Kurhessenbahn reduziert das Angebot um die Hälfte

Das Nahverkehrsangebot von NVV und Kurhessenbahn wird zum Wochenende in Waldeck-Frankenberg reduziert. Eine Grundversorgung soll aber erhalten bleiben. NVV rät Fahrgästen, die Fahrten vorher immer zu überprüfen.

Waldeck-Frankenberg - Zum Wochenende verändert sich erneut das Nahverkehrsangebot in Nordhessen. Aktuell sind nur noch rund 20 bis 25 Prozent der Fahrgäste unterwegs.

Ab Samstag, 28. März 2020 wird es daher zu weiteren Anpassungen kommen. Ziel dabei ist es, auf den Bus- und Bahnlinien so lange wie möglich ein stabiles Grundangebot zu erhalten. Der NVV rechnet jedoch aufgrund der Entwicklung mit weiteren Einschränkungen im Bus- und Bahnverkehr.

Daher empfiehlt der NVV seinen Fahrgästen, die gewünschten Fahrten vorher immer in der NVV-Auskunft zu überprüfen.

Im Bereich der Kurhessenbahn wird das Angebot um die Hälfte reduziert. Damit sind auf der RB4 Kassel – Korbach und der RB42 Brilon – Korbach – Frankenberg nur noch alle zwei Stunden Züge mit zusätzlichen Angeboten zu den Hauptverkehrszeiten unterwegs.

Auf der RB42 Frankenberg – Marburg kann der 1-Stunden-Takt beibehalten werden, jedoch gibt es einzelne Lücken.

Auf der RB39 Kassel – Bad Wildungen wird auf einen 4-Stunden-Takt umgestellt und die Züge der RB 38 Kassel-Treysa sowie der Linie RE17 Kassel – Warburg – Hagen zwischen Kassel – Warburg entfallen.

Frühmorgens und am späteren Abend werden auf der RegioTram-Linie RT4 zwischen Kassel und Wolfhagen ab 30. März ergänzende Busse eingesetzt, da zu den Zeiten auch die Kurhessenbahn nicht mehr unterwegs sein kann.

Rubriklistenbild: © NVV

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Die Stadt Volkmarsen erschließt Baugebiet Am Külter Berg

Im Stadtteil Külte wurde das letzte Neubaugebiet „An der Schule“ mit 18 Bauplätzen im Jahr 2004 erschlossen. Die letzten Bauplätze wurden 2016 verkauft und bebaut. Das …
Die Stadt Volkmarsen erschließt Baugebiet Am Külter Berg

Die aktuellen Zahlen der Coronavirus Infektionen in Hessen

Die Zahl der mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 Infizierten ist in Hessen seit des Ausbruchs der Pandemie hierzulande auf 11.062 angestiegen. Es sind bisher 514 Menschen …
Die aktuellen Zahlen der Coronavirus Infektionen in Hessen

Eine neue Kläranlage für Asel muss her - sonst droht der Entzug der Erlaubnis

Die Kläranlage in Asel muss dringend saniert werden, sonst droht der Entzug der Einleitungserlaubnis in den Edersee. Die Anlage wurde 1981 gebaut und erfüllt längst …
Eine neue Kläranlage für Asel muss her - sonst droht der Entzug der Erlaubnis

Ein Millionenschaden: Szenen nach dem Großbrand in Allendorf

Am vergangenen Dienstag kam es zu einem Großbrand in einer Fertigungshalle einer Haustechnik- und Maschinenbaufirma in Allendorf-Battenfeld.
Ein Millionenschaden: Szenen nach dem Großbrand in Allendorf

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.