Lara Chiara Behr aus Frankenberg ist  „Miss Mermaid Germany 2017“

Die Wahl zur "Miss Mermaid Germany 2017" fand an der Küste des Roten Meeres in Ägypten statt.
1 von 4
Die Wahl zur "Miss Mermaid Germany 2017" fand an der Küste des Roten Meeres in Ägypten statt.
Die Wahl zur "Miss Mermaid Germany 2017" fand an der Küste des Roten Meeres in Ägypten statt.
2 von 4
Die Wahl zur "Miss Mermaid Germany 2017" fand an der Küste des Roten Meeres in Ägypten statt.
Die Wahl zur "Miss Mermaid Germany 2017" fand an der Küste des Roten Meeres in Ägypten statt.
3 von 4
Die Wahl zur "Miss Mermaid Germany 2017" fand an der Küste des Roten Meeres in Ägypten statt.
Die Wahl zur "Miss Mermaid Germany 2017" fand an der Küste des Roten Meeres in Ägypten statt.
4 von 4
Die Wahl zur "Miss Mermaid Germany 2017" fand an der Küste des Roten Meeres in Ägypten statt.

Für die 16-jährige Lara Chiara Behr aus Viermünden ist mit der Wahl zur "Miss Mermaid Germany" ein Traum in Erfüllung gegangen. In Ägypten musste sie sich zwei Wochen lang gegen ihre Konkurrentinnen beweisen.

Frankenberg/Ägypten. Fabelwesen faszinieren die Menschen schon seit je her. Auch die sagenumwobenen Meerjungfrauen werden häufig thematisiert, sei es das Märchen „Die kleine Meerjungfrau“ von Hans Christian Andersen oder die Walt Disney-Adaption „Arielle, die Meerjungfrau“.

Dabei werden die Wasserwesen, meist als junge und schöne Frauen bezeichnet, deren Körper in der oberen Hälfte menschlich sind, während der Unterkörper ein Fischschwanz ist. Die Faszination geht soweit, dass mittlerweile Misswahlen stattfinden, bei denen die „Miss Mermaid“ (englisch für Meerjungfrau) gewählt wird.

Die aktuelle „Miss Mermaid Germany 2017“ heißt Lara Chiara Behr ist 16 Jahre alt und kommt aus Viermünden bei Frankenberg. Sie hat sich in einem zweiwöchigen Meerjungfrauen-Wettbewerb in Ägypten gegen ihre Konkurrenz durchgesetzt. Dabei mussten die Kandidatinnen bei Tauch-Wettkämpfen, Foto-Shootings und dem Posieren unter Wasser beweisen, dass eine echte Meerjungfrau in ihnen steckt.

Außerdem mussten sie sich auf dem Laufsteg in Abendrobe und Bademode einer Jury präsentieren. „Ich bin schon immer mehr getaucht als geschwommen und habe dabei stets versucht, wie eine Mermaid zu schwimmen. Dann war das einfach ein Traum als ich dann wirklich eine Meerjungfrauen-Flosse bekommen habe“, so Lara Chiara Behr.

Auf die Frage, was das beste Erlebnis während des Aufenthalts am Roten Meer war, antwortete sie: „Einen Tag sind wir mit dem Boot auf das Meer heraus gefahren und haben ein Shooting vor den Korallen gemacht, das sah wunderschön aus.“

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Klapprad vor Klinik in Bad Arolsen geklaut

Das schwarze Klapprad der Marke Tern hatte der Besitzer vor einer Klinik in der Großen Allee abgestellt und gesichert. Das Rad wurde samt Schloss entwendet.
Klapprad vor Klinik in Bad Arolsen geklaut

Für mehr Artenvielfalt: Landkreis sponsert eine Tonne Saatgut für Blühflächen

Um den Erhalt von artenreichen Blühflächen zu fördern, die einen vielfältigen Lebensraum bieten, stellt der Landkreis Waldeck-Frankenberg eine Tonne Saatgut kostenlos …
Für mehr Artenvielfalt: Landkreis sponsert eine Tonne Saatgut für Blühflächen

30.000 Euro Schaden: Audi brennt vermutlich durch Brandstiftung in Frankenberg

Die Polizei vermutet, dass das Firmenauto am Frankenberger Untermarkt in Brand gesteckt wurde. Derzeit wird das Fahrzeug auf mögliche Tathinweise untersucht.
30.000 Euro Schaden: Audi brennt vermutlich durch Brandstiftung in Frankenberg

Vermutliche Brandstiftung: Bei Vöhl brennt ein Stapel Langholz

An der K 59 in Richtung Asel-Süd brannte am Montagabend ein Stapel Langholz, der vermutlich durch einen Brandstifter entzündet wurde.
Vermutliche Brandstiftung: Bei Vöhl brennt ein Stapel Langholz

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.