Kurios: Milch-LKW verliert Auflieger während der Fahrt bei Frankenau

Bild von der Unfallstelle am 16. Mai 2018 auf der B253 zwischen Geismar und Dainrode.
1 von 6
Bild von der Unfallstelle am 16. Mai 2018 auf der B253 zwischen Geismar und Dainrode.
Bild von der Unfallstelle am 16. Mai 2018 auf der B253 zwischen Geismar und Dainrode.
2 von 6
Bild von der Unfallstelle am 16. Mai 2018 auf der B253 zwischen Geismar und Dainrode.
Bild von der Unfallstelle am 16. Mai 2018 auf der B253 zwischen Geismar und Dainrode.
3 von 6
Bild von der Unfallstelle am 16. Mai 2018 auf der B253 zwischen Geismar und Dainrode.
Bild von der Unfallstelle am 16. Mai 2018 auf der B253 zwischen Geismar und Dainrode.
4 von 6
Bild von der Unfallstelle am 16. Mai 2018 auf der B253 zwischen Geismar und Dainrode.
Bild von der Unfallstelle am 16. Mai 2018 auf der B253 zwischen Geismar und Dainrode.
5 von 6
Bild von der Unfallstelle am 16. Mai 2018 auf der B253 zwischen Geismar und Dainrode.
Bild von der Unfallstelle am 16. Mai 2018 auf der B253 zwischen Geismar und Dainrode.
6 von 6
Bild von der Unfallstelle am 16. Mai 2018 auf der B253 zwischen Geismar und Dainrode.

Zu einem ungewöhnlichen Alleinunfall kam es auf der B253 zwischen Geismar und Dainrode. Der Auflieger eines Milchlasters löste sich plötzlich.

Frankenau - Am Mittwochnachmittag, 16. Mai 2018, auf der B253 zwischen Geismar und Dainrode löste sich an einem mit Milch beladenen Sattelzug aus bislang ungeklärten Umständen während der Fahrt der Auflieger.

Nur durch eine schnelle Reaktion des 46-jährigen Fahrers konnte schlimmeres und Fremdschaden verhindert werden. Kurios, der Sattelzug hatte bereits über 40 Kilometer zurückgelegt als sich der Auflieger an einer leichten Steigung, kurz hinter Dainrode, löste. Obwohl der mit rund 25.000 Liter Milch beladene Anhänger eine Notbremsung einleitete, krachte der Anhänger von hinten gegen das Führerhaus. Glücklicherweise kam das Gespann kam noch so zum Stehen, dass der Gegenverkehr nicht gefährdet wurde. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Den Schaden beziffert die Polizei auf rund 30.000 Euro. Die Bundesstraße war während der Bergungsmaßnahmen für eine Stunde voll gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Heute ist Weltwassertag: EnergieGesellschaft Frankenberg gibt wichtiges Statement ab

In Deutschland ist sauberes Wasser kein Thema. Hahn auf und Prost. Das sieht jedoch in vielen Ländern dieser Welt noch ganz anders aus. Ein Zustand der sich endlich …
Heute ist Weltwassertag: EnergieGesellschaft Frankenberg gibt wichtiges Statement ab

Betrügerische Anrufe durch falsche Polizeibeamte scheitern bei Senioren

Erneut versuchten Betrüger in Korbach und Vöhl mit der Betrugsmasche „Falsche Polizeibeamte“ Beute zu machen.
Betrügerische Anrufe durch falsche Polizeibeamte scheitern bei Senioren

Frankenberg: Einbruch scheitert an Alarmanlage

Am Donnerstag ist ein unbekannter Täter bei dem Versuch, in ein Geschäft für Tierbedarf in der Ruhrstraße in Frankenberg einzubrechen, gescheitert.
Frankenberg: Einbruch scheitert an Alarmanlage

Weniger Straftaten, aber mehr Gewalt: Polizei veröffentlicht Kriminalstatistik für Waldeck-Frankenberg

In 2018 verzeichnete die Polizeidirektion Waldeck-Frankenberg fast 500 Straftaten weniger als im Vorjahr. Tötungs- und Gewaltdelikte nehmen allerdings zu.
Weniger Straftaten, aber mehr Gewalt: Polizei veröffentlicht Kriminalstatistik für Waldeck-Frankenberg

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.