Leserfoto: Die Glasarche im Banfetal

Unserer Leserin Cornelia Götte ist bei einer Wanderung die „GlasArche“ aufgefallen, die einige Zeit im Banfetal gastiert.
+
Unserer Leserin Cornelia Götte ist bei einer Wanderung die „GlasArche“ aufgefallen, die einige Zeit im Banfetal gastiert.

Unweit des Eder-Radweges steht das Kunstwerk zum Verweilen und zum Diskutieren. Die Glasarche steht für Nachhaltigkeit und soll dem Menschen vor Augen führen, wie zerbrechlich die Natur ist.

Unserer Leserin Cornelia Götte ist bei einer Wanderung die „GlasArche“ aufgefallen, die einige Zeit im Banfetal gastiert.

Der Nationalpark Kellerwald-Edersee gibt dazu folgende Hintergrundinformation: Die Glasarche ist ein Kunstprojekt und die dritte ihrer Art: die erste wurde 2003 im Bayerischen Wald zusammen mit dem Böhmer Wald erbaut und dient als Mahnmal für die sterbende Glashüttenindustrie. Sie steht nach wie vor in Bayern.

Die Glasarche 3 steht für Nachhaltigkeit und soll dem Menschen vor Augen führen, wie zerbrechlich die Natur ist. Die fast sechs Meter lange Holzhand, der die gläserne, fragil scheinende Arche zu entgleiten droht, ist symbolisch zu sehen: der Mensch hat es in der Hand. Im Nationalpark Kellerwald-Edersee erinnert die Glasarche besonders an unsere Verantwortung für die europäischen Buchenwälder. Ein Viertel des weltweiten Verbreitungsgebietes der Rotbuche liegt in Deutschland. Doch naturnahe Buchenwälder mit all ihren dort beheimateten Arten sind sehr selten geworden. Teilflächen der Buchenwälder des Nationalparks wurden daher 2011 als UNESCO- Welterbe ausgezeichnet.

Der Besuch des Kunstobjekts ist Anlass, in der Banfebucht kulturelle Veranstaltungen stattfinden zu lassen: geplant sind Lesungen, Führungen, Theater und Musik, abhängig davon, was coronakonform durchgeführt werden kann.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Schredderplätze

Waldeck-Frankenberg. Das neue Biomassekraftwerk an der Kompostanlage in Diemelsee-Flechtdorf hat seine ersten Betriebsmonate hinter sich gebrach
Schredderplätze
Übernahme stärkt den Standort
Waldeck-Frankenberg

Übernahme stärkt den Standort

Gemünden. Im März wurde die heimischen Firma Activaero durch das britische Pharmaunternehmen Vectura übernommen.
Übernahme stärkt den Standort
Nackedei-Chat endet in einer bösen Überraschung
Waldeck-Frankenberg

Nackedei-Chat endet in einer bösen Überraschung

Für eine Frau aus Willingen und einen Mann aus Frankenberg endete ein pikanter Chat mit intimen Fotos in einer bösen Überraschung.
Nackedei-Chat endet in einer bösen Überraschung
Vollsperrungen auf der B 252 und der B 253
Waldeck-Frankenberg

Vollsperrungen auf der B 252 und der B 253

Ab Mittwoch gibt es Vollsperrungen wegen Fahrbahnsanierungsarbeiten im Raum Frankenberg und Allendorf.
Vollsperrungen auf der B 252 und der B 253

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.