Nach Großbrand auf Mülldeponie in Flechtdorf: Mehrere hunderttausend Euro Schaden

Große Rauchschwaden zogen am Mittwoch, 10. Juli, während des Feuers auf der Mülldeponie in Flechtdorf in Richtung Korbach.
+
Große Rauchschwaden zogen am Mittwoch, 10. Juli, während des Feuers auf der Mülldeponie in Flechtdorf in Richtung Korbach.

Vorsätzliche Brandstiftung schließen den Brandermittler der Korbacher Kriminalpolizei mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit aus.

Diemelsee - Am Mittwochmorgen, 10. Juli, ist gegen 3.50 Uhr in der Mülldeponie in Flechtdorf ein Feuer ausgebrochen. Es entwickelte sich schnell zum Großbrand in der etwa 80 x 40 Meter großen Lagerhalle. Lesen Sie hier den Bericht

Nachdem die Löscharbeiten der Feuerwehren beendet waren, konnten die Brandermittler der Kriminalpolizei Korbach am Mittwochnachmittag und am Donnerstagmorgen die Brandstelle untersuchen. Danach kamen sie zu dem Ergebnis, dass eine vorsätzliche Brandstiftung mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit auszuschließen ist. Die genaue Brandursache steht laut Mitteilung der Polizei noch nicht fest, weitere Untersuchungen folgen. Den Schaden schätzt die Polizei auf mehrere hunderttausend Euro.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zigaretten im Wert von mehreren Tausend Euro geklaut

Diebe brachen in ein Lebensmittelgeschäft in Battenberg ein und entwendeten Zigaretten im Wert von mehreren Tausend Euro.
Zigaretten im Wert von mehreren Tausend Euro geklaut

Einbruch in Wohnhaus in Heringhausen – Polizei sucht Zeugen

Bei einem Einbruch in Diemelsee-Heringhausen wurden zwei Sportbögen mit hochwertigen Carbonpfeilen gestohlen.
Einbruch in Wohnhaus in Heringhausen – Polizei sucht Zeugen

Edersee hautnah - hr-fernsehen geht auf Entdeckungstour

Wohin in den Ferien? Vor dieser Frage stehen gerade viele Menschen, und hr-Moderator Tobi Kämmerer will dabei helfen, sie zu beantworten. Zur Urlaubssaison wurde aus …
Edersee hautnah - hr-fernsehen geht auf Entdeckungstour

Die Stadt Volkmarsen erschließt Baugebiet Am Külter Berg

Im Stadtteil Külte wurde das letzte Neubaugebiet „An der Schule“ mit 18 Bauplätzen im Jahr 2004 erschlossen. Die letzten Bauplätze wurden 2016 verkauft und bebaut. Das …
Die Stadt Volkmarsen erschließt Baugebiet Am Külter Berg

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.