Die Meinung der Bürger ist Frankenberg wichtig

An der Umfrage können alle Einwohnerinnen und Einwohner Frankenbergs ab Mitte September sowohl online wie auch offline teilnehmen.
+
An der Umfrage können alle Einwohnerinnen und Einwohner Frankenbergs ab Mitte September sowohl online wie auch offline teilnehmen.

Weil die Corona-Pandemie sich enorm auf das gesellschaftliche Leben auswirkt, versucht Frankenberg trotz ausfallender Veranstaltungen und Abstandsgeboten den Kontakt zwischen Bürgerschaft und Verwaltung aufrecht zu erhalten und zu stärken.

Frankenberg - „Die Meinung der Frankenberger ist für die weitere Entwicklung der Stadt sehr wichtig. Wir freuen uns daher auf viele hilfreiche Rückmeldungen zu den aktuell diskutierten Themen“, unterstreicht Bürgermeister Rüdiger Heß. Gelingen soll dies durch eine neue Form der Beteiligung. Die Stadt fragt bis Ende Oktober gezielt nach Frankenbergs Bewerbung für die Landesgartenschau, die Zukunft der Straßenbeiträge und der Fahrradverkehr. An der Befragung teilnehmen können alle Frankenbergerinnen und Frankenberger bis einschließlich 31. Oktober 2020. Die Teilnahme ist einfach.

Ein Link auf der städtischen Startseite www.frankenberg.de führt ab Mitte September zu einem Online-Fragebogen. Wer lieber zum Stift greifen möchte, nutzt den gedruckten Fragebogen, der am 19. September als Beilage im EDER-DIEMEL TIPP an alle Haushalte im Stadtgebiet verteilt wird. Die ausgefüllten Bögen können bis Ende Oktober an verschiedenen Stellen abgegeben werden. In beiden Fällen gilt. Die Teilnahme ist komplett freiwillig und anonym. „Wir haben im Fragebogen weitestgehend auf persönliche Daten verzichtet“, erklärt Heß. Es können daher aufgrund der Antworten keine Rückschlüsse auf Einzelne gezogen werden. Das Ausfüllen des Fragebogens dauert in der Regel weniger als zehn Minuten. „Viele Fragen sind nur zum Ankreuzen, das geht schnell“, ermutigt der Bürgermeister zur Teilnahme. Die Ergebnisse sollen einen wertvollen Beitrag zum Austausch zwischen Einwohner, Politik und Verwaltung leisten und werden nach der Auswertung entsprechend vorgestellt.

„Wir sind sehr gespannt auf die Rückmeldungen der Bürger. Je nachdem wie das Format angenommen wird, könnte ich mir eine solche Befragung zu wechselnden Themen auch regelmäßig vorstellen“, meint Heß.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ein Vorbild für Frauen im Sport: Marianne Becker aus Diemelsee mit Lu-Röder-Preis geehrt

Mit dem Lu-Röder-Preis in der Kategorie „Vorbild/Lebenswerk“ hat der Landessportbund Hessen Marianne Becker aus Diemelsee ausgezeichnet.
Ein Vorbild für Frauen im Sport: Marianne Becker aus Diemelsee mit Lu-Röder-Preis geehrt

Hessen Mobil öffnet B 252 zwischen Berndorf und Twiste

Ab dem 19. September 2020 ist die Bundesstraße 252 zwischen den Twistetaler Ortsteilen Berndorf und Twiste wieder in beide Richtungen befahrbar. Baustellenbedingt gilt …
Hessen Mobil öffnet B 252 zwischen Berndorf und Twiste

IG BAU verlangt mehr Lohn für Dachdecker

Die Gewerkschaft IG BAU Nordhessen verlangt für Dachdecker in der laufenden Tarifrunde ein Lohn-Plus von 4,8 Prozent sowie 100 Euro monatlich mehr für Auszubildende …
IG BAU verlangt mehr Lohn für Dachdecker

Nach Wilke-Wurstskandal: Bund plant weniger Lebensmittelüberwachung wegen des Personalmangels

„Das passt nicht zusammen: Knapp ein Jahr ist es her, dass der Skandal um verseuchte Wurst bei der nordhessischen Firma Wilke aufgedeckt wurde, und nun soll die Zahl der …
Nach Wilke-Wurstskandal: Bund plant weniger Lebensmittelüberwachung wegen des Personalmangels

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.