Leitsätze und Projektideen für die Region erarbeitet

Foto: bioline
+
Foto: bioline

Waldeck-Frankenberg. Ein gemeinsames Entwicklungskonzept soll den Kommunen EU-Gelder bescheren.

Waldeck-Frankenberg. Am 5. und 6. Mai fanden die ersten Dialogforen im Rahmen des Beteiligungsprozesses am regionalen Entwicklungskonzept der Region Diemelsee-Nordwaldeck statt. Das erste Dialogforum widmete sich den Themenblöcken "Wirtschaft & Arbeit" und "Demografische Entwicklung & Dorfentwicklung", das zweite Dialogforum den Themen "Tourismus" und "Land- und Forstwirtschaft & Natur, Landschaft, Klima". Ziel der Veranstaltungen war es, Handlungsbedarf und Entwicklungschancen für die Region zu erkennen.Hintergrund der Veranstaltungen ist die Bewerbung der Kommunen Bad Arolsen, Korbach, Diemelsee, Diemelstadt, Twistetal und Willingen (Upland) als gemeinsame LEADER-Region. Die Grundlage der LEADER-Region ist ein gemeinsames Regionales Entwicklungskonzept, das in einem öffentlichen Beteiligungsprozess von März bis Juli erstellt wird.An beiden Abenden nahmen jeweils ca. 40 Teilnehmer aus den beteiligten Kommunen und der Bürgerschaft sowie von Vereinen, Organisationen und Interessengruppen teil. Die Anwesenden diskutierten sehr intensiv die Ergebnisse der Auftaktveranstaltung vom 9. April und der Datenanalyse des begleitenden Büros sowie ihre eigenen Ideen und Kenntnisse der Region. Anschließend wurden erste Leitsätze und Projektideen für die Region erarbeitet und gesammelt. Chancen wurden zum Beispiel in einer stärkeren Kooperation zwischen den beteiligten Kommunen gesehen, um gemeinsam den großen Herausforderungen, wie Abwanderung junger Menschen, Bevölkerungsrückgang und Fachkräftemangel, entgegenzuwirken. Erste Ideen zielen z.B. auf die stärkere Bemühung um Auszubildende. Aber auch im Tourismus bieten sich hervorragende Synergien zwischen Natur-, Kultur- und Stadttourismus. Auch die Zusammenarbeit mit Partnern in der Region und die Unterstützung des Ehrenamtes zeichneten sich als erfolgversprechende Ansätze ab.Weiter geht es bei in den nächsten Dialogforen am 10. Juni in Volkmarsen ("Land- und Forstwirtschaft & Natur, Landschaft, Klima") und am 11. Juni in Twistetal ("Wirtschaft & Arbeit" und "Demografische Entwicklung & Dorfentwicklung"). Alle interessierten Bürger, Vertreter von Vereinen, Organisationen, aus Zivilgesellschaft, Wirtschaft und Politik sind herzlich zu den Foren eingeladen.Weitere Ergebnisse und Informationen finden Sie auf der Internetseite der Region.Im eigens eingerichtetem Diskussionsforum können Sie außerdem Ihre eigenen Ideen einbringen. www.region-diemelsee-nordwaldeck.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Besitzer verfolgt die Diebe seines gestohlenen Motorrades am Diemelsee

Nach Diebstahl einer 125er Yamaha mit HSK-Kennzeichen nimmt der Besitzer der Maschine Stunden später die Verfolgung am Diemelsee auf.
Besitzer verfolgt die Diebe seines gestohlenen Motorrades am Diemelsee

Urlaubszeit ist Einbruchszeit auch in Vöhl

Einbrecher nutzten die Abwesenheit der Bewohner eines Wohnhauses in Vöhl-Marienhagen. Wie die Polizei mitteilt, verschwanden die Täter aber ohne Beute.
Urlaubszeit ist Einbruchszeit auch in Vöhl

Die aktuellen Zahlen der Coronavirus Infektionen in Hessen

Die Zahl der mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 Infizierten ist in Hessen seit des Ausbruchs der Pandemie hierzulande auf 12.737 am 10. August 2020 angestiegen. Es sind …
Die aktuellen Zahlen der Coronavirus Infektionen in Hessen

Kino im NationalparkZentrum am Donnerstag geschlossen

Im NationalparkZentrum in Vöhl-Herzhausen finden Umbaumaßnahmen statt. Aus diesem Grund bleibt das Kino geschlossen, die reguläre und die Sonderausstellung sind geöffnet.
Kino im NationalparkZentrum am Donnerstag geschlossen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.