Minderwertige Produkte aus Fernost als Marken getarnt

Nachbarkreis. Die Fahnder der Kripo Marburg haben  einen 56-jährigen Mann in einer Gaststätte in Biedenkopf verhaftet. Der gebürtige Hinterlände

Nachbarkreis. Die Fahnder der Kripo Marburg haben  einen 56-jährigen Mann in einer Gaststätte in Biedenkopf verhaftet. Der gebürtige Hinterländer steht unter dem dringenden Verdacht für diverse Betrügereien verantwortlich zu sein. Er befindet sich in der Justizvollzugsanstalt.

Bei der Durchsuchung der Wohnung stellten die Ermittler u.a. zahlreichen Werkzeugkoffer, Akkuschrauber und Hochdruckreiniger sicher. Interessant ist, dass die minderwertigen Produkte aus Fernost mit Aufklebern namhafter Markenfirmen versehen waren. Die Ermittlungen zur Herkunft der Gegenstände dauern an.

Etwaige Geschädigte, die in letzter Zeit solche angeblich hochwertigen Gegenstände, z.B. aus dem Kofferraums heraus oder vor der Warenausgabe eines Geschäfts von einem angeblichen Mitarbeiter erwarben und auch dort und nicht etwa an der Kasse bezahlten, werden gebeten, sich mit der Kripo Marburg in Verbindung zu setzen. Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mann rast mit Auto in Rosenmontagszug: Zeugin berichtet von brutaler Begegnung mit Tatverdächtigem 

In Volkmarsen in Nordhessen ist es am Nachmittag bei einem Rosenmontagsumzug zu einem verheerenden Zwischenfall gekommen. Ein Mercedes-Fahrer ist in die Zuschauermenge …
Mann rast mit Auto in Rosenmontagszug: Zeugin berichtet von brutaler Begegnung mit Tatverdächtigem 

61 Menschen zwischen zwei und 85 Jahren sind von dem Pkw-Fahrer in Volkmarsen verletzt worden

In Volkmarsen ist ein PKW-Fahrer (29) nach bisherigem Kenntnisstand mit Absicht in die Zuschauermenge gefahren. Rund 60 Menschen wurden teils schwer verletzt. Im …
61 Menschen zwischen zwei und 85 Jahren sind von dem Pkw-Fahrer in Volkmarsen verletzt worden

Volkmarsen am Tag nach der Horrorfahrt: Zahl der Verletzten steigt

Aktuell hat sich die Anzahl der verletzten Personen auf fast 60 erhöht, berichtet die Polizei. Demnach haben sich einige Verletzte zunächst aus eigener Kraft vom Tatort …
Volkmarsen am Tag nach der Horrorfahrt: Zahl der Verletzten steigt

Bilder vom Tatort nach dem schrecklichen Zwischenfall in Volkmarsen

Am 24. Februar 2020 kam es im Rahmen des Rosenmontagsumzugs in Volkmarsen zu einem versuchten Tötungsdelikt.
Bilder vom Tatort nach dem schrecklichen Zwischenfall in Volkmarsen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.