Letzte Preisreduzierung: Totalausverkauf echter Orientteppiche wegen Geschäftsaufgabe in Korbach

+
Sensationeller Total-Ausverkauf von echten Orientteppichen in Korbach.

Der Orientteppich-Palast in Korbach schließt nach drei Jahrzehnten für immer seine Pforten. Am Sonntag und Montag, 9./10. Juni, ist von 13 bis 18 Uhr Schautag (keine Beratung, kein Verkauf).

Korbach - Verehrte Damen und Herren, es bleibt nur noch wenig Zeit, den ansehnlichen Stapel echter Orientteppich bis auf das letzte Stück zu räumen. Nutzen Sie die einmalige Chance, durch unseren Totalausverkauf wegen Geschäftsaufgabe einen kostbaren Perser für Ihr Heim zu erwerben.

Wir haben uns angesichts einer außergewöhnlichen Zwangslage, da das Geschäft weiter vermietet ist, entschlossen, beim verbliebenen umfangreichen Warenbestand noch einmal rigoros den Rotstift anzusetzen. Sagenhafte Sparvorteile sind Ihnen damit sicher. Teilweise mindestens 76 Prozent, teils sogar 85 Prozent. Bis in graue Vorzeiten reicht die Geschichte des Teppichs zurück. 4.000 Jahre alte Wandmalereien Ägyptens dokumentieren das ebenso wie syrische Obelisken. Älteste Reste eines Knüpfteppichs wurden erst in unserer Zeit in einem skythischen Fürstengrab im Alteigebirge gefunden und sind heute in der Eremitage in St. Petersburg zu bewundern. Kriege und Eroberungen konnten der Entfaltung der Teppichknüpfkunst nichts anhaben, sie gewann durch Macht- und Prachtentfaltung der Herrscherhäuser in den Hauptstädten des Ostens immer neue Impulse. Der Orientteppich in seiner feinen Knotendichte fand im 14. Jahrhundert nach Europa. In den reichen Industriestaaten erlebt er heutzutage eine erneute Blütezeit.

Als junger Mann war Jamsched Amirzada in der Knüpferei seines Vaters beschäftigt, wo er die Teppichknüpfkunst in all ihren Varianten erlernte. In einer großen Werkstatt in Persien hat der junge Amirzada die hohe Kunst der Reparatur alter, antiker Teppiche und auch das Wolleinfärben mit Pflanzenfarben bis zur Meisterschaft vollendet. Vor 34 Jahren eröffnete er sein Teppichgeschäft in Korbach am Nordwall auf 120 Quadratmetern. Aufgrund großen Interesses an den echten Teppichen zog er im Jahr 2000 in die Arolser Landstraße und erweiterte die Verkaufsfläche auf 540 Quadratmeter.

Nun ist Endzeit. Jetzt haben Sie die Gelegenheit, Ihr Heim mit einem herrlichen, echten Orientteppich Nepal oder Gabbeh zu verschönern. In diesen letzten Tagen bekommen Sie edle Raritäten, feine Seide, alte und antike Teppiche zu drastisch reduzierten Preise – ohne Rücksicht auf Verluste. Verpassen Sie also nicht die Gunst der Stunde, jetzt Ihren Traumteppich zum Bruchteil des marktüblichen Preises ausrollen zu können. Zum Beispiel Persische Teppiche 4,00 x 300 m ab 690 Euro, Nepal- und Gabbeh-Teppiche, verschiedene große Massen ab 150 Euro, Brücken verschiedener Farben ab 30 Euro, kostbare Raritäten Sondermaß auch Übergrößen ab 1.500 bis 20.000 Euro.

Ein ausführliches Zertifikat bürgt für Herkunft, Qualität und unvergänglichen Wert jedes handgeknüpften Stücks. Qualifizierte Fachverkäufer und ein unabhängiger Gutachter sichern Ihnen ein letztes Mal die hausbekannte intensive Beratung zu. Sie sollen uns in bester Erinnerung behalten!

Es freut sich auf Ihren Besuch, Ihr Teppichexperte Jamsched Amirzada

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fotos: Abbau der Pergola am Korbacher Stadtpark hat begonnen

Die Stadt Korbach hat mit dem Abbau der Pergola am Stadtpark begonnen.
Fotos: Abbau der Pergola am Korbacher Stadtpark hat begonnen

Trotz Protest: Stadt Korbach lässt Pergola am Park demontieren

Trotz vorangegangener Proteste hat gestern die Demontage der Pergola im Stadtpark Korbach begonnen.
Trotz Protest: Stadt Korbach lässt Pergola am Park demontieren

Mittelalterlicher Markt in Korbach: Der Besucherstrom wollte am Wochenende nicht abreißen

Zwei Tage Mittelalter: In Korbach nahm  einer der größten mittelalterichen Märkte wieder zügig Fahrt auf und brachte Zehntausenden Besuchern tolle Markttage bei …
Mittelalterlicher Markt in Korbach: Der Besucherstrom wollte am Wochenende nicht abreißen

Baumfällarbeiten im Parkplatzbereich des Wildtierparks Edersee

Ab Dienstag, 15. Oktober, wird mit Baumfällarbeiten im Parkplatzbereich des Wildtierparks Edersee begonnen. Es sind ausreichend Parkplätze vorhanden, für den Besuch im …
Baumfällarbeiten im Parkplatzbereich des Wildtierparks Edersee

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.