Mahnmale aus Müll: Neue Initiative setzt sich für eine sauberere Stadt ein

Neue Initiative #einfachBÜCKEN setzt sich für eine sauberere Stadt ein.
+
Neue Initiative #einfachBÜCKEN setzt sich für eine sauberere Stadt ein.

Immer mehr Müll landet in der Landschaft oder verschmutzt das Straßenbild in Kommunen. Das will eine Initiative in Bad Wildungen ändern.

Bad Wildungen. Immer mehr Müll landet in der Landschaft oder verschmutzt das Straßenbild in Kommunen. Das wilde Wegwerfen von Zigarettenresten, Hundekot in Plastikbeuteln, Einweg-Masken, Pappbechern und anderen Abfällen ist ein augenscheinlicher Mangel, der viele erstaunt, einige entsetzt und nur wenige zum Handeln motiviert. Das will eine Initiative in Bad Wildungen ändern.

Initiatorin Christina Barckhausen reicht es. Ihr fielen beim Spaziergang entlang der Ense reihenweise weggeworfene Abfälle auf. Unerträglich für die junge Mutter: „Besonders wenn man sich vor Augen führt, das nur ein langsam verrottender Zigarettenfilter rund 40 Liter Grundwasser verschmutzt.“ Sie handelt und beginnt Müll einzusammeln.

Ein entsprechender Müllbeutel baumelt seither an ihrem Kinderwagen. „Bevor ich angefangen habe Müll zu sammeln war mir nicht klar, wie viel Müll tatsächlich herumliegt. Vor allem in Gebüschen und an Abhängen.“ Seit Anfang des Jahres kämpft sie gemeinsam mit anderen gegen die Abfälle.

Ausgehend von Obertshausen entstanden mehrere #einfachBÜCKEN Gruppen in Deutschland, die sich gemeinsam gegen den Müll stemmen. In Bad Wildungen zählt die Gruppe aktuell rund 20 Aktive, die in der Stadt und den Ortsteilen mitmachen. „Die Bereitschaft, sich zu bücken, motiviert auch andere“, weiß Dimce Petreski, der ebenfalls mithilft. Mit Signalwesten samt #einfachBÜCKEN-Logo sind sie unterwegs, wollen für das Problem sensibilisieren und Vorbild sein.

„Wir sind dabei auch ein mobiler Infostand und sprechen mit Passanten, um auf das Problem aufmerksam zu machen“, so Barckhausen. Nachahmer zu motivieren gehöre dazu. „Jeder kann bei sich anfangen und wenn alle mitmachen, funktioniert es“, wissen die engagierten Bürger. Nachhaltigkeit steht für Barckhausen ganz oben. „Bis die Säcke vom Bauhof abgeholt werden, dient jeder Müllhaufen als Mahnmal, das einige Menschen hoffentlich zum Nach - und Umdenken bewegt. “

Große Hilfe bekommen sie dabei von der Stadt Bad Wildungen. Müllsäcke, Greifer und Handschuhe werden gestellt. Der Bauhof sammelt die zusammengetragen Abfälle ein, da ein Transport im privaten PKW häufig nicht möglich ist. Interessierte, die sich gerne der privaten Initiative anschließen möchten, finden unter Tel. 05621/7818605 oder der E-Mail einfachbuecken_wildungen@web.de direkten Kontakt.

Weitere Informationen gibt es in den sozialen Netzwerken facebook/einfach.bucken oder instagram #einfachBuecken_wildungen

Übrigens: Am 18. September 2021 findet der „World Cleanup Day“ statt, bei der Bürger überall auf der Welt sich engagieren um Umweltverschmutzung und Plastikmüll zu beseitigen. Die Initiative und die Stadt Bad Wildungen sind ebenfalls dabei. 2019 beteiligten sich geschätzte 21 Millionen Menschen in rund 180 Ländern an der Aktion.

Neue Initiative #einfachBÜCKEN setzt sich für eine sauberere Stadt ein.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Die wöchentlichen Fallzahlen zum Coronavirus in Hessen sinken weiter

Die Zahl der mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 Infizierten, die registriert wurden, ist in Hessen seit des Ausbruchs der Pandemie nun auf 172.056 Menschen (Stand:1. Februar …
Die wöchentlichen Fallzahlen zum Coronavirus in Hessen sinken weiter

Haus in Dorfitter ist abgebrannt

Ein leerstehendes Haus im Vöhler Ortsteil Dorfitter ist am den frühen Mittwochmorgen komplett abgebrannt.
Haus in Dorfitter ist abgebrannt

Laisa wird Außenstelle: Kommunalwald GmbH stellt sich in der Fläche auf

Ab April 2020 dient die aufgegebene Rettungswache in Laisa als Außenstelle der im Oktober gegründeten „Kommunalwald Waldeck-Frankenberg GmbH“. Die Außenstelle wird sich …
Laisa wird Außenstelle: Kommunalwald GmbH stellt sich in der Fläche auf

Corona-Testzentrum in Korbach ist umgezogen, vergrößert und winterfest

Das Drive-in-Testcenter in Korbach ist Vergangenheit. Der Landkreis Waldeck- Frankenberg hat neue und winterfeste Räumlichkeiten im Korbacher Industriegebiet am …
Corona-Testzentrum in Korbach ist umgezogen, vergrößert und winterfest

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.