Leiche untersucht: Volltrunken gestürzt und gestorben

Foto: Archiv
+
Foto: Archiv

Bad Wildungen. Aufgrund der unklaren Umstände bezüglich des an seinen Kopfverletzungen verstorbenen 39-jährigen Bad Wildungers (hier die vorangega

Bad Wildungen. Aufgrund der unklaren Umstände bezüglich des an seinen Kopfverletzungen verstorbenen 39-jährigen Bad Wildungers (hier die vorangegangene Meldung), wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Kassel heute Nachmittag eine Obduktion vorgenommen.

Die Gerichtsmedizinerin stellte dabei fest, das die Verletzungen durch ein vorausgegangenes Sturzgeschehen hervorgerufen worden sind, der Verstorbene sich die Verletzungen also durch einen Sturz zugezogen hat. Der Mann hatte zum Zeitpunkt seines Auffindens mehr als vier Promille im Blut. Anzeichen für Fremdverschulden oder gar eine Gewalttat, haben sich nicht ergeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Leserfoto: Residenzschloss Bad Arolsen im Herbst

Unser Leser Lars Jockel hat das herbstliche Residenzschloss in Bad Arolsen im Bild festgehalten.
Leserfoto: Residenzschloss Bad Arolsen im Herbst

Neues Löschfahrzeug für Ehringen

Die Freiwillige Feuerwehr Ehringen bekommt ein neues Löschgruppenfahrzeug. Ein Fördermittelbescheid vom Land Hessen wurde von Minister Peter Beuth übergeben.
Neues Löschfahrzeug für Ehringen

Reddighausen - Dodenau: Vollsperrung wegen Bauarbeiten

Hessen Mobil baut am Fahrbahnrand der Landdesstraße L 3382 zwischen Reddighausen und Dodenau neue Schutzplanken ein.
Reddighausen - Dodenau: Vollsperrung wegen Bauarbeiten

Arbeitsgemeinschaft der Kur- und Bädermuseen tagt in Bad Wildungen

Die Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft der Kur- und Bädermuseen Deutschlands hat in diesem Jahr in Bad Wildungen stattgefunden.
Arbeitsgemeinschaft der Kur- und Bädermuseen tagt in Bad Wildungen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.