Luftballonwettbewerb

Korbach. Geschtzte 7000 Besucher waren beim Tag der offenen Tr des Stadtkrankenhauses Korbach in Korbach dabei. Neben den Prse

Korbach. Geschtzte 7000 Besucher waren beim Tag der offenen Tr des Stadtkrankenhauses Korbach in Korbach dabei. Neben den Prsentationen veranstaltete die Klinik ein Krankenhaus-Quiz sowie einen Luftballon-Wettbewerb. Am weitesten flog der Luftballon des 4-jhrigen Justus Rose aus Korbach. Er wurde im 511 km entfernten Blesendorf (Region Prignitz, Brandenburg) gefunden. Stolz nahm Justus seinen Preis, eine Heiluftballon-Fahrt fr 2 Personen, entgegen. Verschiedene Fitnesskurse gab es beim Quiz zu gewinnen. Die Peise gehen an: Melanie Hellwig aus Medebach, Ellen Kollo aus Berndorf und Markus Grebe aus Korbach. Geschftsfhrer Armin Mller (links im Bild) gratulierte.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Einbrecher geht auf Beutezug in einem Hotel am Edersee

In der Nacht zu Dienstag, 28. Januar 2020, ist ein Dieb in ein Hotel in Hemfurth-Edersee eingebrochen und entwendete Bargeld, Monitore, einen Fernseher und …
Einbrecher geht auf Beutezug in einem Hotel am Edersee

Diebestour am Autohaus in Edertal: 16 Aluräder von Neuwagen sind verschwunden

Am vergangenen Wochenende haben Diebe 16 Alukompletträder von vier Neuwagen eines Autohauses in Edertal-Bergheim abmontiert und gestohlen, berichtet die Polizei.
Diebestour am Autohaus in Edertal: 16 Aluräder von Neuwagen sind verschwunden

Fotostrecke zum Flashmob #LichterGegenDunkelheit bei den Arolsen Archives

Viele Gedenkstätten und Institutionen haben gestern einen sogenannten Licht-Flashmob unter der Überschrift #LichterGegenDunkelheit veranstaltet.
Fotostrecke zum Flashmob #LichterGegenDunkelheit bei den Arolsen Archives

Gefährliche Coronaviren: Ministerium in Hessen weitet Sicherheitsvorkehrungen aus

Nachdem erste Coronavirus-Fälle in Europa nachgewiesen wurden, hat das Hessische Ministerium für Soziales und Integration seine Sicherheitsvorkehrungen ausgeweitet.
Gefährliche Coronaviren: Ministerium in Hessen weitet Sicherheitsvorkehrungen aus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.