Nach Großbrand bei Diemelstadt hat die Polizei die Ursache ermittelt

+
Es ist Mittwoch, 10. Januar 2018, gegen 4.45 Uhr. Flammen lodern bereits in der Werkstatt- und Lagerhalle des Spediteurs.

Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung ergaben nicht, meldet die Polizei. Mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit ist der Großbrand bei Diemelstadt-Wrexen durch einen technischen Defekt ausgelöst worden.

Wrexen. Die Ermittlungen zur Ursache des Großbrandes am 10. Januar 2018 in Diemelstadt-Wrexen sind vor Ort abgeschlossen.

Wie bereits berichtet, ist bei dem verheerenden Brand eine Werkstatt- und Lagerhalle einer Speditionsfirma fast vollständig zerstört worden (siehe vorangegangen Artikel, Video und Fotostrecke).

Am 11. Januar 2018 untersuchten die Brandermittler der Kriminalpolizei Korbach gemeinsam mit Brandsachverständigen des Hessischen Landeskriminalamtes Wiesbaden die Brandstelle. Es ergaben sich keine Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung. Nach den Untersuchungen kamen sie zu dem Ergebnis, dass der Brand mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit durch einen technischen Defekt ausgelöst wurde.

Der Gesamtschaden dürfte deutlich über der bisher angenommen Höhe von 500.000 Euro liegen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Klapprad vor Klinik in Bad Arolsen geklaut

Das schwarze Klapprad der Marke Tern hatte der Besitzer vor einer Klinik in der Großen Allee abgestellt und gesichert. Das Rad wurde samt Schloss entwendet.
Klapprad vor Klinik in Bad Arolsen geklaut

Für mehr Artenvielfalt: Landkreis sponsert eine Tonne Saatgut für Blühflächen

Um den Erhalt von artenreichen Blühflächen zu fördern, die einen vielfältigen Lebensraum bieten, stellt der Landkreis Waldeck-Frankenberg eine Tonne Saatgut kostenlos …
Für mehr Artenvielfalt: Landkreis sponsert eine Tonne Saatgut für Blühflächen

30.000 Euro Schaden: Audi brennt vermutlich durch Brandstiftung in Frankenberg

Die Polizei vermutet, dass das Firmenauto am Frankenberger Untermarkt in Brand gesteckt wurde. Derzeit wird das Fahrzeug auf mögliche Tathinweise untersucht.
30.000 Euro Schaden: Audi brennt vermutlich durch Brandstiftung in Frankenberg

Vermutliche Brandstiftung: Bei Vöhl brennt ein Stapel Langholz

An der K 59 in Richtung Asel-Süd brannte am Montagabend ein Stapel Langholz, der vermutlich durch einen Brandstifter entzündet wurde.
Vermutliche Brandstiftung: Bei Vöhl brennt ein Stapel Langholz

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.