Mann liegt tot in der Innenstadt: Blieb der Notruf ohne Folgen?

Ein ungeklärter Todesfall in der Korbacher Innenstadt ruft die Staatsanwaltschaft auf den Plan. Ein schwerer Vorwurf steht im Raum. Das LKA ermittelt.

Korbach.In der Nacht vom 20./21. Februar lag ein Mann in einem Hinterhof eines Restaurants am alten Marktplatz in Korbach. Laut Medienbericht bewegte sich der 33-Jährige nicht. Der Gastwirt sah den Mann in seinem Hinterhof liegen und rief daraufhin den Notruf 112. Von der Leitstelle wurde er an die Polizei verwiesen, da man nicht zuständig sei. Weil sich nach dem Telefonat mit der Polizei etwa eine halbe Stunde nichts tat, rief der Gastwirt wiederum den Polizeinotruf 110. Gegenüber dem hr-Fernsehen sagte der Gastwirt später, die Polizei hätte gesagt, der Sachverhalt sei bekannt, und weiteres würde nicht mehr geschehen.

In dem hr-Bericht ist zudem davon die Rede, dass ein Streifenwagen vor Ort von Anwohnern gesehen worden sein soll.Erst am Sonntagmorgen, als der Mann immer noch im Innenhof lag, habe der Gastwirt wieder die Polizei angerufen. Daraufhin sei der Notarzt alarmiert worden. Doch der Mann lebte nicht mehr.

Jetzt ist die Staatsanwaltschaft in Kassel damit beschäftigt, die Fakten aufzuarbeiten. Eine Obduktion wurde durchgeführt, um Todesursache und den Zeitpunkt zu klären. Das endgültige Ergebnis lag zu Redaktionsschluss aber noch nicht vor.

Von der Polizei in Korbach werde es dazu kein Statement geben, hieß es auf Anfrage. Das Hessische Landeskriminalamt ermittelt wegen des Verdachts der unterlassenen Hilfeleistung und soll die Verantwortlichkeiten klären. Wie verlief die Alarmierung? Welche Reaktion gab es? War jemand vor Ort? Bei dem Toten handelt es sich um einen 33-Jährigen, geboren in Bad Wildungen.

ZWISCHENRUF: Zweierlei - Um Hilfe rufen und sie kriegen...

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Landeskriminalamt warnt: Betrugsversuche im Kontext der Corona-Krise

Das Hessen CyberCompetenceCenter und die hessische Polizei beobachten verstärkt Betrugsversuche und Versuche, Schadsoftware im Kontext der Coronapandemie zu verbreiten.
Landeskriminalamt warnt: Betrugsversuche im Kontext der Corona-Krise

Unbekannte stehlen Metalle und Elektrogeräte in Bad Wildungen

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch brachen unbekannte Täter in ein Firmengelände in Bad Wildungen ein. Sie entwendeten verschieden Metalle und Elektrogeräte.
Unbekannte stehlen Metalle und Elektrogeräte in Bad Wildungen

B 251 Ortsdurchfahrt Freienhagen: ab 3. April halbseitige Sperrung

In der Ortsdurchfahrt von Freienhagen muss eine Schachtabdeckung repariert werden. Das macht eine halbseitige Sperrung der Fahrbahn erforderlich.
B 251 Ortsdurchfahrt Freienhagen: ab 3. April halbseitige Sperrung

Neue Zahl der Coronavirus Infektionen in Hessen

Die Zahl der mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 Infizierten steigt in Hessen trotz der Maßnahmen zur Eindämmung weiter. 26 Tote und 3.582 Infizierte sind es aktuell.
Neue Zahl der Coronavirus Infektionen in Hessen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.