Für mehr Mobilität: Diemelstadt freut sich über einen Bürgerbus

+
Erster Stadtrat Dieter Oderwald, Stadtrat Siegfried Patzer, Staatsminister Axel Wintermeyer, Bürgermeister Elmar Schröder, Moderator Jürgen Rönsch (Konzept).

Das Land Hessen hat 20 Bürgerbusse zur Verfügung gestellt, einer von ihnen ist ab sofort in Diemelstadt unterwegs.

Diemelstadt - Bürgermeister Elmar Schröder und die Stadträte Dieter Oderwald und Siegfried Patzer haben aus den Händen von Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir und dem Chef der Hessischen Staatskanzlei, Staatsminister Axel Wintermeyer, in Rüsselsheim den neuen Bürgerbus für die Stadt Diemelstadt entgegengenommen.

Anlässlich der Schlüsselübergabe betonte Diemelstadts Bürgermeister, dass der Bürgerbus eine unmittelbare Folge der im Oktober veranstalteten Dorfmoderationen sei. „Der bei den Bürgerversammlungen immer wieder genannte Wunsch nach mehr Mobilität im Ort hat uns gezeigt, dass hier Handlungsbedarf besteht.“ Nur wenige Tage, nachdem die Ergebnisse der Dorfmoderationen vorlagen, wurde der externe Berater Jürgen Rönsch mit der Umsetzung eines Betriebskonzeptes beauftragt. Mitte November ging das mehr als 40-seitige Dokument nach Wiesbaden, wo wenige Wochen später grünes Licht gegeben wurde.

Nach den derzeitigen Planungen wird der Bürgerbus im Frühjahr 2019 seinen regelmäßigen Betrieb aufnehmen. Eine genaue Analyse soll und wird in den ersten Monaten zeigen, wie häufig der Bus eingesetzt werden kann oder soll. Auch die endgültige Route wird in der Probephase festgelegt. „Über die Details werden wir die Bürger umfassend und rechtzeitig informieren“, so Schröder. Bereits klar ist jedoch schon, dass der Bürgerbus für die Fahrgäste kostenfrei angeboten und von ehrenamtlichen Fahrern gefahren wird.

Um die Finanzierung des Bürgerbusses zu gewährleisten, werden die vorhandenen Werbeflächen Unternehmen zur Nutzung angeboten. Spenden und die Vermietung des Fahrzeuges an lokale Vereine und Institutionen stellen weitere geplante Einnahmequellen dar. Mit den Einnahmen aus Werbung und Vermietung sollten aber nicht nur die laufenden Kosten (Betriebsstoffe, Säuberung, Reparatur) getragen, sondern auch Rücklagen für die Anschaffung eines Folgebusses gebildet werden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Korbach: Fast 20 Anrufe von „Falschen Polizeibeamten“

Betrüger scheitern in Korbach an informierten Bürgern. Polizei warnt erneut vor betrügerischen Anrufen von „Falschen Polizeibeamten“.
Korbach: Fast 20 Anrufe von „Falschen Polizeibeamten“

Fahrraddieb klappert in Twistetal die Garagen ab

In der Nacht von Freitag auf Samstag entwendete ein Unbekannter zwei Fahrräder aus einer Garage in Twistetal-Mühlhausen. Es besteht der Verdacht, dass der Täter noch …
Fahrraddieb klappert in Twistetal die Garagen ab

Rabiater Dieb wird zwei Tage später in Bad Wildungen festgenommen

Erfolg für die Polizei: Der Tatverdächtige, der nach dem räuberischem Diebstahl in einer Drogerie in Bad Wildungen mit Gewalt flüchten konnte, ist ermittelt.
Rabiater Dieb wird zwei Tage später in Bad Wildungen festgenommen

Drei dunkel gekleidete Männer versuchen beim Werkhof in Bad Wildungen einzubrechen

Wie die Polizei berichtet, haben drei  Männer versucht, in das Gebäude des Werkhofes in der Itzelstraße in Bad Wildungen einzubrechen.
Drei dunkel gekleidete Männer versuchen beim Werkhof in Bad Wildungen einzubrechen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.