Mehr als eine neue Nummer

Dr. Ursula Delavier und Dr. Bernado Fritsche kümmern sich um den Bereitschaftsdienst in Korbach und Umgebung. 	Foto: rff
+
Dr. Ursula Delavier und Dr. Bernado Fritsche kümmern sich um den Bereitschaftsdienst in Korbach und Umgebung. Foto: rff

Korbach. Der ärztliche Bereitschaftsdienst für Korbach und Umgebung wurde neu organisiert.

Korbach. Seit dem 1.April ist der ärztliche Bereitschaftsdienst in Korbach und Umgebung neu organisiert, mit neuer Telefonnummer und verändertem Ablauf. Bereits im Vorfeld hatte es heftige Kritik gehagelt, wie immer, wenn ein über Jahre etabliertes System verändert wird.

Der Bereitschaftsdienst gilt nach wie vor an Sonn- und Feiertagen, Mittwoch und Freitag ab 13 Uhr, während der Woche ab 18 Uhr bis morgens um acht. Neu ist, dass der diensthabende Arzt nicht mehr direkt angerufen wird, sondern unter der Nummer 116117 meldet sich eine zentrale Vermittlung in Kassel. "Dort sitzt medizinisches Fachpersonal", sagt Dr. Ursula Delavier, die Obfrau für den Raum Korbach. "Diese Leute sind gezielt geschult, die Situation der Anrufer einzuschätzen, sie zu beraten oder falls nötig den zuständigen diensthabenden Arzt zu verständigen." Dieser nimmt dann Kontakt mit den Patienten auf und vereinbart einen Termin oder Hausbesuch. Neu ist auch, dass die Bereitschaftssprechstunden an Samstagen, Sonn- und Feiertagen jetzt zentral in der Arztpraxis Dr. Hofmann im Korbacher Krankenhaus stattfinden. Eine deutliche Verbesserung für die Patienten, die nicht mehr lange nach den Praxen des diensthabenden Arztes suchen müssen, gewöhnungsbedürftig für die beteiligten Ärzte, die sich die Kosten für die Praxismiete und das Personal teilen müssen. Muss der Bereitschaftsarzt zu einem Hausbesuch ausrücken, wird er jetzt vom Fahrdienst der Johanniter gefahren.

Nun liegen zwei Wochenenden mit dem neuen System hinter den Akteuren. "Dass dieses System zu Beginn noch mit Kinderkrankheiten behaftet war und es manche Kommunikationsprobleme gab, ist nachvollziehbar", sagt Dr. Bernado Fritsche, stellvertretender Obmann. In anderen Regionen laufe dieses System bereits seit Jahren reibungslos. Bei rückläufiger Ärzteverbreitung wird sich ein zentral organisiertes Bereitschaftsnetz in Zukunft immer mehr durchsetzen und zum bundesdeutschen Standard werden. Wenn es einmal flüssig läuft, könnte es sowohl für die Patienten als auch die beteiligten Ärzte insgesamt entspannter sein als das vorherige System.

Bereitschaftsdienst für Korbach, Vöhl, Teile von Waldeck und Lichtenfels:

Telefonnummer: 116117 (auch die alte Nummer 1010 ist noch erreichbar).Während der Woche: 18-8 UhrMittwoch und Freitag: 13-8 UhrSamstag, Sonntag, Feiertage: rund um die UhrSprechstunde: Samstag und Sonntag 10-12 und 16-18 Uhr in der Praxis Dr. Hoffmann im Stadtkrankenhaus Korbach

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
Kassel

Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese

Der Kasseler Oktoberspass lockt vom 1. bis zum 24. Oktober mit vielen Attraktionen auf die Schwanenwiese Kassel.
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
63-jähriger Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer<br/>verletzt
Kassel

63-jähriger Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer
verletzt

27-jähriger Tatverdächtiger festgenommen
63-jähriger Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer
verletzt
Liebes-Guru kauft Seepark Kirchheim
Hersfeld-Rotenburg

Liebes-Guru kauft Seepark Kirchheim

Kann man das Glauben? Der Seepark Kirchheim soll Religionszentrum werden
Liebes-Guru kauft Seepark Kirchheim
Fuldaer Ehepaar nach Ladendiebstahl festgenommen
Fulda

Fuldaer Ehepaar nach Ladendiebstahl festgenommen

Ein Ehepaar aus Fulda wurde von Beamten der Polizei Bad Hersfeld nach einem vorangegangenen Ladendiebstahl in einer Drogerie in der Heinrich-von-Stephan-Straße …
Fuldaer Ehepaar nach Ladendiebstahl festgenommen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.