Der mysteriöse Tod auf der B252

+
Foto: HessennewsTV

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=p8o9KDvWgzUKorbach. Die Polizei sucht dringend Zeugenzu dem mysteriösen, tödlichen Unfall

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=p8o9KDvWgzU

Korbach. Die Polizei sucht dringend Zeugenzu dem mysteriösen, tödlichen Unfall vom vergangenen Donnerstag (10. Januar 2013). Um 17.20 Uhr kam auf der Bundesstraße B 252 zwischen den Twistetaler Ortsteilen Berndorf und Twiste ein 44-jähriger Mann aus Bad Arolsen ums Leben.

Wie die Polizei nun mitteilt, handelt es sich entgegen der ersten Mitteilung, um zwei Unfälle an unterschiedlichen Orten.

Um 16.55 Uhr ereignete sich ein Unfall auf der Bundesstraße B 251 (Korbacher Ortsumgehung) zwischen den Abfahrten Nordring und Arolser Landstraße. In Fahrtrichtung Arolser Landstraße stand ein weißer Renault Kangoo mit geöffneter Motorhaube am rechten Fahrbahnrand. Als sich aus Fahrtrichtung Lelbach kommend ein Langholz-Sattelzug näherte, trat der Fahrzeugführer des Renaults unvermittelt auf die Fahrbahn und wurde trotz Ausweichbewegung des Sattelzuges gestreift. Dabei zog sich der Bad Arolser Verletzungen an einem Arm zu.

Dennoch habe er in einem Gespräch mit LKW-Fahrer eine polizeiliche Unfallaufnahme und Verständigung des Rettungsdienstes abgelehnt. Der LKW-Fahrer sei sogar mehrfach aufgefordert worden, seine Fahrt fortzusetzen, zumal der Sattelzug unbeschädigt geblieben war. Als der LKW-Fahrer nach etwa 10 Minuten wieder an der Unfallstelle vorbeikam, stand der weiße Kangoo immer noch an der Unfallstelle. Daraufhin verständigte er die Korbacher Polizei. Bei Eintreffen der Streife, war der unfallbeteiligte Renaultfahrer allerdings nicht mehr an der Unfallstelle.

Zeitgleich wurde der Korbacher Polizei ein weiter Verkehrsunfall mit ähnlichem Unfallhergang gemeldet. Dieser Unfall ereignete sich nur vier Kilometer weiter auf der Bundesstraße B 252 zwischen den Twistetaler Ortsteilen Berndorf und Twiste. Etwa 500 Meter von Ortsausgang Berndorf entfernt stand wieder der weiße Renault Kangoo am rechten Fahrbahnrand in einer Haltebucht für Busse mit geöffneter Motorhaube. Um 17.20 Uhr näherte sich ein Sattelzug Richtung Berndorf kommend in Richtung Twiste. Kurz bevor der Sattelzug an dem Renault vorbeifuhr, trat der Bad Arolser unvermittelt auf die Fahrbahn und wurde trotz Ausweichbewegung des Lippstadter Sattelzuges erfasst und tödlich verletzt.

Die Polizei (Tel.: 05631-9710) ist auf der Suche nach Zeugen für beide Verkehrsunfälle und fragt:

Wer ist zu den Unfallzeiten an eine der beiden Unfallstellen vorbeigekommen und hat den weißen Renault Kangoo mit geöffneter Motorhaube am Fahrbahnrand gesehen?

Wer kann Angaben über das Verhalten des Fahrzeugführers vor den Unfällen machen?

Gibt es Unfallzeugen, die sich bislang noch nicht bei der Polizei gemeldet haben?

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nach tödlichem Raser-Drama in Südtirol holt Bad Wildunger Chefarzt zwei schwer verletzte Jugendliche in die Heimat

Ein betrunkener Südtiroler war Anfang Januar in Luttach in eine 17-köpfige Studentengruppe aus Deutschland gerast. Sieben Menschen starben, zehn wurden zum Teil schwer …
Nach tödlichem Raser-Drama in Südtirol holt Bad Wildunger Chefarzt zwei schwer verletzte Jugendliche in die Heimat

Staatsanwaltschaft hat im Wilke Wurstskandal nun mehrere Personen im Visier: Zwangsversteigerung droht

Die Kasseler Staatsanwaltschaft hat laut Hessischem Rundfunk ihre Ermittlungen im Fall Wilke ausgeweitet. Demnach sind neben dem Geschäftsführer auch die …
Staatsanwaltschaft hat im Wilke Wurstskandal nun mehrere Personen im Visier: Zwangsversteigerung droht

Wegen einer Kampfmitteluntersuchung wird die L3080 halbseitig zwischen Wetterburg und Volkmarsen gesperrt

Hessen Mobil untersucht in der Nacht von 23. auf den 24. Januar 2020 an der L 3080 zwischen Volkmarsen und Wetterburg Verdachtsflächen auf mögliche Kampfmittel.
Wegen einer Kampfmitteluntersuchung wird die L3080 halbseitig zwischen Wetterburg und Volkmarsen gesperrt

Neue Schutzplanken zwischen den Lichtenfelser Ortsteilen Neukirchen und Sachsenberg

Hessen Mobil komplettiert zwischen den Lichtenfelser Ortsteilen Neukirchen und Sachsenberg den im vergangenen Jahr entlang der Kreisstraße K 48 begonnenen Einbau neuer …
Neue Schutzplanken zwischen den Lichtenfelser Ortsteilen Neukirchen und Sachsenberg

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.