Die Magie des Mondes und die Lange Nacht der Sterne

+
Auch 50 Jahre nach der Mondlandung hat der Mond nichts von seiner Faszination auf uns Menschen verloren.

Auch 50 Jahre nach der Mondlandung hat der Mond nichts von seiner Faszination auf uns Menschen verloren. Eine Planetariums-Show erwartet Interessierte dazu in Warburg.

Warburg - Am 21. Juli 1969 betrat Neil Armstrong als erster Mensch den Mond. Aus diesem Anlass präsentiert Horst Thiel von der Sternwarte Bad Driburg, in einer Multimediashow faszinierende Fotos und Videos von der Mondoberfläche sowie aus der Geschichte der Eroberung des Erdtrabanten und stellt seinen Einfluss auf das irdische Leben dar.

Denn schon seit Jahrtausenden wird der Mond zur Zeitmessung benutzt. Die Begriffe Montag und Monat stammen von ihm, und den Mondkalender nutzen bis auf den heutigen Tag neben dem Sonnenkalender weltweit viele Kulturen. Aber auch besondere Wirkungen werden ihm zugeschrieben: Wetteränderungen, Schlaflosigkeit, Verbrechen und Geburtstermine.

Gärtnern nach dem Mond soll besonders erfolgreich sein und Holz, nach dem Mondkalender geschlagen, besonders gute Eigenschaften besitzen.

Im Anschluss an die Planetariums-Show können die großen und kleinen Gäste durch die Fernrohre der anwesenden Amateurastronomen des Weserberglandes schauen. Fern vom störenden Licht der Städte werden im Hammerbachtal Mond, Planeten, Sterne und entfernte Galaxien anvisiert.

Das Ganze findet statt am 7. September 2019 um 19.30 Uhr am Waldinfozentrum Hammerhof, Walme 50, 34414 Warburg. Der Eintritt kostet 4 Euro für Erwachsene und 2 Euro für Kinder.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

#LichterGegenDunkelheit: Arolsen Archives beteiligen sich am Licht-Flashmob

Am 27. Januar projizieren die Arolsen Archives im Rahmen der Aktion #LichterGegenDunkelheit Portraits von Überlebenden aus dem Konzentrationslager Dachau an das …
#LichterGegenDunkelheit: Arolsen Archives beteiligen sich am Licht-Flashmob

Nach tödlichem Raser-Drama in Südtirol holt Bad Wildunger Chefarzt zwei schwer verletzte Jugendliche in die Heimat

Ein betrunkener Südtiroler war Anfang Januar in Luttach in eine 17-köpfige Studentengruppe aus Deutschland gerast. Sieben Menschen starben, zehn wurden zum Teil schwer …
Nach tödlichem Raser-Drama in Südtirol holt Bad Wildunger Chefarzt zwei schwer verletzte Jugendliche in die Heimat

Staatsanwaltschaft hat im Wilke Wurstskandal nun mehrere Personen im Visier: Zwangsversteigerung droht

Die Kasseler Staatsanwaltschaft hat laut Hessischem Rundfunk ihre Ermittlungen im Fall Wilke ausgeweitet. Demnach sind neben dem Geschäftsführer auch die …
Staatsanwaltschaft hat im Wilke Wurstskandal nun mehrere Personen im Visier: Zwangsversteigerung droht

Wegen einer Kampfmitteluntersuchung wird die L3080 halbseitig zwischen Wetterburg und Volkmarsen gesperrt

Hessen Mobil untersucht in der Nacht von 23. auf den 24. Januar 2020 an der L 3080 zwischen Volkmarsen und Wetterburg Verdachtsflächen auf mögliche Kampfmittel.
Wegen einer Kampfmitteluntersuchung wird die L3080 halbseitig zwischen Wetterburg und Volkmarsen gesperrt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.