NABU kritisiert Seilbahn-Pläne „Schluss mit Ausverkauf von Landschaft am Edersee“

Fotomontage: NABU Waldeck-Frankenberg
+
Fotomontage: NABU Waldeck-Frankenberg

Sehr erstaunt und befremdet reagierte der NABU-Kreisverband auf die Erklärung der Kreisspitze zum Thema Seilbahnprojekt im Nationalpark.

Waldeck. Kreisvorsitzender Heinz-Günther Schneider: „Wir können uns nicht vorstellen, dass die Naturschutzbehörde mit dem Seilbahnprojekt einverstanden ist, zum einen wegen des ausstehenden Gutachtens, zum andern hat sich der Kreisnaturschutzbeirat noch gar nicht mit dem Projekt befasst.“ Die Presseerklärung der Kreisspitze bedeute eine Missachtung dieses Gremiums.

Schneider berichtete, dass sich der NABU-Kreisverband kürzlich über die örtliche Situation informiert habe. Der rechtlich fragwürdige Passus in der Nationalparkverordnung bedeute keinesfalls, dass die Trasse mitten durch den Schlossberg und somit durch einen Kernbereich des Nationalparks führen dürfe. Der NABU-Kreisverband könne sich aber eine erweiterte Nutzung der bisherigen Trasse vorstellen.

Karl-Heinz Bastet, stellvertretender Kreisvorsitzender des NABU und dessen Vertreter im Kreisnaturschutzbeirat, warnte vor den Folgen des Projekts, das den naturverträglichen Tourismus in der Edersee-Region massiv gefährde. Eine Seilbahn durch eine Kernzone des Nationalparks schädige den Charakter einer Modell-Region für naturnahe Erholung. Es müsse endlich Schluss sein mit dem Ausverkauf von Landschaft rund um den Edersee.

Schneider stellte eine Fotomontage vor, die den Blick vom Aussichtspunkt Kanzel auf Schloss Waldeck richtet. Die Montage zeige, dass der nordhessenweit einmalige Blick von der Schlossterrasse auf den Edersee und die Berge des Nationalparks drastisch beeinträchtigt werde, da die Gondeln der Seilbahn ständig im Nahbereich der Terrasse vorbeifahren würden. Die Landschaftsästhetik und der Blick auf die Burg als Wahrzeichen des Waldecker Landes würden auch von einer Reihe anderer Aussichtspunkte her stark beeinträchtigt, so zum Beispiel vom Ziegenberg direkt gegenüber der Burg im Stadtbereich von Waldeck, aus dem Wildtierpark Edersee heraus und auch vom Baumkronenpfad her.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Mit Kajal zum Pokal: Internationaler Make-up Meistertitel geht nach Frankenberg

Bei der "Beauty" Messe in Düsseldorf gewinnt Daniela Riwoldt zuerst die Deutsche Make-up Meisterschaft und einen Tag später auch noch die Internationale Make-up …
Mit Kajal zum Pokal: Internationaler Make-up Meistertitel geht nach Frankenberg

Schulfrei wegen drohendem Sturm: In Waldeck-Frankenberg wird diskutiert

Der Unterrichtsausfall an der Uplandschule ist schon entschieden. An allen anderen Schulen in Waldeck-Frankenberg sind die Schulleiter verantwortlich, ob es wegen des …
Schulfrei wegen drohendem Sturm: In Waldeck-Frankenberg wird diskutiert

Vitos Haina will Bäumen an der Wurzel helfen Vitos testet neue Methode, um alten Bestand zu erhalten

Rund 800 Bäume sind prägend für den unter Denkmalschutz stehenden Campus mit dem früheren Zisterzienserkloster des Hainaer Vitos Geländes. Doch die Bäume sind bedroht.
Vitos Haina will Bäumen an der Wurzel helfen Vitos testet neue Methode, um alten Bestand zu erhalten

Einbrüche in Edertal reißen nicht ab: Jetzt sind Wohnhäuser in Wellen aufgebrochen worden

Seit Mitte November berichtet die Polizei immer wieder von Einbrüchen in Edertal. Nach Taten in den Ortsteilen Mehlen und Giflitz sind nun Wohnhäuser in Wellen …
Einbrüche in Edertal reißen nicht ab: Jetzt sind Wohnhäuser in Wellen aufgebrochen worden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.