,Mich konnte man ganz gut gebrauchen’

Holzhausen ist die Heimat von Hessens erster BrgermeisterinVon ANDREAS BERNHARD Edermnde. Wer Liesel Schaumlffel in ihrem Haus in Ho

Holzhausen ist die Heimat von Hessens erster Brgermeisterin

Von ANDREAS BERNHARD

Edermnde. Wer Liesel Schaumlffel in ihrem Haus in Holzhausen besucht, der trifft auf ein fast vergessenes Stck Geschichte. Die heute 89-Jhrige war die erste Brgermeisterin Hessens und zumindest fr den Schwalm-Eder-Kreis ist sie bis heute die groe Ausnahme geblieben. Zwlf Jahre, von 1960 bis zur Gebietsreform von 1972 leitete die Sozialdemokratin die Geschicke ihres Heimatortes Holzhausen.

Quasi ins Amt gedrngt

Danach gedrngt hatte sie sich allerdings nicht. Im Gegenteil: Ich wollte eigentlich gar nicht , denn ich hatte richtig Muffensausen, gesteht sie heute lachend. Quasi ins Amt gedrngt wurde sie von ihrem Vorgnger, Werner Ripper, der sich in den Ruhestand verabschiedete und in dessen Bro sie seit 1946 als sogenannte Schreibhilfe gearbeitet hatte.

Ein weiterer Frderer war der damalige Landrat, August Franke, der die damals 40-Jhrige gerne vorzeigte und dabei liebevoll von meinem Mdchen sprach. In welche Vorreiterrolle sich Liesel Schaumlffel damals begab beweisen die Pressestimmen aus der Zeit. So berichtete die NHZ von kritischen Stimmen vor ihrer Wahl und sprach von einem Wagnis, eine Frau an die Spitze der Gemeinde zu stellen. Doch die Vorbehalte gegen ihre Person verstummten schnell, als sie zeigte, dass sie mit intensiver Tatkraft auch schwere kommunalpolitische Probleme lsen kann so die Presse spter. Und das war in den 60er Jahren immer noch viel Aufbauarbeit.

So war neben der Friedhofshalle und dem Hochbehlter der Bau des Dorfgemeinschaftshauses mit Gefrieranlage, Waschraum, Heimangel und einer Bcherei fr sie eine echte Herzensangelegenheit, fr die sie bereit war zu kmpfen. Dafr musste ich bis zum Minister nach Wiesbaden, erzhlt sie und fgt dann lachend an, dass sie, als Mdchen vom Land, eine halbe Stunde um das Gebude lief, bis sie endlich den Eingang gefunden hatte.

Bescheidenheit und Mut

Es ist eine typische Geschichte fr die erste Brgermeisterin Hessens, die ihre unbestrittenen Erfolge und Errungenschaften gerne mit Selbstironie wrzt. Viel zu verdienen gab es damals brigens nicht. Denn die Brgermeister wurden nach Einwohnerzahl entlohnt.

Also packte Liesel Schaumlffel noch nach Feierabend noch in der elterlichen Landwirtschaft mit an oder ging durchs Dorf und verteilte die Post vom Landratsamt. Ein kleiner Zuverdienst. Tief geprgt hat Liesel Schaumlffel ihr durch und durch sozialdemokratisches Elternhaus. Der Vater war 50 Jahre lang Dachdecker in Kassel und gehrte zu den eifrigsten Trommlern fr die Belange der Arbeiterschaft. Mut hatte er ihr beigebracht, aber eben auch Bescheidenheit.

Auch rckblickend will sie daher kein Aufhebens um sich oder ihre Vorreiterrolle machen. Stattdessen sagt sie ber ihre Zeit als Brgermeisterin: Im Groen und Ganzen konnte man mich gut gebrauchen. Mehr Eigenlob erlaubt sie sich nicht.

Gebietsreform untersttzt

Ihre Zeit als Brgermeisterin endete schlielich mit der Grndung von Edermnde im Jahre 1972. Ich habe die Gebietsreform untersttzt, betont sie, gibt aber auch zu, dass es ihr schwer fiel, wieder zurck ins Glied zu treten und wieder als einfache Angestellte im Rathaus zu arbeiten.

Ein Jahr habe ich gebraucht, erzhlt sie, dann habe sie sich damit abgefunden Rentenantrge zu bearbeiten und als Standesbeamtin zu fungieren. Geblieben sind Liesel Schaumlffel, die inzwischen sehr zurckgezogen lebt, neben den Erinnerungen viele dankbare Menschen. Manch einer bringt ihr bis heute Blumen.

Ich bin froh, dass ich dem einen oder anderen helfen konnte, sagt sie, um dann doch wieder in der fr sie typischen Bescheidenheit zu relativieren: Damals waren die Leute aber auch viel schneller zufrieden als heute.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Korbach feiert Abrissparty im alten Rathaus

Der Umzug ist abgeschlossen, Abriss und Rathausneubau können beginnen. Bevor es jedoch mit den Arbeiten so richtig los geht, wird heute „Abrissparty“ gefeiert.
Korbach feiert Abrissparty im alten Rathaus

Landräte fordern: Nordhessen soll Modellregion für die neue Mobilfunkgeneration 5G werden

Mit dem neuen Mobilfunkstandard 5G sollen sich Maschinen und Geräte via Internet verbinden und miteinander in Echtzeit kommunizieren.
Landräte fordern: Nordhessen soll Modellregion für die neue Mobilfunkgeneration 5G werden

Frankenauer Landwirte diskutieren steigende Anforderungen mit Abgeordneten

Neue Auflagen und Gesetzesänderungen erschweren gerade Landwirten im Nebenerwerb die Arbeit. Nun haben einige Landwirte aus Altenlotheim und Umgebung ihre Sorgen an die …
Frankenauer Landwirte diskutieren steigende Anforderungen mit Abgeordneten

Heute ist Weltwassertag: EnergieGesellschaft Frankenberg gibt wichtiges Statement ab

In Deutschland ist sauberes Wasser kein Thema. Hahn auf und Prost. Das sieht jedoch in vielen Ländern dieser Welt noch ganz anders aus. Ein Zustand der sich endlich …
Heute ist Weltwassertag: EnergieGesellschaft Frankenberg gibt wichtiges Statement ab

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.