Ein Leuchtturmprojekt: Erster Spatenstich für WDS-Altenpflegeheim in Adorf

Coronabedingt im kleinen Kreis trafen sich Vertreter des Waldeckschen Diakonissenhauses Sophienheim, der Gemeinde Diemelsee, des Planungsbüros Steinbach und der Firma FingerHaus zum ersten Spatenstich für das neue WDS-Altenpflegeheim in Adorf.
+
Coronabedingt im kleinen Kreis trafen sich Vertreter des Waldeckschen Diakonissenhauses Sophienheim, der Gemeinde Diemelsee, des Planungsbüros Steinbach und der Firma FingerHaus zum ersten Spatenstich für das neue WDS-Altenpflegeheim in Adorf.

Nach vielen Überlegungen und Planungen fand der erste Spatenstich für das neue WDS-Altenpflegeheim an der Flechtdorfer Straße in Diemelsee-Adorf statt.

Diemelsee. „Es war ein langer Weg von den ersten Überlegungen bis zum heutigen Tag“, so Pfarrer Oswald Beuthert und Stefan Kiefer. Umso größer war die Freude bei den beiden Vorständen des Waldeckschen Diakonissenhauses Sophienheim WDS), dass jetzt nach vielen Überlegungen und Planungen der erste Spatenstich für das neue WDS-Altenpflegeheim an der Flechtdorfer Straße in Adorf stattfinden konnte.

Insgesamt 8 Millionen Euro investiert das WDS dort für das neue Altenpflegeheim mit insgesamt 48 Einzelzimmern. Betreiber des neuen Hauses wird die gemeinnützige Gesellschaft WDS-Altenhilfe Diemelsee, die bereits für das Landeshospital in Flechtdorf zuständig ist.

„Mit unserem ambulanten Dienst, der Tagespflege und der stationären Einrichtung in Flechtdorf versorgen wir die Menschen der Gemeinde Diemelsee seit vielen Jahren“, so Stefan Kiefer. Daher kenne das WDS die Menschen, ihre Bedürfnisse und die Rahmenbedingungen. „Vor diesem Hintergrund können wir zielgerichtet die Lösungen anbieten, die in der jeweils aktuellen Situation des älter werdenden Menschen notwendig sind und dass alles aus einer Hand.“ Besonders werde man auf Synergien mit dem Haus in Flechtdorf setzen. So sei angedacht, künftig beispielsweise das Essen aus der Großküche in Flechtdorf nach Adorf liefern zu lassen. Und die jetzige Einrichtungsleiterin Gabi Walther werde auch das neue Altenpflegeheim in Adorf leiten.

Bürgermeister Volker Becker sprach in seinem Grußwort von einem „Leuchtturmprojekt für die Gemeinde Diemelsee“. Er sei dankbar, dass das WDS bereits vor Jahren den Bedarf im ländlichen Raum erkannt habe und man schon so lange Zeit hervorragend zusammenarbeite.

Das neue Altenpflegeheim an der Flechtdorfer Straße wird als ein T-förmiger Gebäudekomplex mit insgesamt 48 Einzelzimmern auf zwei Etagen gebaut. In der Mitte soll ein Zentralbau mit Terrasse und Balkon entstehen. Herzstück des neuen Gebäudes wird in jedem Stockwerk ein rund 120 Quadratmeter großer Raum mit einer Küche sein. Diese sollen als Wohnbereich und Esszimmer dienen. Auch ein Friseursalon ist geplant. Darüber hinaus wird im Untergeschoss ein Wohnzimmer eingerichtet, das unter anderem auch für Privatfeiern genutzt werden kann.

Die Eröffnung des neuen Altenpflegeheims in Adorf ist für März 2022 vorgesehen. Bereits jetzt gibt es erste Voranmeldungen für den Einzug.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Die Gewinnnummern des Frankenberger Adventskalenders des Lions Clubs 2020

194 Gewinne mit einem Gesamtwert von mehr als 10.000 Euro werden in der achten Auflage des Adventskalenders des Frankenberger Lions Clubs verlost.
Die Gewinnnummern des Frankenberger Adventskalenders des Lions Clubs 2020

Einbrüche in Edertal reißen nicht ab: Jetzt sind Wohnhäuser in Wellen aufgebrochen worden

Seit Mitte November berichtet die Polizei immer wieder von Einbrüchen in Edertal. Nach Taten in den Ortsteilen Mehlen und Giflitz sind nun Wohnhäuser in Wellen …
Einbrüche in Edertal reißen nicht ab: Jetzt sind Wohnhäuser in Wellen aufgebrochen worden

Vorgegaukelter Wasserrohrbruch kostet Seniorin die Geldbörse

Dreiste Trickdiebe haben am Montagnachmittag eine ältere Frau in Bad Arolsen bestohlen. Die Polizei Bad Arolsen sucht nun nach Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben …
Vorgegaukelter Wasserrohrbruch kostet Seniorin die Geldbörse

Fachdienst Landwirtschaft erhält einen kompetenten Leiter

Der Fachdienst Landwirtschaft hat einen neuen Leiter. Seit 1. Januar hat Karlfried Kuckuck die Funktion inne und folgt damit auf Axel Friese.
Fachdienst Landwirtschaft erhält einen kompetenten Leiter

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.