So sieht ein gelungener Markt am See 2017 aus

Über 100 Direktvermarkter und Kunsthandwerker aus der Region hatten ihre Stände am Sperrmauervorplatz aufgebaut und Tausende kamen und ließen es sich ein paar Stunden beim „Markt am See“ gut gehen.
1 von 20
Über 100 Direktvermarkter und Kunsthandwerker aus der Region hatten ihre Stände am Sperrmauervorplatz aufgebaut und Tausende kamen und ließen es sich ein paar Stunden beim „Markt am See“ gut gehen.
Über 100 Direktvermarkter und Kunsthandwerker aus der Region hatten ihre Stände am Sperrmauervorplatz aufgebaut und Tausende kamen und ließen es sich ein paar Stunden beim „Markt am See“ gut gehen.
2 von 20
Über 100 Direktvermarkter und Kunsthandwerker aus der Region hatten ihre Stände am Sperrmauervorplatz aufgebaut und Tausende kamen und ließen es sich ein paar Stunden beim „Markt am See“ gut gehen.
Über 100 Direktvermarkter und Kunsthandwerker aus der Region hatten ihre Stände am Sperrmauervorplatz aufgebaut und Tausende kamen und ließen es sich ein paar Stunden beim „Markt am See“ gut gehen.
3 von 20
Über 100 Direktvermarkter und Kunsthandwerker aus der Region hatten ihre Stände am Sperrmauervorplatz aufgebaut und Tausende kamen und ließen es sich ein paar Stunden beim „Markt am See“ gut gehen.
Über 100 Direktvermarkter und Kunsthandwerker aus der Region hatten ihre Stände am Sperrmauervorplatz aufgebaut und Tausende kamen und ließen es sich ein paar Stunden beim „Markt am See“ gut gehen.
4 von 20
Über 100 Direktvermarkter und Kunsthandwerker aus der Region hatten ihre Stände am Sperrmauervorplatz aufgebaut und Tausende kamen und ließen es sich ein paar Stunden beim „Markt am See“ gut gehen.
Über 100 Direktvermarkter und Kunsthandwerker aus der Region hatten ihre Stände am Sperrmauervorplatz aufgebaut und Tausende kamen und ließen es sich ein paar Stunden beim „Markt am See“ gut gehen.
5 von 20
Über 100 Direktvermarkter und Kunsthandwerker aus der Region hatten ihre Stände am Sperrmauervorplatz aufgebaut und Tausende kamen und ließen es sich ein paar Stunden beim „Markt am See“ gut gehen.
Über 100 Direktvermarkter und Kunsthandwerker aus der Region hatten ihre Stände am Sperrmauervorplatz aufgebaut und Tausende kamen und ließen es sich ein paar Stunden beim „Markt am See“ gut gehen.
6 von 20
Über 100 Direktvermarkter und Kunsthandwerker aus der Region hatten ihre Stände am Sperrmauervorplatz aufgebaut und Tausende kamen und ließen es sich ein paar Stunden beim „Markt am See“ gut gehen.
Über 100 Direktvermarkter und Kunsthandwerker aus der Region hatten ihre Stände am Sperrmauervorplatz aufgebaut und Tausende kamen und ließen es sich ein paar Stunden beim „Markt am See“ gut gehen.
7 von 20
Über 100 Direktvermarkter und Kunsthandwerker aus der Region hatten ihre Stände am Sperrmauervorplatz aufgebaut und Tausende kamen und ließen es sich ein paar Stunden beim „Markt am See“ gut gehen.
Über 100 Direktvermarkter und Kunsthandwerker aus der Region hatten ihre Stände am Sperrmauervorplatz aufgebaut und Tausende kamen und ließen es sich ein paar Stunden beim „Markt am See“ gut gehen.
8 von 20
Über 100 Direktvermarkter und Kunsthandwerker aus der Region hatten ihre Stände am Sperrmauervorplatz aufgebaut und Tausende kamen und ließen es sich ein paar Stunden beim „Markt am See“ gut gehen.

Über 100 Direktvermarkter und Kunsthandwerker aus der Region hatten ihre Stände am Sperrmauervorplatz in Edertal-Hemfurth aufgebaut und Tausende kamen und ließen es sich ein paar Stunden beim „Markt am See“ gut gehen.

Edertal. Das Wetter passte am vergangenen Sonntag am Edersee. Über 100 Direktvermarkter und Kunsthandwerker aus der Region hatten ihre Stände am Sperrmauervorplatz in Edertal-Hemfurth aufgebaut und Tausende kamen und ließen es sich ein paar Stunden beim „Markt am See“ gut gehen. Nicht nur das Angebot der Stände war vielfältig: Trödel, Töpfe, Gestecke, Seifen, Klamotten, Kosmetik und vieles mehr. Ein riesiges kulinarisches Angebot begeisterte und lud zum Verweilen oder Einkaufen ein und eine Liveband sorgte für die passende Unterhaltung.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Frankenberg startet den Countdown zur Europeade 2019

Die Europeade 2019 ist zugleich das Hauptevent des Frankenberger Jubiläumsjahres. Rund 5.000 Europäer werden dann musizierend und tanzend Gäste der Philipp-Soldan-Stadt …
Frankenberg startet den Countdown zur Europeade 2019

Partypapst auf festlicher Mission: Peter Lack am DJ Pult in Bad Wildungen

Peter Lack will das Partypublikum beim Kram- und Viehmarkt in Bad Wildungen heiser, verschwitzt und vor Freude berauscht sehen.
Partypapst auf festlicher Mission: Peter Lack am DJ Pult in Bad Wildungen

Kram- und Viehmarkt in Bad Wildungen feiert seinen Auftakt

Der Bad Wildunger „Veehmoart“ (Viehmarkt) lädt vom 19. bis 23. Juli 2018 in die Badestadt ein.
Kram- und Viehmarkt in Bad Wildungen feiert seinen Auftakt

Küche brennt in Bad Wildungen: Feuerwehr mit 31 Mann vor Ort

Im Bad Wildunger Bierweg/Ostpreußenstraße ist es am Mittag in einem Dreifamilienhaus zu einem Küchenbrand gekommen.
Küche brennt in Bad Wildungen: Feuerwehr mit 31 Mann vor Ort

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.