348 Meter Stromkabel geklaut

Allendorf-Rennertehausen.348 Meter Stromkabel fehlen den Mitarbeitern einer Baufirma aus Hatzfeld. Als sie gestern Morgen, 5. Juli 2010, an der

Allendorf-Rennertehausen.348 Meter Stromkabel fehlen den Mitarbeitern einer Baufirma aus Hatzfeld. Als sie gestern Morgen, 5. Juli 2010, an der Baustelle in der Hauptstrae eintrafen, bemerkten sie den dreisten Diebstahl. In Rennertehausen sollte das Kabel fr die Straenlaternen verlegt werden. Wann sich der Diebstahl ereignete steht nicht fest. In der Zeit von Donnerstag, 1. Juli, 14 Uhr bis gestern, 7 Uhr, war kein Mitarbeiter an der Baustelle.

Da im genannten Tatzeitraum in Rennertehausen das rtliche Schtzenfest stattfand, lagerte die Baufirma das Kabel auf einer Holzkabeltrommel aufgewickelt in der Feldgemarkung zwischen Hauptstrae und Lrmschutzwall zur Bundesstrae B 253. Die leere Kabeltrommel wurde etwa 300 Meter weiter in einem Gebsch gefunden.

Die Polizei ist nun auf der Suche nach Zeugen, die Angaben darber machen knnen, wann und wie die Kabel abtransportiert wurden. Hinweise werden bei der Polizeistation in Frankenberg, Tel.: 06451/72030, entgegengenommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

„Jeder Name zählt...!“ - Schüler helfen Arolsen Archives bei Datenerfassung

Für den Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar planen die Arolsen Archives unter dem Titel „Jeder Name zählt...!“ ein besonderes Projekt.
„Jeder Name zählt...!“ - Schüler helfen Arolsen Archives bei Datenerfassung

TV Bergheim verzeichnet Spendenrekord

Wieder eine „super Aktion“ mit neuem Spendenrekord war, laut Alexander Hutse, der Silvester-Spendenlauf des TV 08 Bergheim.
TV Bergheim verzeichnet Spendenrekord

Baumfällung in der Bahnhofstraße in Bad Wildungen

In den nächsten Tagen erfolgen Baumfällungen und die Beseitigung von Sträuchern nördlich des Bad Wildunger Baumarkts an der „Bahnhofstraße“.
Baumfällung in der Bahnhofstraße in Bad Wildungen

#LichterGegenDunkelheit: Arolsen Archives beteiligen sich am Licht-Flashmob

Am 27. Januar projizieren die Arolsen Archives im Rahmen der Aktion #LichterGegenDunkelheit Portraits von Überlebenden aus dem Konzentrationslager Dachau an das …
#LichterGegenDunkelheit: Arolsen Archives beteiligen sich am Licht-Flashmob

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.