Mobilität auf dem Land: Hessen fördert den Bürgerbus 

Der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier hat auf dem Hessentag in Korbach den ersten von demnächst 50 Bürgerbussen in Hessen vorgestellt.
1 von 13
Der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier hat auf dem Hessentag in Korbach den ersten von demnächst 50 Bürgerbussen in Hessen vorgestellt.
Der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier hat auf dem Hessentag in Korbach den ersten von demnächst 50 Bürgerbussen in Hessen vorgestellt.
2 von 13
Der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier hat auf dem Hessentag in Korbach den ersten von demnächst 50 Bürgerbussen in Hessen vorgestellt.
Der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier hat auf dem Hessentag in Korbach den ersten von demnächst 50 Bürgerbussen in Hessen vorgestellt.
3 von 13
Der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier hat auf dem Hessentag in Korbach den ersten von demnächst 50 Bürgerbussen in Hessen vorgestellt.
Der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier hat auf dem Hessentag in Korbach den ersten von demnächst 50 Bürgerbussen in Hessen vorgestellt.
4 von 13
Der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier hat auf dem Hessentag in Korbach den ersten von demnächst 50 Bürgerbussen in Hessen vorgestellt.
Der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier hat auf dem Hessentag in Korbach den ersten von demnächst 50 Bürgerbussen in Hessen vorgestellt.
5 von 13
Der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier hat auf dem Hessentag in Korbach den ersten von demnächst 50 Bürgerbussen in Hessen vorgestellt.
Der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier hat auf dem Hessentag in Korbach den ersten von demnächst 50 Bürgerbussen in Hessen vorgestellt.
6 von 13
Der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier hat auf dem Hessentag in Korbach den ersten von demnächst 50 Bürgerbussen in Hessen vorgestellt.
Der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier hat auf dem Hessentag in Korbach den ersten von demnächst 50 Bürgerbussen in Hessen vorgestellt.
7 von 13
Der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier hat auf dem Hessentag in Korbach den ersten von demnächst 50 Bürgerbussen in Hessen vorgestellt.
Der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier hat auf dem Hessentag in Korbach den ersten von demnächst 50 Bürgerbussen in Hessen vorgestellt.
8 von 13
Der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier hat auf dem Hessentag in Korbach den ersten von demnächst 50 Bürgerbussen in Hessen vorgestellt.

Der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier hat auf dem Hessentag in Korbach den ersten von demnächst 50 Bürgerbussen in Hessen vorgestellt.

Korbach - Mit der Offensive „Land hat Zukunft – Heimat Hessen“ werden ländliche Gemeinden gefördert. Die Landesregierung hat für Bürgerbusprojekte im laufenden Doppelhaushalt jeweils 1,2 Millionen Euro pro Jahr bereitgestellt.

„Mobilität ist auf dem Land ein wichtiges Thema. Der öffentliche Nahverkehr leistet bereits viel und die Kommunen erbringen große Anstrengungen zu seiner Sicherstellung“, sagte der Regierungschef. „Diese Bürgerbusse ergänzen die bestehenden Mobilitätsangebote, sie können und sollen den ÖPNV nicht ersetzen. Aber durch bürgerschaftliches Engagement sorgen sie für Verbindung, gerade von kleinen Ortsteilen in die Kernstädte, und steigern so die Lebensqualität. Dies hilft beispielsweise gerade auch älteren Menschen, die zum Arzt, Apotheke oder Einkauf in die Nachbarorte wollen.“  

Ein Bürgerbus zeichnet sich dadurch aus, dass hier ehrenamtliche Fahrer einen Kleinbus auf Strecken lenken, die für ein Verkehrsunternehmen unwirtschaftlich sind, aber dennoch das bestehende Angebot ergänzen – insbesondere in Kommunen mit vielen Ortsteilen. Um freiwillig Engagierten die Einführung und den Betrieb von solchen Mobilitätsangeboten zu erleichtern, unterstützt das Land Hessen mit dem Förderprogramm Bürgerbusprojekte durch Beratung und Sachleistungen. Dabei arbeitet das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung mit der Landesstiftung Miteinander-in-Hessen und dem Fachzentrum Mobilität im ländlichen Raum zusammen.

Initiativen, Gruppen, Vereine und Kommunen, die sich mit dem Gedanken tragen einen Bürgerbus zu starten, können sich über die Webseite der Landesstiftung www.miteinander-in-hessen.de zur Aufnahme in das Förderprogramm anmelden. Zentraler Bestandteil sind Kleinbusse mit neun Sitzen, die als Anschubfinanzierung für das Projekt übereignet werden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fallschirmjäger der Division Schnelle Kräfte springen über dem Edersee ab

Vom 26. bis 28. Juni findet wieder eine Großübung der Division Schnelle Kräfte statt. Dabei werden die Fallschirmjäger im und am Edersee landen.
Fallschirmjäger der Division Schnelle Kräfte springen über dem Edersee ab

Klaus Lötzerich übernimmt die Leitung der Hans-Viessmann-Schule

Vor allem die Themen Fernlehre, Digitalisierung und Flüchtlingsbeschulung werden in der kommenden Zeit die Hans-Viessmann-Schule beschäftigen. Der neue Schulleiter Klaus …
Klaus Lötzerich übernimmt die Leitung der Hans-Viessmann-Schule

Windveto-Waleck-Frankenberg: "Die Energiewende funktioniert so nicht"

Für die Aktivisten von „Windveto-Waleck-Frankenberg“ ist der Ausbau der Windkraft, wie er aktuell vorangetrieben wird, unverständlich.
Windveto-Waleck-Frankenberg: "Die Energiewende funktioniert so nicht"

Wer hat die Hessentags-Palme in Korbach angezündet?

Sie standen noch als Überbleibsel vom Hessentag im Stadtpark. Unbekannte zündeten jetzt eine der Palmen an.
Wer hat die Hessentags-Palme in Korbach angezündet?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.