Langersehntes Wiedersehen: Syrische Familie vier Jahre nach der Flucht wieder Vereint

Der heimische Bundestagsabgeordnete Dr. Edgar Franke (Mitte) hat die Vereinigung der Familie Asmr vorangebracht.
+
Der heimische Bundestagsabgeordnete Dr. Edgar Franke (Mitte) hat die Vereinigung der Familie Asmr vorangebracht.

Durch das Engagement des heimischen Bundestagsabgeordneten Dr. Edgar Franke konnte Familie Asmr in Frankenberg endlich wieder Tochter Sevin in die Arme schließen.

Frankenberg - Nach fast vier Jahren ist eine syrische Flüchtlingsfamilie wieder vereint. Überglücklich konnten sie ihre Tochter Sevin wieder in die Arme schließen. „Nun können wir in Frieden leben und an unsere Zukunft glauben“, sagte Familienvater Kamal Asmr.

Im Jahr 2015 musste die kurdische Familie Asmr über Nacht aus dem Kriegsgebiet um Raqqa in Syrien fliehen, das von den IS-Truppen eingeschlossen war. Tragischer Weise war eines ihrer Zwillingsmädchen so schwer erkrankt, dass sie die Strapazen einer Flucht nicht überlebt hätte. Schweren Herzens ließen sie die zweijährige Tochter bei den Großeltern im Dorf zurück, mit der Absicht, sie so schnell wie möglich nach zu holen.

Problem war, dass die Familie ohne wichtige Dokumente nach Deutschland gekommen ist, aufgrund der eiligen Flucht aus dem Kriegsgebiet und der Tatsache, dass die Behörden in Syrien nicht mehr gearbeitet haben. Ein Versuch im vergangenen Jahr, Sevin nach Frankenberg zu holen, scheiterte.

Im Mai dieses Jahres drohte ein weiterer Versuch zu scheitern. Der Familienvater ging davon aus, dass er in der Gültigkeitszeit eines Vier-Wochen-Visums das Visum zur Ausreise für seine Tochter durch die deutsche Botschaft in Erbil ausgestellt bekommen könnte. Leider konnte die deutsche Botschaft ihm das nicht zusichern. Nachdem vier Wochen verstrichen waren und noch kein Termin in Aussicht war, drohte die Familienzusammenführung erneut zu scheitern.

Integrationshelfer und Freunde in Frankenberg kontaktierten Dr. Edgar Franke, Mitglied des Deutschen Bundestages und Opferschutzbeauftragter der Bundesregierung. Es musste schnell gehandelt werden. Dr. Franke konnte über das Auswärtige Amt die Terminvergabe in der deutschen Botschaft in Erbil kurzfristig ermöglichen. Es wurde das Visum erteilt und die Familie Asmr nach vierjährigen Bemühungen wieder zusammengeführt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Edersee hautnah - hr-fernsehen geht auf Entdeckungstour

Wohin in den Ferien? Vor dieser Frage stehen gerade viele Menschen, und hr-Moderator Tobi Kämmerer will dabei helfen, sie zu beantworten. Zur Urlaubssaison wurde aus …
Edersee hautnah - hr-fernsehen geht auf Entdeckungstour

Die Stadt Volkmarsen erschließt Baugebiet Am Külter Berg

Im Stadtteil Külte wurde das letzte Neubaugebiet „An der Schule“ mit 18 Bauplätzen im Jahr 2004 erschlossen. Die letzten Bauplätze wurden 2016 verkauft und bebaut. Das …
Die Stadt Volkmarsen erschließt Baugebiet Am Külter Berg

Die aktuellen Zahlen der Coronavirus Infektionen in Hessen

Die Zahl der mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 Infizierten ist in Hessen seit des Ausbruchs der Pandemie hierzulande auf 11.062 angestiegen. Es sind bisher 514 Menschen …
Die aktuellen Zahlen der Coronavirus Infektionen in Hessen

Eine neue Kläranlage für Asel muss her - sonst droht der Entzug der Erlaubnis

Die Kläranlage in Asel muss dringend saniert werden, sonst droht der Entzug der Einleitungserlaubnis in den Edersee. Die Anlage wurde 1981 gebaut und erfüllt längst …
Eine neue Kläranlage für Asel muss her - sonst droht der Entzug der Erlaubnis

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.