Zusammengeschlagen und ausgeraubt: Mann wird am Bahnhof in Korbach überfallen

Mittels Täterbeschreibung versucht die Polizei die beiden Bahnhofschläger zu finden.

Korbach – Die Polizei ist auf der Suche nach zwei bisher unbekannten Männern, die einen Raub am Korbacher Bahnhof begangen haben. Die beiden Täter überfielen am Sonntagmorgen, 4. November, einen 32-jährigen Mann in der Unterführung.

Wie die Polizei mitteilt, wollte das Opfer gegen 6.15 Uhr zu seinem Zug gehen, als er von den zwei ihm unbekannten Männern abgefangen wurde. Sie fragten ihn nach Geld. Als er ihnen sagte, dass er kein Geld habe, beschimpften sie ihn und schlugen unvermittelt auf ihn ein. Der Mann versuchte sich zu wehren, ging aber zu Boden. Später stellte er fest, dass seine Geldbörse geraubt wurde. In dieser befanden sich seine Papiere und eine geringe Menge Bargeld.

Die Täter konnten anschließend flüchten. Der Geschädigte beschreibt die Täter wie folgt: Beide waren etwa 180 Zentimeter groß. Der eine hatte eine normale Statur, kurze dunkle Haare und war bekleidet mit einer dunkelblauen Jeans und einer dunklen mantelartigen Jacke. Der andere Täter war korpulent, hatte zu einer Igelfrisur gegelte dunkle Haare und trug einen dunklen Rucksack. Beide Täter sprachen gebrochenes Deutsch mit osteuropäischem Akzent.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Korbach, Tel. 05631-9710, oder an jede andere Polizeidienststelle.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Royaler Besuch: Heideblütenprinzessin Laura I. zu Gast in Wiesbaden

Ministerpräsident Volker Bouffier und seine Frau Ursula empfingen die hessischen Hoheiten im Schloss Biebrich.
Royaler Besuch: Heideblütenprinzessin Laura I. zu Gast in Wiesbaden

Trinkwasser in Korbach wird zeitweise abgestellt: EWF spült Leitungen

Die Energie Waldeck-Frankenberg (EWF) lässt vom 19. bis 22. November 2018, einzelne Abschnitte des Korbacher Trinkwassernetzes spülen.
Trinkwasser in Korbach wird zeitweise abgestellt: EWF spült Leitungen

Zeitzeugen berichten über die Schrecken der Pogromnacht vor 80 Jahren in Frankenberg

Bei einem Stadtrundgang haben die Frankenberger Edmund Völker und Fritz Neuschäfer berichtet, wie sie die Pogromnacht erlebt haben. Der Rundgang wurde auch genutzt um …
Zeitzeugen berichten über die Schrecken der Pogromnacht vor 80 Jahren in Frankenberg

Hessen Mobil rechnet mit 20-minütigen Vollsperrungen auf der K117 bei Burgwald

Mit Beeinträchtigungen müssen alle Verkehrsteilnehmer am 20./21. November 2018 auf der Kreisstraße K117 bei Burgwald rechnen.
Hessen Mobil rechnet mit 20-minütigen Vollsperrungen auf der K117 bei Burgwald

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.