Mord, Raub und Drogen

Waldeck-Frankenberg. Nach drei Jahren kontinuierlich gesunkener Kriminalittszahlen weist die Statistik fr das Jahr 2007 im Landkreis

Waldeck-Frankenberg. Nach drei Jahren kontinuierlich gesunkener Kriminalittszahlen weist die Statistik fr das Jahr 2007 im Landkreis Waldeck-Frankenberg einen leichten Anstieg der Fallzahlen auf. Gleichzeitig vermeldet Polizeisprecher Jrgen Wilke (Kriminalhauptkommissar) eine der hchsten Aufklrungsquoten. Trotz des Fallanstieges gehrt der Landkreis immer noch zu den Sichersten in Nordhessen und braucht dabei auch nicht den Vergleich mit anderen hessischen Kreisen zu scheuen, erklrte Wilke.Auch Polizeiprsident Wilfried Henning prsentierte zusammen mit dem Leiter der Polizeidirektion Waldeck-Frankenberg, Polizeioberrat Dittmar Knittel sowie dem Leiter der Regionalen Kriminalinspektion, Kriminaloberrat Gnter Schnegelsberg ein durchaus zufriedenstellendes Ergebnis. Insgesamt 6995 Straftaten, die im Jahr 2007 im Landkreis Waldeck-Frankenberg bearbeitet wurden, bedeuten einen Anstieg um 240 Taten zum Vorjahr.Dank des hohen Engagements der Polizeibeamten wrden aber mehr als die Hlfte der Flle aufgeklrt, so Direktionsleiter Dittmar Knittel. Damit erreiche sie den hchsten Wert seit 10 Jahren. Polizeiprsident Wilfried Hennig sieht darin einen entscheidenden Faktor, dass die Dienststellen des Landkreises richtig aufgestellt sind, trotz dnner Personaldecke, um solchen Entwicklungen entgegenzuwirken.

Mittelzentrenkrimineller

Die vier Mittelzentren Bad Wildungen, Korbach, Frankenberg und Bad Arolsen weisen erwartungsgem in der genannten Reihenfolge die hchsten Kriminalittsbelastungen auf. Dort wurde mit insgesamt 4.584 Straftaten knapp zweidrittel aller imLandkreis angezeigten Straftaten verbt. Lediglich Willingen mit seinen ber eine Million offiziell registrierten Touristenbernachtungen reiht sich dort noch vor Bad Arolsen an Platz vier ein.Die erfreulichste Bilanz verbuchte 2007 auf kleinster Ebene die Stadt Rosenthal frsich, deren Anzahl der verbten Straftaten von 53 (2006) um 60,1% auf 21 Taten sank.Umgekehrt stieg in Battenberg die Fallzahl von ehemals 138 um 27,9% auf jetzt 176.

Mord und Totschlag

2007 ereigneten sich im Landkreis acht Straftaten gegen das Leben, zwei Morde und sechs Flle des Totschlags. Eine zustzlich aufgefhrte fahrlssige Ttung aus dem Jahr 2006 taucht aufgrund einer erst in 2007 mglich gewesenen statistischen Erfassungin diesem Berichtsjahr auf. Bei den genannten Taten, die in der Bevlkerung verstndlicherweise fr grtes Aufsehen und Anteilnahme sorgten, kam es zum Tod von insgesamt drei Personen. In fnf weiteren Fllen trugen angegriffene Personen zumindest Verletzungen davon, die aber nicht zum Tode fhrten. In einem Fall blieben die Angegriffenen unverletzt. Der tragische Tod eines Suglings berschattet smtliche Taten, so die Polizei. Der Tod eines 14 Monate alten Suglings in Bromskirchen sorgte 2007 fr bundesweites Aufsehen und berschattete in seiner Tragik alle anderen Flle.

Mehr Sexverbrechen

Nach drei Jahren stetigen Rckgangs angezeigter Sexualdelikte stieg deren Zahl von93 auf jetzt 139 Flle. 119 Straftaten konnten dabei geklrt werden.Einer der strksten Anstiege ist beim sexuellen Missbrauch von Kindern mit einem Plus von 16 Fllen auf insgesamt 38 Flle festzustellen. Von den betroffenen 42 Kindern unter 14 Jahre waren ein Junge und zwei Mdchen noch nicht einmal sechs Jahre alt.Daneben ermittelte die Polizei wegen 19 exhibitionistischen Handlungen, was einen Anstieg zum Vorjahr um immerhin 12 Flle bedeutet.Mit 53 Fllen erfuhren der Besitz und die Verbreitung pornografischer Erzeugnisse(insbesondere Kinderpornografie), fast eine Verdoppelung der Fallzahl. Unter denTatverdchtigen befanden sich nicht selten auch Familienvter.

Gewaltbereitschaft steigt

Im Jahr 2007 stieg die Zahl der Krperverletzungen deutlich auf insgesamt 637 angezeigte Delikte an. Folgenschwere gefhrliche Krperverletzungennahmen dabei sogar um 33,3% auf 154 Taten zu, leichte Krperverletzungen stiegen um 19,3% auf 424 Flle hnlich deutlich an.Die Gruppen der 14 bis 18-Jhrigen mit 122 und die der 18 bis 21-Jhrigen mit 105ermittelten Ttern sind vergleichsweise stark vertreten. Sie stellen zusammen einenTatverdchtigenanteil von 34,5%, nehmen unter den Kreisbewohnern aber nur 8,6% ein. Gegenber den vermehrt auftretenden jugendlichen Ttern zeigt sich bei dentatbeteiligten Kindern ein gewisser Rckgang.

2,3 Millionen Euro geklaut

Der seit gut 10 Jahren anhaltende Trend von rcklufigen Diebstahl- und Einbruchszahlen setzte sich auch im Jahr 2007 fort, verursachte aber immer noch einen Vermgensschaden von ber 2,3 Millionen Euro. Die Vermgens- und Flschungsdelikte stiegen in ihrer Gesamtzahl von 1.228 auf 1.329 Flle. Den grten Anteil nahmen hierbei die ansteigenen Betrgereien mit 965 Fllen ein.

Internet: Nepp und Porno

Wie nicht anders zu erwarten war tummeln sich im World Wide Web immer mehr Straftter, die das Internet als Plattform fr verbotene Aktivitten nutzen. Betrgereien oder Verbreitung pornografischer Produkte gehren dabei zu den hufigsten Ttigkeitsfeldern.

Mehr Drogenkriminalitt

Ein Drogentoter und insgesamt 248 ermittelte Flle waren das Ergebnis der Drogenfahnder, die einen Anstieg um 88 Flle verzeichneten. Dabei haben sich Verste gegen das Betubungsmittelgesetzmit Cannabis mehr als verdoppelt. Polizeiprsident Wilfried Hennig warnt: Haschisch ist nicht gleich Haschisch. Das Wirkungspotenzial ist heute viel hher.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bauern demonstrieren für Agrarwende und mehr Verständnis

Die Landwirte haben derzeit eine Menge Probleme: Preisverfall und neue Düngeverordnung sind nur zwei von vielen Themen, die dabei diskutiert werden.
Bauern demonstrieren für Agrarwende und mehr Verständnis

Selbstbewusst nackt im TV? Anna Hirsch aus Bad Wildungen ist Kandidatin bei „No Body is perfect – das Nacktexperiment“

Angezogen am Strand: kein Problem für Anna Hirsch aus Bad Wildungen. Doch nun ist sie Kandidatin bei der Sat1-Sendung „No Body is perfect – das Nacktexperiment”.
Selbstbewusst nackt im TV? Anna Hirsch aus Bad Wildungen ist Kandidatin bei „No Body is perfect – das Nacktexperiment“

Polizei gibt weitere Details preis zu den Verletzten beim Großbrand in Bromskirchen

Bei dem Brand in Bromskirchen am 18. Januar 2020 sind entgegen der ersten Annahmen insgesamt neun Personen verletzt worden.
Polizei gibt weitere Details preis zu den Verletzten beim Großbrand in Bromskirchen

Explosionsartig stand das Fachwerkhaus in Flammen

Erst gab es einen Knall, dann stand das Fachwerkhaus an der Hauptstrasse plötzlich in Vollbrand, erinnerte sich ein Anwohner zum Geschehen am Samstagmorgen in …
Explosionsartig stand das Fachwerkhaus in Flammen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.