Michaelismarkt und Gewerbeschau in Edertal: Grußwort des Bürgermeisters

+
Bürgermeister Klaus Gier freutschi auf die Veranstaltung.

Gestern sind der Michaelismarkt und die Gewerbeschau in Edertal-Bergheim eröffnet worden und auch heute bietet die Veranstaltung einiges: "Überzeugen Sie sich persönlich davon" rät der Bürgermeister Klaus Gier.

„Liebe Edertalerinnen und Edertaler, meine sehr verehrten Gäste und Besucher unserer liebenswerten Nationalparkgemeinde. Ich freue mich sehr darauf, wenn wir Sie auch am 15. September 2019 anlässlich der Gewerbeschau und des Michaelismarktes in unserem Edertaler Ortsteil Bergheim begrüßen dürfen.

Natürlich sind Sie auch an allen anderen Tagen eines Jahres ganz herzlich in unserer Wohn-, Ferien- und Nationalparkgemeinde willkommen. Aber die gelungene Kombination aus Gewerbeschau und Michaelismarkt ist schon etwas Besonderes.

Überzeugen Sie sich persönlich davon! Sie können vor Ort hautnah miterleben, wie beispielsweise Präsentationen modernster Technik auf der einen Seite, traditionelles Handwerk, regional erzeugte Lebensmittel und Kunsthandwerk auf der anderen Seite, zu einer Einheit miteinander verschmelzen. Diese Mischung ist es, die uns nach dem politisch vollzogenen Zusammenschluss mit unseren Nachbarstädten Bad Wildungen und Fritzlar zur kommunalen Arbeitsgemeinschaft „Wirtschaftsregion Mittleres Edertal“ stark macht.

Als ein Musterbeispiel gilt in diesem Zusammenhang unser gemeinsam ausgewiesenes Industriegebiet Fritzlar-Nord. Es steht stellvertretend für eine exzellent funktionierende Kooperation auf Augenhöhe, von der zahlreiche Handwerker und Dienstleister sowie Zulieferer aus unserer Region im hohen Maße profitieren. Ich freue mich sehr darüber, dass die vorhandenen Rahmenbedingungen von einer Vielzahl engagierter Unternehmen auch aus der Hotellerie-, Gastronomie- und Gesundheitsbranche erkannt worden sind und nachhaltig mit Leben gefüllt werden.

Denn eines sollte jedem bewusst sein: es sind nicht allein die Globalplayer, die die Lasten unseres Wohlstandes auf ihren Schultern tragen. Am Beispiel der Wirtschaftsregion Mittleres Edertal wird deutlich, dass es gerade die kleinen und mittelständischen Unternehmen sind, die in Summe das unverzichtbare Rückgrat unseres wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Zusammenlebens bilden.

Darum möchte ich allen Beteiligten ganz herzlich danken, die sicherlich zum Gelingen des Michaelismarktes und zur Leistungsschau der Interessengemeinschaft Edertaler Gewerbetreibender beitragen werden. Freuen Sie sich also auf ein informatives Wochenende, für das ich Ihnen viel Spaß und beste Unterhaltung wünsche.“

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Landkreis ändert Zuständigkeiten nach dem Fall Wilke

Der Landkreis Waldeck-Frankenberg muss die Verantwortung für Lebensmittelüberwachung und Veterinärwesen wieder in die Hände eines hauptamtlichen Vertreters der …
Landkreis ändert Zuständigkeiten nach dem Fall Wilke

Einbruch in ein Lebensmittelgeschäft in Korbach

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag, 22. November 2019,  sind Diebe in ein Lebensmittelgeschäft in der Flechtdorfer Straße in Korbach eingedrungen.
Einbruch in ein Lebensmittelgeschäft in Korbach

Einbruchsversuch in ein Elektrogeschäft  in Bad Wildungen

Der oder die unbekannten Täter versuchten gegen 23.45 Uhr eine Tür zu dem Verkaufsraum eines Elektrogeschäfts in der Brunnenstraße in Bad Wildungen aufzubrechen.
Einbruchsversuch in ein Elektrogeschäft  in Bad Wildungen

Festnahmen in Bad Wildungen: Polizei fasst zwei junge Diebe nach Einbruchsversuch und Ladendiebstahl

In der Nacht zum 21. November 2019 haben zwei junge Diebe (16 und 18) zunächst versucht in ein Geschäft in der Brunnenstraße einzubrechen. Anschließend haben sie …
Festnahmen in Bad Wildungen: Polizei fasst zwei junge Diebe nach Einbruchsversuch und Ladendiebstahl

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.