Meinungsbildung statt Shitstorm will der hr in Korbach zum Hessentag bieten

+
Ist bei allen vier "LokalThemen" vor Ort auf dem Hessentag in Korbach: hr-Moderator Thomas Ranft.

Demokratische Meinungsbildung statt Shitstorm – mit den „LokalThemen“ bietet der hr in Korbach zum Hessentag erstmals ein regionales Forum für aktuelle Diskussionen.

Korbach - Interessierte können sich auf dem Vorplatz des „hr-Treff“-Zelts an der Heerstraße an vier Tagen – jeweils zwischen 11 und 14 Uhr – zu Themen eine Meinung bilden, in eine Debatte einmischen und buchstäblich Stellung beziehen.

Bei den „LokalThemen“ geht es zunächst am 26. Mai 2018 um das Pro und Kontra von Windkraft und am 27. Mai um die Gesundheitsversorgung auf dem Land. Thema am 1. Juni ist die Zukunft der Bauern und am 2. Juni das Leben in der Heimat – ob auf dem Land oder in der Stadt.

Unterhausdebatte nach britischem Vorbild

Zu jedem „LokalThema“ hält der hr eine Unterhausdebatte ab: eine Form der Diskussion, die im britischen Unterhaus ihre Tradition hat. Zwei Moderatoren führen durch die jeweilige Debatte. Zu deren Beginn informieren Experten über das Thema, erklären Hintergründe und beschreiben ein erstes Stimmungsbild. Daraufhin sammeln die Moderatoren die Pro- und Kontra-Meinungen der Hessentagsbesucher und der Experten.

Das Besondere während der Debatte ist, dass die Beteiligten mit den Füßen abstimmen. Konkret heißt das: Wer sich auf dem Vorplatz des „hr-Treffs“ auf eine rot markierte Fläche stellt, sagt „nein“, wer auf der grün markierten Fläche steht, sagt „ja“.

Der hr nähert sich den Themen auch unterhaltsam und spielerisch an. Die Besucher erwarten unter anderem ein Quiz zum jeweiligen Thema, Servicetipps und Spiele zum Mitmachen.

Weitere Informationen zu den „LokalThemen“ gibt es im hr-Online-Special hr.de/lokalthema und auf der Facebook-Seite des Hessischen Rundfunks unter facebook.com/hessischerrundfunk, dort können Interessierte über die Themen – von Windkraft bis Gesundheitsversorgung – mitdiskutieren.

Die „LokalThemen“ im Überblick

Windkraft Windenergie – Ja oder nein? Samstag, 26. Mai, 11 bis 14 Uhr Moderation: Thomas Ranft und Claudia Schick

Gesundheitsversorgung Computer statt Arzt? – Ist Telemedizin die richtige Strategie gegen Ärztemangel im Waldecker Land? Sonntag, 27. Mai, 11 bis 14 Uhr Moderation: Thomas Ranft und Anne Brüning

Landwirtschaft Bauer sucht Zukunft - wie sich die Landwirtschaft in der Region neu erfindet und mit Problemen umgeht Freitag, 1. Juni, 11 bis 14 Uhr Moderation: Thomas Ranft und Susanne Barfuß

Heimat Stadt, Land, Korbach – Wo lebt es sich am besten? Samstag, 2. Juni 2018, 11 bis 14 Uhr Moderation: Thomas Ranft, Jessica Sander und Philipp Engel

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Planer zeigen Bad Wildungen was aus dem Kurhaus-Areal werden soll

Initiatoren, Planern und Hotelbetreiber wollen bei der Bürgerversammlung am 24. Oktober 2018 in der Wandelhalle zeigen, wie das künftige Vier-Sterne-Hotel und die …
Planer zeigen Bad Wildungen was aus dem Kurhaus-Areal werden soll

Frankenbergs Bürgermeister ist für Europa in der neuen hessischen Verfassung

Bürgermeister Rüdiger Heß hat in seiner Funktion als Präsident des Deutschen Europeade Komitees auf die Bedeutung des Änderungsvorschlags für Artikel 64 der hessischen …
Frankenbergs Bürgermeister ist für Europa in der neuen hessischen Verfassung

Polizei stoppt gefährlichen LKW-Transport bei Diemelstadt

So etwas sehen die Polizisten auch nicht alle Tage: LKW, TRansporter und PKW gnadenlos übereinandergestapelt.
Polizei stoppt gefährlichen LKW-Transport bei Diemelstadt

Solidarische Landwirtschaft: Priska Hinz besucht Falkenhof in Korbach

Priska Hinz hat sich auf dem Falkenhof in Korbach-Strothe über die solidarische Landwirtschaft informiert.
Solidarische Landwirtschaft: Priska Hinz besucht Falkenhof in Korbach

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.