Mehrfache Einbruchsversuche am Friseursalon

+

Bad Arolsen. Obwohl von kräftiger Statur gelang es dem Dieb nicht die gesicherte Eingangstür zu überwinden. Gleich mehrere Versuche scheiterten.

Bad Arolsen. Am Sonntagabend, 19. Januar 2014, versuchte zumindest ein Einbrecher um 22.50 Uhr in einen Friseursalon in der Robert-Wetekam-Straße einzubrechen. Der Täter scheiterte jedoch mehrfach an der gut gesicherten Eingangstür, bevor er erfolglos aufgab und zu Fuß in Richtung Friedhof flüchtete. Der Dieb war dunkel gekleidet und hatte eine Kapuze oder Mütze tief ins Gesicht gezogen. Seine Figur war etwas kräftig. Ob noch eine weitere Person an dem Einbruchsversuch beteiligt war, steht nicht genau fest. Die Polizei hofft auf Hinweise unter Tel.: 05691-97990.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Circus Barelli verliert Quartier in Burgwald

Dem Circus Gebrüder Barelli wurde sein derzeitiges Quartier in der ehemaligen Betonfabrik in Ernsthausen gekündigt. Nun muss eine neue Unterkunft gefunden werden.
Circus Barelli verliert Quartier in Burgwald

Demonstration für den Erhalt des Kurhauses in Bad Wildungen

Mehrere Dutzend Bürger  haben für den Erhalt des Kurhauses in Bad Wildungen demonstriert. Das fordern die Demonstranten...
Demonstration für den Erhalt des Kurhauses in Bad Wildungen

Der verlassene Kampfpanzer benannt nach General George S. Patton

Ausgedient hat dieses ehemalige Schwergewicht im Landkreis Waldeck-Frankenberg. Beweglich ist er heute nicht mehr. Dabei brachte es das Stahlungetüm mit seinen 46 Tonnen …
Der verlassene Kampfpanzer benannt nach General George S. Patton

Mahnmale aus Müll: Neue Initiative setzt sich für eine sauberere Stadt ein

Immer mehr Müll landet in der Landschaft oder verschmutzt das Straßenbild in Kommunen. Das will eine Initiative in Bad Wildungen ändern.
Mahnmale aus Müll: Neue Initiative setzt sich für eine sauberere Stadt ein

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.