Die Mehrheit der Kommunen unterm Schutzschirm ist bald aus den Schulden raus

Laut Hessens Finanzminister Dr. Thomas Schäfer ist die Mehrheit der teilnehmenden Schutzschirmkommunen der Entlassung aus dem Entschuldungsprogramm nahe.

Waldeck-Frankenberg - „Die Kommunen halten nicht nur den Kurs, auf den wir sie mit der Landeshilfe des Schutzschirms gebracht haben. Sie kommen auch noch deutlich schneller voran als verabredet. Im Ergebnis heißt das: Seit dem Start des Schutzschirms 2013 haben Hessens Schutzschirmkommunen ihre Haushalte um fast zwei Milliarden Euro mehr verbessert als dies nach den individuell vereinbarten Verträgen vorgegeben war. Der Schutzschirm wirkt und er wirkt bestens“, erklärt der Finanzminister Schäfer.

Er fügte hinzu, dass für das laufende Jahr damit zu rechnen sei, dass über 90 Prozent aller Schutzschirmkommunen einen ausgeglichenen Haushalt vorweisen werden. Die Gesamtsumme der Entschuldung in den heimischen Schutzschirmkommunen beträgt in Bad Arolsen rund 7,8 Millionen Euro, Frankenau rund 3,3 Millionen Euro, Hatzfeld rund 2,5 Millionen Euro, Volkmarsen rund 5,2 Millionen Euro und Willingen rund 13,8 Millionen Euro.

Rubriklistenbild: © Thorben Wengert / pixelio.de

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mobile Fahrradwaschanlage macht Station in Bad Wildungen

Am Freitag, 19. Oktober, gibt es für alle Fahrradfahrer einen besonderen Service in Bad Wildungen: eine mobile Fahrradwaschanlage steht zur Verfügung.
Mobile Fahrradwaschanlage macht Station in Bad Wildungen

Feuer am Unterstand für Solarbatterien bei Volkmarsen

Ein hölzernen Unterstand für Solarbatterien ist zwischen Volkmarsen und Bad Arolsen in Brand geraten.
Feuer am Unterstand für Solarbatterien bei Volkmarsen

Mehr als 1.000 Unterschriften gegen die Ausbeutung von Menschen und Umwelt gesammelt

Die ehrenamtlichen Mitarbeiter der „Weltläden“ in Bad Wildungen, Korbach und Hofgeismar haben insgesamt weit über 1.000 Unterschriften gegen die Ausbeutung von Menschen …
Mehr als 1.000 Unterschriften gegen die Ausbeutung von Menschen und Umwelt gesammelt

Mann im Gebüsch schockt junge Frau mit Kind: Statt Pinkelpause macht er etwas anderes

In Diemelsee-Heringhausen sucht die Polizei einen älteren Mann mit Bierbauch, der nicht nur vor einer Mutter mit Kind die Hose heruntergelassen hat.
Mann im Gebüsch schockt junge Frau mit Kind: Statt Pinkelpause macht er etwas anderes

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.