Mehrere hundert Euro Sachschaden

Bad Wildungen. Ohne Diebesgut zog ein Einbrecher nach seiner Tat in der Gemarkung Am Hahnberg ab, wo er in das Gebude des Reinhardshuser S

Bad Wildungen. Ohne Diebesgut zog ein Einbrecher nach seiner Tat in der Gemarkung Am Hahnberg ab, wo er in das Gebude des Reinhardshuser Schtzenvereins eingedrungen war. Bei dem ber das zurckliegende Wochenende (12. - 14.4.08) verbten Einbruch wurde eine Fensterscheibe eingeschlagen, um anschlieend durch das geffnete Fenster einsteigen zu knnen. Der Tter durchsuchte zwar das Schtzenhaus, jedoch fehlt nach ersten Feststellungen nichts. (ots)

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Vorsicht! Betrüger: Jetzt täuschen sie Post vom BKA vor
Waldeck-Frankenberg

Vorsicht! Betrüger: Jetzt täuschen sie Post vom BKA vor

Aktuell werden auch im Landkreis Waldeck-Frankenberg betrügerische Briefe verschickt, die aufgrund ihrer Aufmachung den Anschein erwecken sollen, sie seien vom …
Vorsicht! Betrüger: Jetzt täuschen sie Post vom BKA vor
Mit 30 Millionen Euro baut Werner Wicker die Intensivstation und den OP-Bereich seiner Klinik aus
Waldeck-Frankenberg

Mit 30 Millionen Euro baut Werner Wicker die Intensivstation und den OP-Bereich seiner Klinik aus

Das Richtfest für den für einen Erweiterungsbau in Reinhardshausen war ein großer Moment für die Werner Wicker Klinik. 30 Millionen Euro investiert der Klinikbetreiber …
Mit 30 Millionen Euro baut Werner Wicker die Intensivstation und den OP-Bereich seiner Klinik aus
Ungewöhnlicher Kampfsport findet immer mehr Anhänger
Waldeck-Frankenberg

Ungewöhnlicher Kampfsport findet immer mehr Anhänger

Waldeck-Frankenberg. Atemberaubende Kampfszenen mit Schwertern wie im Film, die à la Robin Hood oder Braveheart über Tische und Bänke gingen, ware
Ungewöhnlicher Kampfsport findet immer mehr Anhänger
52.000 Euro für Licht
Waldeck-Frankenberg

52.000 Euro für Licht

Volkmarsen. Vertreter der Stadt Volkmarsen und der Geschäftsführer der EWF, Stefan Schaller, haben über den Stand der Umrüstungsarbeiten der öffe
52.000 Euro für Licht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.