum Thema „Farbe.Raum.Objekt“ ausarbeiten.

Nun suchen die Veranstalter noch weitere kreative Menschen, die Spaß daran haben, sich am Künstlerdorf zu beteiligen und den Hessentag damit bunter zu machen. Dabei sein können Künstler wie zum Beispiel Maler oder Straßenmaler ebenso wie Kunsthandwerker. Interessenten melden sich bis zum 24. Januar im Kulturamt der Stadt Korbach bei Denis Heller, Telefon 05631/53253.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Steinalte Zeugen: Günter Kunold ist Obmann für alte Grenzsteine

Günter Cunold kümmert sich um die historischen Grenzsteine, die entlang der ehemaligen Grenze zwischen dem Fürstentum Waldeck und der Landgrafschaft Hessen-Cassel stehen.
Steinalte Zeugen: Günter Kunold ist Obmann für alte Grenzsteine

Kleine Ersthelfer an Grundschule in Bad Wildungen ausgebildet

An der Grundschule "Breiter Hagen" fand anlässlich der Woche der Wiederbelebung eine Erste Hilfe Aktionstag statt.
Kleine Ersthelfer an Grundschule in Bad Wildungen ausgebildet

Kreiserntedankfest in Laisa mit Direktvermarkter-Markt

Zum Kreiserntedankfest des Altkreises Frankenberg am Sonntag, 30. September, wird erstmals auch ein Direktvermarkter-Markt angeboten. Den veranstaltet die Trachtengruppe …
Kreiserntedankfest in Laisa mit Direktvermarkter-Markt

Besondere Chronik wird in das Stadtarchiv Korbach aufgenommen

Die Chronik gehörte einst dem ehemaligen Bürgermeister Dr. Paul Zimmermann. Er leitete die Geschicke Korbachs 40 Jahre lang von 1927 bis 1967.
Besondere Chronik wird in das Stadtarchiv Korbach aufgenommen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.