„Mord(s)genau“ - Ein regionaler Krimi von Frank Mause

+
Krimiautor Frank Mause hat unter dem Titel "Mord(s)genau - Jetzt wird´s grenzlich" seinen zweiten Roman veröffentlicht.

Nach "Der ganz reale Tod" ist nun der zweite Kriminalroman des Bad Arolser Autoren erschienen. Lesungen in Adorf und Hallenberg.

Waldeck-Frankenberg - Frank Mause aus Bad Arolsen hat nach „Der ganz reale Tod“ seinen zweiten Roman veröffentlicht: „Mord(s)genau - Jetzt wird´s grenzlich“, einen Kriminalroman mit regionalem Bezug. Der Leiter des Amtes für Bodenmanagement in Korbach begibt sich in seinem Grenzkrimi auf den „schmalen Grat zwischen Sauerland und Waldeck“.

Ein Notruf geht in der Nacht zu Pfingstsonntag bei der Leitstelle der Briloner Polizeiwache ein. Mitten im Wald hat ein gefällter Baum das Mordopfer, den singenden Wirt von der Upländer Alm“, in seinem Auto erschlagen. Die Tageskasse ist gestohlen. Die Leiche befindet sich am Langenberg, exakt auf der Ländergrenze von Hessen und Nordrhein-Westfalen, wie ein Vermessungstrupp feststellen muss; die Zuständigkeiten sind zunächst unklar. Also wird eine länderübergreifende SoKo gegründet. Im Laufe der Ermittlungen gibt es eine ganze Reihe Tatverdächtiger, alle mit handfesten Motiven.

Der Tatort sowie die Region rund um den Langenberg sind dem Autor bestens vertraut. Er ist im sauerländischen Bruchhausen (im Roman Hoperinghausen) aufgewachsen. Die Kulisse seines Romans schildert er deshalb in allen Einzelheiten mit großer Authentizität. Alle vermessungstechnischen Fakten gibt er durch seinen beruflichen Hintergrund exakt wieder. Erhältlich ist „Mord(s)genau“ zum Preis von 16 Euro unter der ISBN 978-3-7439-7679-5 über den Buchhandel.

Krimilesung in Adorf

Am Sonntag, 10. Februar, ab 14.30 Uhr, lädt der Förderverein der Ev. Kirche Adorf e.V. zu einer amüsanten Lesung im Landgasthof Hofmeister in Diemelsee-Adorf ein. Frank Mause liest dort aus seinem Kriminalroman. Für das leibliche Wohl wird gesorgt: für einen Beitrag von 10 Euro/Person gibt es ein reichhaltiges Kuchen- und Tortenbuffet sowie Kaffee und Tee so viel jeder mag. In der Pause gibt es Musik von Alex Kraus (Gitarre) und Franziska Witsch (Querflöte). Eine vorherige Anmeldung ist bei Sabine Wurdak (Tel. 05633/91273) oder Ulla Küthe (05633/5875) erforderlich. Eine weitere Lesung findet am 15. Mai in Hallenberg statt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bad Wildungen lädt zum Info-Tag der Ausbildung

Zum vierten Mal findet am Dienstag, 28. Januar, in der Wandelhalle Bad Wildungen ein „Info-Tag der Ausbildung“ statt.
Bad Wildungen lädt zum Info-Tag der Ausbildung

„Jeder Name zählt...!“ - Schüler helfen Arolsen Archives bei Datenerfassung

Für den Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar planen die Arolsen Archives unter dem Titel „Jeder Name zählt...!“ ein besonderes Projekt.
„Jeder Name zählt...!“ - Schüler helfen Arolsen Archives bei Datenerfassung

TV Bergheim verzeichnet Spendenrekord

Wieder eine „super Aktion“ mit neuem Spendenrekord war, laut Alexander Hutse, der Silvester-Spendenlauf des TV 08 Bergheim.
TV Bergheim verzeichnet Spendenrekord

Baumfällung in der Bahnhofstraße in Bad Wildungen

In den nächsten Tagen erfolgen Baumfällungen und die Beseitigung von Sträuchern nördlich des Bad Wildunger Baumarkts an der „Bahnhofstraße“.
Baumfällung in der Bahnhofstraße in Bad Wildungen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.