Landkreis ruft auf: Abfälle aus Quarantäne-Haushalten speziell entsorgen

Auch wenn bisher keine Fälle bekannt sind, bei denen sich Personen über Oberflächen angesteckt haben, sollen Abfälle aus privaten Haushalten in Quarantäne vorsichtshalber speziell entsorgt werden, teilt der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft des Landkreises Waldeck-Frankenberg mit.

Waldeck-Frankenberg - Auch wenn bisher keine Fälle bekannt sind, bei denen sich Personen über Oberflächen mit dem Coronavirus angesteckt haben, sollen Abfälle aus privaten Haushalten in Quarantäne vorsichtshalber speziell entsorgt werden, teilt der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft des Landkreises mit.

Ob Haushalte, in denen Coronavirus-Erkrankte leben oder solche, in denen sich Menschen vorsichtshalber zeitweise in Quarantäne befinden: Sämtliche Abfälle sollen in stabilen und besonders reißfesten Säcken entsorgt werden, die durch Verknoten oder Zubinden sicher verschlossen werden müssen. Zudem ist es wichtig, diese Abfälle alle der schwarzen Restabfalltonne zuzuführen. „Auf Mülltrennung in Papier, Bio, gelber Sack darf in diesem besonderen Fall ausnahmsweise verzichtet werden, um ein mögliches Infektionsrisiko zu minimieren“, erklärt Silvia Dietrich, Beraterin beim Eigenbetrieb Abfallwirtschaft.

Darüber hinaus sollte darauf geachtet werden, dass spitze und scharfe Gegenstände in bruch- und durchstichsicheren Einwegbehältnissen verpackt werden. Abfallsäcke sollen nicht frei zugänglich neben Abfalltonnen gestellt werden. Für Glasabfälle und Pfandverpackungen wird empfohlen, diese nicht über den Hausmüll zu entsorgen, sondern bis zur Aufhebung der Quarantäne im Haushalt aufzubewahren. Eine Reinigung der Oberflächen ist empfehlenswert. Im Anschluss an die Quarantäne können die Glasabfälle in einem Glascontainer entsorgt werden.

„Wir möchten alle Bürger in Quarantäne dazu aufrufen, mit diesen einfachen Maßnahmen dazu beizutragen, die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen“, appelliert der Erste Kreisbeigeordnete und Gesundheitsdezernent Karl-Friedrich Frese an die Menschen in Waldeck-Frankenberg. Bei Fragen kann man sich direkt an den Eigenbetrieb Abfallwirtschaft wenden, der unter Tel. 06451-743746 zu erreichen ist. Weitere Informationen gibt es online unter www.abfallw-wa-fkb.de.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Edersee hautnah - hr-fernsehen geht auf Entdeckungstour

Wohin in den Ferien? Vor dieser Frage stehen gerade viele Menschen, und hr-Moderator Tobi Kämmerer will dabei helfen, sie zu beantworten. Zur Urlaubssaison wurde aus …
Edersee hautnah - hr-fernsehen geht auf Entdeckungstour

Die Stadt Volkmarsen erschließt Baugebiet Am Külter Berg

Im Stadtteil Külte wurde das letzte Neubaugebiet „An der Schule“ mit 18 Bauplätzen im Jahr 2004 erschlossen. Die letzten Bauplätze wurden 2016 verkauft und bebaut. Das …
Die Stadt Volkmarsen erschließt Baugebiet Am Külter Berg

Die aktuellen Zahlen der Coronavirus Infektionen in Hessen

Die Zahl der mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 Infizierten ist in Hessen seit des Ausbruchs der Pandemie hierzulande auf 11.062 angestiegen. Es sind bisher 514 Menschen …
Die aktuellen Zahlen der Coronavirus Infektionen in Hessen

Eine neue Kläranlage für Asel muss her - sonst droht der Entzug der Erlaubnis

Die Kläranlage in Asel muss dringend saniert werden, sonst droht der Entzug der Einleitungserlaubnis in den Edersee. Die Anlage wurde 1981 gebaut und erfüllt längst …
Eine neue Kläranlage für Asel muss her - sonst droht der Entzug der Erlaubnis

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.